Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Jens Petter Hauge (r.) von Eintracht Frankfurt.
+
Jens Petter Hauge (r.) von Eintracht Frankfurt.

SGE

Muskelverletzung: Hinrunde für Eintracht-Offensivspieler vorzeitig beendet

  • Sascha Mehr
    VonSascha Mehr
    schließen

Eintracht Frankfurt muss in den letzten Spielen bis zur Winterpause auf einen Offensivspieler verzichten, der sich eine Muskelverletzung zugezogen hat.

Frankfurt - Eintracht Frankfurt hat sich in den vergangenen Wochen eindrucksvoll zurückgemeldet, von einer Krise ist nichts mehr zu spüren. Derzeit ist die SGE sogar die formstärkste Mannschaft der gesamten Bundesliga. In der Tabelle kletterte die Truppe von Trainer Oliver Glasner auf Rang neun und die internationalen Plätze sind lediglich zwei Punkte entfernt. Zudem gab es in der Europa League den Gruppensieg und die damit verbundene Qualifikation für das Achtelfinale des Wettbewerbs.

Es scheint, als würde es mittlerweile sehr gut harmonieren zwischen Coach und Mannschaft. Bis zum vergangenen Spieltag hatte Eintracht Frankfurt keinen verletzten Spieler zu beklagen und Oliver Glasner konnte aus dem Vollen schöpfen, doch in den verbleibenden Partien vor der Winterpause muss die SGE auf einen Offensivspieler verzichten. Jens Petter Hauge, der gegen Bayer Leverkusen eingewechselt wurde und nach wenigen Minuten verletzungsbedingt wieder den Rasen verlassen musste, steht erst im kommenden Jahr wieder zur Verfügung.

Eintracht Frankfurt: Hauge verletzt

„Wir haben mit Hauge einen Ausfall zu verkraften. Er hat sich eine Muskelverletzung zugezogen und wird jetzt in dieser Hinrunde nicht mehr zum Einsatz kommen. Und dann schauen wir mal, wie es sich im Januar entwickelt“, sagte Oliver Glasner auf der Pressekonferenz vor dem Bundesliga-Spiel gegen Borussia Mönchengladbach. Für den Norwegen endet damit eine durchwachsene erste Halbserie bei Eintracht Frankfurt.

Jens Petter Hauge kam Mitte August per Leihe vom AC Mailand und sollte in der Offensive von Eintracht Frankfurt für Furore sorgen. Der Start verlief sehr gut für den Linksaußen, denn in seinen ersten drei Bundesligaspielen erzielte er zwei Treffer. Doch anschließend gelang ihm immer weniger. Das letzte Mal in der Bundesliga-Startelf stand er am 8. Spieltag bei der Heimniederlage gegen Hertha BSC, anschließend saß er in allen Ligaspielen auf der Bank. Dreimal (Greuther Fürth, SC Freiburg und Union Berlin) wurde er nicht einmal eingewechselt.

Eintracht Frankfurt: Hauge erst wieder im Januar dabei

Im neuen Jahr bietet sich für den 21-Jährigen eine neue Gelegenheit, wieder anzugreifen und sich einen Stammplatz bei Eintracht Frankfurt zu sichern. Sein Potenzial ist unbestritten, nur muss er es auch auf den Platz bringen. Die SGE startet am 8. Januar in die Rückrunde. Ob Hauge dann schon wieder zum Kader gehören wird oder ob seine Genesung länger dauert, werden die nächsten Wochen zeigen.

Unterdessen trifft Eintracht Frankfurt nach der irren Aufholjagd gegen Bayer Leverkusen auf Borussia Mönchengladbach. So sehen Sie die Partie live im TV und Live-Stream. Eintracht-Abräumer Djibril Sow wird zum neuen Torjäger und kann sich über Tipps des großen Alex Meier freuen. Torgefahr strahlen die Frankfurter von überall aus. (smr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare