+
Gelson Fernandes ist heute für Gacinovic ins Spiel gekommen.

Bundesliga

Live-Ticker zum Nachlesen: 4:2! Eintracht Frankfurt unterliegt Borussia Mönchengladbach 

  • schließen
  • Sascha Mehr
    schließen

Eintracht Frankfurt trifft in der Bundesliga auf Borussia Mönchengladbach. Wir berichten im Live-Ticker vom Spiel.

Borussia Mönchengladbach - Eintracht Frankfurt 4:2 (2:0)

Aufstellung Borussia Mönchengladbach

Sommer - Laimer, Jantschke (Beyer, 46. Minute), Elvedi, Wendt - Neuhaus, Zakaria, Benes - Herrmann (Hofmann, 82. Minute), Embolo (Stindl, 35. Minute), Thuram

Aufstellung Eintracht Frankfurt

Rönnow - Abraham, Hasebe, Hinteregger - da Costa, Fernandes (Joveeljic, 83. Minute), Kostic (Chandler, 79. Minute), Sow, Kamada, Rode (Kohr, 46. Minute) - Paciencia

Tore

1:0 Marcus Thuram, Oscar Wendt 2:0, da Costa 2:1, Elvedi 3:1, Hinteregger 3:2, Zakaria 4:2

Schiedsrichter

Daniel Schlager

>>> Ticker aktualisieren <<<

Abpfiff: Hier geht es zum Spielbricht, hier zur Einzelkritik.

90 + 3. Minute: Der Unparteiische Daniel Schlager beendet die Partie. 

90. Minute: Es gibt drei Minuten obendrauf. 

90. Minute: Trotz ihrer Führung und der vorangeschrittenen Zeit sind die Gladbacher immer noch hungrig. Nach einer Ecke der Frankfurter schaltet die Borussia schnell um, verspielt dann aber ihre Vier gegen Zwei Überzahl. 

85. Minute: Zakaria trifft zum 4:2 für Gladbach. Das war es dann wohl für die Eintracht. 

84. Minute: Was geht hier noch in den letzten Minuten? Hütter will den Ausgleich unbedingt, bringt deshalb einen zweiten Stürmer ins Spiel. Aber auch die Gladbacher machen jetzt wieder eine bessere Figur. Es ist alles offen.

83. Minute: Letzter Wechsel auch bei der Eintracht. Joveljic kommt ins Spiel, Fernandes geht. Hütter sendet damit ein klares Signal. Mittelfeldspieler geht, Stürmer kommt. 

82. Minute: Letzter Wechsel bei Gladbach. Hermann geht, Jonas Hofmann kommt für ihn ins Spiel. 

81. Minute: Was ist das jetzt für ein tolles Spiel. Aus dem zerfahrenen Spiel in der ersten Halbzeit ist ein echter Fußball-Krimi am Sonntagabend geworden. Es geht jetzt hin und her, große Chancen auf beiden Seiten. Es kann alles passieren. Wie wird das Spiel ausgehen? Bleiben Sie unbedingt dran!

79. Minute: Wie erwartet kommt Chandler ins Spiel, für ihn geht Kostic vom Platz

79. Minute: TOOOOOOOOOOOOOOR für Eintracht Frankfurt. Martin Hinteregger bringt die Hessen erneut ran – und wieder war es ein Kopfball nach einer Ecke. 

77. Minute: Timothy Chandler wird bei der Eintracht kommen. 

75. Minute: Elvedi macht das 3:1 für die Gastgeber. 

74. Minute: David Abraham sieht nach einem Foul an Thuram die gelbe Karte. Nicht ganz berechtigt ist unseren Augen, aber Daniel Schlager sieht das anders. 

71. Minute: Geht den Gladbachern die Puste aus? Die Frankfurter haben alle Zeit, ihr Spiel aufzubauen, die Zweikampfquote der Borussia ist rapide abgesunken. Die Gastgeber lassen die SGE agieren, die Gladbacher reagieren nur noch darauf. Das merken auf die Fans der Eintracht. Sie werden jetzt deutlich lauter als in der ersten Halbzeit. 

68. Minute: Wir kommen hier mit dem Aufzählen der Chancen für die Frankfurter in dieser Phase gar nicht mehr nach. Denn die Gladbacher lassen im Moment alles zu. Hauptakteur: Daichi Kamada. Es liegt der Ausgleich in der Luft. 

67. Minute: Wieder Kamada: da Costa bringt den Ball von rechts auf Kamada, der seine Chance wittert und auf das Tor der Gladbacher zustürmt. Vor dem Tor wird er dann aber irgendwie nervös und schießt weit rechts vorbei. Die Lücken in der Gladbacher Innenverteidigung werden immer offensichtlicher, Frankfurt nutzt das eiskalt aus. 

66. Minute: Aus dem Nichts köpft Kamada aus rund 16 Metern den Ball auf das Tor von Sommer. Sah gefährlich aus, ging aber leider knapp vorbei. 

64. Minute: Nach der Drangphase der Gladbacher lassen sich die Fohlen mittlerweile sehr von der Eintracht hinten reindrängen, agieren nur noch, sind kaum noch aktiv. Die Eintracht-Fans freut es, da könnte noch was gehen. 

60. Minute: Und so kam es zum Anschlusstreffer für die Eintracht. Kostic flankt von der linken Seite in den Strafraum, wo sich Wendt verschätzt. Der Ball landet bei Kamada. Der Japaner geht bis an den Pfosten und legt technisch astrein zurück auf da Costa, der komplett frei steht. Sommer ist zwar noch dran, kann das Tor aber nicht mehr verhindern. Das war wichtig für die Eintracht!

59. Minute: TOOOOOOOOOOOOOR für Eintracht Frankfurt. Danny da Costa sorgt für den Anschluss. Das Spiel ist wieder offen. Auf jetzt!

57. Minute: Sow verlagert das Spiel der Frankfurter von der rechten auf die linke Seite zu Kostic, der das runde Leder mit der Brust annimmt und abzieht. Der Schuss wird jedoch abgeblockt. Beste Szene der Frankfurter bisher in der zweite Hälfte. 

55. Minute: Die Gladbacher sind gerade in einer enormen Drangphase. Alle entscheidenden Szenen spielen sich vor dem Tor der Frankfurter ab. Die Borussia ist definitiv näher am dritten Tor dran als die Frankfurter am ersten. 

53. Minute: Stindl mit dem nächsten Abschluss. Die Borussia schaltet wieder schnell um und der Gladbacher Kapitän kommt vor dem Strafraum der Frankfurter zum Abschluss. Der Versuch fliegt jedoch weit über den Kasten von Rönnow. 

52. Minute: Von Filip Kostic ist für seine Verhältnisse heute viel zu wenig zu sehen. Daneben fehlt es der Eintracht bisher generell an Passgenauigkeit, auch die Zweikampfquote sollte dringend verbessert werden, wenn die Hessen wenigstens noch einen Punkt aus dieser Partie mitnehmen wollen. 

50. Minute: Fast wäre das das 3:0 gewesen! Stindl erobert im Mittelfeld den Ball, gibt auf Benes ab, der direkt durchstartet und Richtung Frankfurter Tor aufmacht. Herrmann kann den Pass dann nicht ordentlich verwerten und Hinteregger kann den Schuss im letzten Moment abblocken. Da hat Frankfurt noch einmal Glück gehabt. 

46. Minute: Die Frankfurter kommen hellwach aus der Kabine. Abraham schickt Kamada, der steht aber knapp im Abseits. Schade!

46. Minute: Zweiter Wechsel bei den Gladbachern. Jordan Beyer kommt für Jantsche ins Spiel. Auch die Frankfurter wechseln. Für Rode kommt Dominik Kohr ins Spiel. 

46. Minute: Es geht weiter im Borussia-Park

Pause: Die Frankfurter Eintracht muss in der zweiten Hälfte noch einen Gang zulegen, wenn sie etwas aus Mönchengladbach mitnehmen will. In der ersten Hälfte hatte Gladbach deutlich mehr Ballbesitz, war die aktivere Mannschaft. Es war nur eine Frage der Zeit, bis es im Kasten der SGE klingelt. Auch die Höhe der Führung der Gladbacher geht in Ordnung. Die SGE muss in der zweiten Hälfte definitiv eine Schippe drauflegen. 

45 + 3. Minute: Oscar Wendt erhöht auf 2:0 für die Gastgeber. 

45. Minute: Es wird zwei Minuten nachgespielt. 

43. Minute: Was Eintracht-Trainer Adi Hütter seiner Mannschaft in der Pause wohl mit auf den Weg gibt? Wir dürfen gespannt sein, wie die Frankfurter aus der Kabine kommen. 

41. Minute: Die Gladbacher wollen das nächste Tor in dieser Phase mehr als die Frankfurter Eintracht. Die Gastgeber spielen immer wieder mit Tempo über die rechte Seite. Hermanns letzte Flanke wird von Hasebe im letzten Moment vor dem Tor geklärt. 

37. Minute: Nächste Ecke für die Frankfurter. Jetzt versuchen es die Hessen mit einer kurzen Ecke, finden dann Sow in der Mitte in zweiter Reihe total frei. Er zieht ab, dich der Versuch fliegt weit über das Gladbacher Tor. 

36. Minute: Kostic gibt die Ecke von links herein, doch die Gladbacher können den Ball aus der Gefahrenzone schlagen. 

35. Minute: Erster Wechsel bei den Gastgebern. Embolo muss angeschlagen raus, Stindl kommt für ihn ins Spiel. 

34. Minute: Das war gefährlich. Paciencia köpft einen Freistoß von Benes auf das eigene Tor. Rönnow muss sich lang machen, kann den Ball dann aber festhalten.

32. Minute: Aus dem anschließenden Freistoß, der von Kamada herein gegeben wird, können die Hessen nichts machen. Jantschke köpft den ball aus der Gefahrenzone. 

31. Minute: Neuhaus sieht nach einem Foul an Sow die gelbe Karte. 

29. Minute: Paciencia versucht es mit dem Kopf. Doch der Kopfballl ist zu harmlos, Sommer kann ihn locker aufnehmen. 

28. Minute: Marcus Thuram bringt die Gladbacher nach eienr Hereingabe von Embolo mit 1:0 in Führung. Da war sehr viel Platz für die Borussia. 

26. Minute: Aus der Ecke für die Frankfurter wird eine Konterchance für die Borussia. Kamada tritt die Ecke in den Fünfmeterraum, wo sich alle aufhalten, doch die Gladbacher klären die Ecke am kurzen Pfosten. 

25. Minute: Erste Ecke für die Eintracht.

24. Minute: Die Passgenauigkeit der Frankfurter ist heute einfach nicht gut. Damit geht auch die Stärke der Eintracht – das Konterspiel – mehr oder weniger verloren. Mal sehen, ob sich daran noch was ändert. 

20. Minute: FERNANDES RETTET AUF DER LINIE! Das war echt knapp. Nach einer Ecke kommt Thuram frei zum Kopfball, aber Fernandes steht zum Glück goldrichtig und kann den Ball auf der Linie klären. Das wäre sonst ganz bitter für die Eintracht gewesen. 

18. Minute: Nach diesen anfänglichen intensiven Minuten gönnt sich die Partie gerade eine kleine Pause. Beide Mannschaften stehen stabil, es stellt sich die Frage, wann die Frankfurter wohl die Gladbacher Abwehrreihe einmal so richtig durchbrechen können. Die Stimmung der Fans ist aber super. 

16. Minute: Eine Viertelstunde ist gespielt, die Gladbacher sind in der Anfangsphase die deutlich aktivere Mannschaft, die Eintracht lauert derzeit noch auf Konter. Die bisher größte Chance der Partie hatte Jantschke für die Borussia in der 7. Minute, doch auch die Frankfurter nähern sich dem Tor der Gladbacher immer wieder mal an. 

13. Minute: Hinteregger schickt Paciencia, die Ballannahme des Portugiesen ist super, doch dann bleibt er an dem aufmerksamen Elvedi hängen. 

12. Minute: Die Borussen haben in den ersten Minuten der Partie deutlich mehr Ballbesitz, doch beide Mannschaften zeigen eine enorme Laufbereitschaft und liefern sich viele Zweikämpfe. Das dürfte eine gute Partie werden, wenn das so weitergeht. 

9. Minute: Erste große Chance für die Eintracht. Kostic flankt von der linken Seite vor das Tor, wo Kamada frei vor Sommer steht. Doch der Japaner kommt nicht an den Ball und fliegt drunter durch. 

7. Minute: Erste Chance für die Gastgeber. Jantschke steigt nach einer Ecke im Sechzehner der Frankfurter hoch, sein Kopfball verfehlt das Tor der Frankfurter nur knapp. 

6. Minute: Die Frankfurter verteidigen wie gewohnt hoch, die ersten Minuten der Partie gehören ohnehin den Frankfurtern. Die Hessen attackieren früh, spielen mit viel Druck. So, wie man das von der SGE kennt. 

4. Minute: Gleich zu Beginn der Partie ist deutlich zu erkennen, dass Kamanda, wie erwartet, als zweite Spitze neben Paciencia agiert. Der junge Japaner bereitete gegen Standard Lüttich beide Tore vor. 

2. Minute: Die Gladbacher suchen den direkten Weg nach vorne. Hermann wird über rechts geschickt, Hasebe passt aber auf und fängt die Kugel ab. 

1. Minute: Der Unparteiische Daniel Schlager pfeift die Partie an, der Ball rollt in Mönchengladbach. 

17.57 Uhr: Zwischen 3500 und 4000 Fans von Eintracht Frankfurt haben den Weg nach Mönchengladbach gefunden. Die Stimmung dürfte gut werden. Wir freuen uns. 

Das Stadion ist nicht ganz ausverkauft, es sind aber deutlich über 50.000 Fans zu dem Spiel gekommen. 

17.55 Uhr: Mit Frederik Rönnow im Tor hat Eintracht Frankfurt keins der letzten acht Pflichtspiele verloren. Sieben Mal gewannen die Hessen, ein Mal endete die Partie Unentschieden. Rönnow kassierte dabei nur vier Gegentore. Ein gutes Omen für die Frankfurter Eintracht?

17.50 Uhr: Auch Marco Rose freut sich auf das Duell mit Eintracht Frankfurt. "Ich erwarte ein sehr intensives Spiel", sagt der Coach von Borussia Mönchengladbach im Vorfeld. "Die Eintracht pflegt einen Spielstil, der mir sehr gefällt. Ich habe in der letzten Saison sehr gerne ihre Spiele verfolgt, weil immer etwas los war." 

17.39 Uhr: Adi Hütter will trotz der dünnen Personaldecke im Sturm und dem schwierigen Spiel gegen Lüttich am Donnerstag "etwas aus Gladbach mitnehmen". "Wer die besseren Chancen hat ist heute vor allem eine Frage der Physis", sagt er im Sky-Interview. Beide hätten am Donnerstag schwere Spiele in der Europa League gehabt. Hütter hofft trotzdem, "Gladbach in Schach halten" zu können.

Angesprochen auf die aktuelle Stürmer-Situation sagt er: "Damit müssen wir jetzt fertig werden, dass uns zwei Stürmer fehlen." Gelson Fernandes käme für Gacinovic ins Spiel, der verletzt passen muss. "Fernandes ist ein wichtiger Stabilisator für die Mannschaft", sagt Hütter. 

17.26 Uhr: Endstand in Wolfsburg: 0:0. Der VfL und der FC Augsburg teilen sich die Punkte. Die Wolfsburger stehen mit 17 Punkten derzeit auf Platz drei, der FC Augsburg mit sieben Punkten auf Platz 17. 

17.22 Uhr: Borussia-Trainer Marco Rose stellt im Vergleich zum Spiel am Donnerstag gegen AS Rom zwei Mal um. Wendt und Benes kommen für Bensebaini und Kramer ins Spiel. 

Eintracht-Trainer Adi Hütter wechselt im Vergleich zur Startelf vom Donnerstag gegen Lüttich nur ein Mal. Für den angeschlagenen Gacinovic rückt Fernandes in die Startelf. 

17.06 Uhr: Auch die Aufstellung von Borussia Mönchengladbach ist da. Die Fohlen starten wie folgt: 

17.02 Uhr: Die Aufstellung von Eintracht Frankfurt ist da. Bas Dost und André Silva sind beide nicht rechtzeitig für die Partie fit geworden, zudem fehlt Mijat Gacinovic mit muskulären Problemen. 

16.41 Uhr: Wer erinnert sich noch an das Torspektakel in der Saison 2005/06 im Borussia-Park? Die Eintracht verspielte damals eine 2:0-Führung und kam in der Nachspielzeit nochmal auf 4:3 heran.

16.17 Uhr: Kleiner Zwischenbericht aus Wolfsburg. Dort steht es zwischen dem VfL und dem FC Augsburg zur Pause 0:0. 

16.10 Uhr: Beide Mannschaften bangen um den Einsatz einiger ihrer Top-Spieler. Bei Gladbach ist fraglich, ob Raffael, Alassane Plea und Matthias Ginter zum Einsatz kommen können. Das wird sich erst kurzfristig entscheiden. 

Ähnlich ist es bei den Eintracht-Stürmern André Silva und Bas Dost. Silva laboriert noch immer an Problemen an der Achillessehne, Dost plagen Schmerzen in den Adduktoren. Eintracht-Trainer Adi Hütter hofft, dass wenigstens einer der beiden rechtzeitig fit wird für das heutige Spiel. 

Übrigens: Sollte Raffael heute noch nicht spielen können, wäre das vielleicht gar nicht so schlecht. Denn er ist mit sechs Treffern gegen die Eintracht der gefürchtetste Spieler der Fohlen. 

15.30 Uhr: Noch rund 2,5 Stunden, dann rollt der Ball in Mönchengladbach. Je nach Ausgang des Spiels zwischen dem VfL Wolfsburg und dem FC Augsburg, das in dieser Minute angepfiffen wird, könnte die Eintracht im Falle eines Siegs weit oben in der Tabelle landen. Platz drei oder vier wären dann möglich. Aber das ist alles noch Zukunftsmusik. 

15 Uhr: Die historische Bilanz der bisherigen 90 Bundesliga-Begegnungen zwischen Eintracht Frankfurt und Borussia Mönchengladbach ist nahezu ausgeglichen. 34 Duelle konnte die Eintracht für sich entscheiden, 26 Mal teilten sich die beiden Klubs die Punkte, 30 Mal gewann die Elf vom Niederrhein. Im Schnitt fielen in jedem Spiel rund 2,96 Tore. Die Statistik verspricht also ein torreiches Spiel am heutigen Sonntag. 

13.55 Uhr: Kurioser Fakt: Mönchengladbach – bis Samstagnachmittag (26.10.2019) Tabellenführer der Fußball-Bundesliga – kassierte in den 13 Bundesliga-Heimspielen im Jahr 2019 schon insgesamt 24 Gegentore. Das ist der zweitschwächste Wert der ganzen Liga. Nur ein einziges Mal gab es aus Gladbacher Sicht in den vergangenen 12 Bundesliga-Partien eine weiße Weste und zwar bei 0:0 gegen Schalke im August. Auch das dürfte die Eintracht positiv stimmen. 

13.34 Uhr: Die Eintracht-Anhänger können optimistisch nach Mönchengladbach reisen, denn die gute Nachricht ist: Die Frankfurter trafen in jedem der neun vergangenen Auswärtsspiele in der Bundesliga. Das macht Hoffnung für heute!

Sonntag, 27.10.2019, 13.03 Uhr: Noch fünf Stunden bis zum Anpfiff der Partie zwischen Eintracht Frankfurt und Borussia Mönchengladbach. Ob André Silva und Bas Dost wieder fit sind, ist derzeit noch nicht klar. Das wäre natürlich bitter für die Eintracht, wenn die beiden das wichtige Spiel gegen die Fohlen verpassen würden. Wir hoffen, dass wir bald mehr wissen. 

+++ Herzlich Willkommen zu unserem Live-Ticker zum Spiel von Eintracht Frankfurt gegen Borussia Mönchengladbach. Anpfiff der Partie ist am Sonntag, 27.10.2019, um 18 Uhr. Mit unserem Live-Ticker verpassen Sie nichts. 

Vorbericht: Eintracht will in Mönchengladbach den nächsten Sieg

Nach der Europa League ist vor der Bundesliga. Am 9. Spieltag muss die Frankfurter Eintracht bei Borussia Mönchengladbach antreten. Beide Teams mussten noch am Donnerstagabend in der Europa League ran, aber nur die SGE bestritt ihr Spiel siegreich. Die „Fohlenelf“ holte aber in letzter Minute immerhin noch ein 1:1 beim AS Rom.

Borussia Mönchengladbach wird seit diesem Sommer von Marco Rose trainiert, der Dieter Hecking ablöste. Rose kam von RB Salzburg, wo er große Erfolge feiern konnte. Er war einer der begehrtesten Übungsleiter auf dem Markt und entschied sich schließlich für einen Wechsel an den Niederrhein.

Die „Fohlenelf“ spielt bislang eine starke Saison in der Bundesliga und thronte bis Samstagnachmittag, 26.10.2019, sogar an der Spitze der Tabelle. Ziel der Borussia wird es auch in dieser Saison sein, wieder das internationale Geschäft zu erreichen, was mit diesem ausgeglichenen Kader durchaus möglich ist. 

Eintracht: David Abraham zeigt, wie wichtig er noch ist

Eintracht Frankfurt: Zwei Stürmer drohen auszufallen

Bei Eintracht Frankfurt sind die Sorgen um die beiden Stürmer Bas Dost und Andre Silva nicht kleiner geworden. Beide konnten gegen Lüttich verletzungsbedingt nicht spielen und drohen auch in Mönchengladbach auszufallen. Trainer Adi Hütter hat aber noch leichte Hoffnung, dass zumindest einer der beiden einsatzfähig ist. Silva laboriert noch immer an Problemen an der Achillessehne, Dost plagen Schmerzen in den Adduktoren. Sollten weder der Potzugiese noch der Niederländer spielen können, dürfte wieder Daichi Kamada als Sturmpartner von Goncalo Paciencia auflaufen.

(smr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare