1. Startseite
  2. Eintracht

Für Frieden und Eintracht 

Erstellt:

Von: Thomas Stillbauer

Kommentare

Eintracht Frankfurt zeigt Solidarität mit der Ukraine.
Eintracht Frankfurt zeigt Solidarität mit der Ukraine © Marc Schueler/imago

Das „Topspiel der Woche“ zwischen Eintracht Frankfurt und Bayern München ist letztlich auch wurscht. Unsere friedliebende Kolumne Ballhorn. 

Ein Spiel dauert 94 Minuten, und am Ende gewinnt Bayern München. Nach gut einem Jahr der Irritation stimmt diese alte Weisheit auch wieder im Vergleich des Serienmeisters mit Eintracht Frankfurt. Es gibt allerdings Wichtigeres, schlussfolgert Ballhorn, der einzige Liveticker der Welt, der erst nach dem Spiel erscheint und die Rote Karte für den russischen Präsidenten fordert.   

-37 Minuten: Liebe Leute. 

-32 Minuten: Jeschäftsfreunde. 

-29 Minuten: Das Motto heute: 

-27 Minuten: Für Frieden und Eintracht. 

-26 Minuten: So steht es im Stadion geschrieben. 

-25 Minuten: Das Motto zitiert einen prominenten Eintracht-Fan.  

-23 Minuten: Liebe Grüße, Omid Nouripour. 

-21 Minuten: Es ist ganz einfach das Gebot der Stunde.  

-20 Minuten: Gut gemacht. 

-17 Minuten: Wladimir Putin führt einen schrecklichen Krieg gegen die Ukraine.  

-14 Minuten: Im Herzen von Europa, in Frankfurt, im Waldstadion ist die Haltung dazu eindeutig:  

-12 Minuten: Stopp den Krieg, Putin. Wer Gewalt wählt, hat uns zum Gegner.   

-10 Minuten: Es ist eine Schweigeminute vor dem Anpfiff geplant.  

-8 Minuten: Das Stadion ist blau und gelb beleuchtet, in den Farben der Ukraine.  

-6 Minuten: Videowürfel: „Stop it, Putin!“ Fans: „Dawai, dawai – uh!“  

-5 Minuten: Und es gibt Fußball.  

-4 Minuten: Und der ist heute echt nicht so wichtig.  

-2 Minuten: Der Fußball.  

-1 Minuten: Aber wenn wir nicht gegen die Bayern gewinnen, gegen wen dann?  

Anpfiff: Florian Badstübner. Nein. Nicht -stuber. 

1.Minute: Schätze, wir haben die vergangenen Wochen Herberger-Taktik gespielt.  

2. Minute: Was somit zielgenau in ein 3:2 münden müsste.  

3. Minute: Publikum hörbar zu allem bereit. 

5. Minute: Musste leider den Sky-Ton abschalten. Zu euphorisch bei Bayern-Chancen. 

6. Minute: Gute Entscheidung – auf Eintracht FM ist ja Fritz von Thurn und Taxis zu Gast! 

7. Minute: Der Sieg-Garant – ouuuuu!  

8. Minute: Und fast das Tor durch Filip Kostic.  

10. Minute: War der knapp.  

12. Minute: Das Ballhorn-Viertelhalbzeit-Fazit:  

13. Minute: Für Frieden und Eintracht. 

15. Minute: Wir machen es nicht schlecht.  

16. Minute: Fritze TuT: „Und die Eintracht macht es guuuuut!“  

18. Minute: Normalerweise müsste man sagen: 

20. Minute: So eine Bayern-Hintermannschaft mit Ulreich, Sülze und Opa Mecano … 

21. Minute: … da müsste was drin sein. Eigentlich.  

23. Minute: Nur bräuchte man dann halt jemanden, … 

25. Minute: … der das Runde ins Eckige …  

27. Minute: Tageskäpt’n Trapper bisher jedenfalls in 2:1-Form.  

30. Minute: Schiri bisher auch okay.  

32. Minute: Frieden auf dem Platz allerdings: eher nicht.  

33. Minute: Rudelbildung eben.  

35. Minute: Wie früher nach 23 Uhr an der Konsti.  

37. Minute: Das Temperament. 

39. Minute: Frieden ist anderswo wichtiger. 

40. Minute: Jetzt versuchen sie, den Trapper kaputt zu schießen. Voll ins Gesicht.  

42. Minute: Geht wieder.  

44. Minute: Beliebtester Spieler des Abends: Kostic. 

45. Minute: Befindet sich permanent in einer innigen Umarmung durch einen Bayern. 

HZP: Wir schlagen uns ganz gut gegen die Weltstars.  

INHZP: Und die Fans sind laut.  

INHZP: Kompliment. Hoffentlich hilft’s.  

INHZP: Aber vor allem: 

INHZP: Für Frieden und Eintracht, Jeschäftsfreunde.   

INHZP: International.  

INHZP: Grünen-Vorsitzender Omid Nouripour twittert:  

INHZP: „@Eintracht du bist mein Verein #Frankfurt schöne Stadt am Main... #Adler #Adler4Life #Eintracht #EintrachtFrankfurt #DieseEineLiebe #StandWithUkraine #Ukraine“ 

46. Minute: Das ist schon toll, wie diese Stadt und ihre Menschen funktionieren.  

48. Minute: Nur das Aufbauspiel von hinten raus … 

49. Minute: Wie? Nein – nicht Wohnungsbau. Ball vors gegnerische Tor.  

51. Minute: Das müsste mal besser funktionieren.    

53. Minute: Ayyyy – der N’Dicke klärt sensationell auf der Linie.  

54. Minute: Das hat er unglaublich gut gemacht. Von unter der Latte aufs Tordach. Da brauchst du normalerweise einen Taschenrechner für.  

55. Minute: Richtig gut.  

56. Minute: Langsam sieht das wieder nach einer epischen Abwehrgemengelage aus. 

57. Minute: Wie so oft gegen die Bayerm.   

58. Minute: Knauff grätscht ab und nimmt die Crowd mit.  

59. Minute: Willkommen in Frankfurt, Ansgar! Ouuu! 

60. Minute: Boah. Trapper holt wieder einen fast Unhaltbaren raus.  

63. Minute: Man fängt schon wieder an zu hoffen.  

64. Minute: So früh. 

65. Minute: Dabei wissen wir doch von Sepp Herberger:  

66. Minute: Ein Spiel dauert 94 Minuten.  

67. Minute: Gegen Bayern auch mal 98. 

68. Minute: Porree ist jetzt drin, Knauff muss raus. Schade eigentlich.   

69. Minute: Fritz TuT: „Suuuuper Ball auf Knaaaapry!“ Na ja. 

71. Minute: Und nulleins. Leroy „49 Millionen Euro Ablösesumme-Sockelbetrag“ Sané. 

73. Minute: Ok. Dann könnten wir jetzt eigentlich anfangen mit dem Fußballspielen.   

75. Minute: Man hätte so einen Hasen auf der Bank … 

77. Minute: Der kann Pässe zum eigenen Mann …  

79. Minute: Olli Glasi bringt erst mal Heäuoge für Lenz.  

81. Minute: Das ist schwerer auszusprechen und hoffentlich auch schwerer auszurechnen.  

83. Minute: Ein krasser Abwehrfehler der Bayern würde dem Spiel jetzt guttun. 

84. Minute: Wir forcieren das mit der Einwechslung von Deitschi und Lämmers.  

86. Minute: Und einem weiteren Bier.  

87. Minute: Und gern auch mit einem Törchen. 

89. Minute: Die ganze Stimmung schreit nach einem Tor für die Kleinen.  

90. Minute: Vier Minuten drauf. 

91. Minute: Das muss doch reichen.  

92. Minute: Das reicht normal für vier Tore.  

93. Minute: Da wird man doch wohl wenigstens eins … 

94. Minute: Oder nicht? 

Abpfiff: Nein. 

96. Minute: Wie so oft, ihr Lieben: 

97. Minute: Die Bayern waren gut. Zu gut. Und es gibt Wichtigeres auf der Welt.  

99. Minute: Passt auf euch auf. 

100. Minute: Und an Herrn Putin:  

102. Minute: *nicht zitierfähiges Schimpfwort*  

105. Minute: Bleib stark, Ukraine.  

Auch interessant

Kommentare