Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Dominik Kohr (r.) ist von Eintracht Frankfurt an den FSV Mainz 05 ausgeliehen.
+
Dominik Kohr (r.) ist von Eintracht Frankfurt an den FSV Mainz 05 ausgeliehen.

SGE

Eintracht Frankfurt: FSV Mainz 05 will SGE-Leihgabe fest verpflichten

  • Sascha Mehr
    VonSascha Mehr
    schließen

Der FSV Mainz 05 will Dominik Kohr fest verpflichten. Bislang ist der Mittelfeldspieler von Eintracht Frankfurt ausgeliehen.

Frankfurt/Mainz - Dominik Kohr spielte eine überzeugende Hinrunde beim FSV Mainz 05, bevor er sich verletzte und seitdem ausfällt. Für die Leihgabe von Eintracht Frankfurt stehen zwölf Pflichtspiele zu Buche, in denen er einen Treffer vorbereiten konnte. Bei Bo Svensson, Trainer der Rheinhessen, ist der defensive Mittelfeldspieler gesetzt und kaum wegzudenken. Der Coach wird aber auch noch die nächsten Wochen auf Kohr verzichten müssen, denn der 27-Jährige laboriert weiterhin an einer Oberschenkelverletzung.

„Er hat leider einen Rückfall im Aufbautraining erlitten. Das ist ungefähr drei Wochen her. Damals war er eigentlich schon sehr weit, wir haben sogar schon darüber gesprochen, ob es für den Kader beim Spiel in Frankfurt reicht. Jetzt müssen wir noch ein paar Wochen warten“, sagte Bo Svensson gegenüber dem Kicker-Sportmagazin. Wann genau der Mittelfeldspieler wieder zum Kader gehören kann, wird auf den Heilprozess in den nächsten Wochen ankommen.

Eintracht Frankfurt: Mainz 05 will Kohr kaufen

Beim FSV Mainz 05 konnte sich Dominik Kohr einen Stammplatz erkämpfen, bei Eintracht Frankfurt war das nicht der Fall. Da das defensive Mittelfeld bei der SGE auch in der aktuellen Saison gut und breit besetzt ist, entschied sich der Klub, den 27-Jährigen erneut auszuleihen, damit er Spielpraxis sammeln kann. Im Sommer kam zudem mit Kristijan Jakić ein weiterer Profi, der auf der Position von Kohr spielt.

Bei einer möglichen Rückkehr zu Eintracht Frankfurt im Sommer stünden die Chancen auf viele Einsätze nicht sehr gut für Dominik Kohr. Unter Umständen wird es dazu aber gar nicht kommen, denn der FSV Mainz 05 soll an einer festen Verpflichtung des gebürtigen Trierers interessiert sein, wie die Bild-Zeitung berichtet. Kohr selbst kann sich einen langfristigen Verbleib bei den Rheinhessen wahrscheinlich gut vorstellen.

Eintracht Frankfurt: Welche Ablöse bringt ein Kohr-Verkauf ein?

Es stellt sich aber die Frage nach der Ablöse. Eintracht Frankfurt zahlte 2019 8,5 Millionen Euro an Bayer 04 Leverkusen und stattete Dominik Kohr mit einem Vertag bis 30. Juni 2024 aus. Sein derzeitiger Marktwert liegt bei sechs Millionen Euro. Ein Schnäppchen dürfte der Mittelfeldspieler für Mainz 05 nicht werden, denn die SGE hat keine Not, ihn unter Marktwert abzugeben.

Unterdessen kommt Stefan Ilsanker in der aktuellen Saison nur sporadisch zum Einsatz. Sein Vertrag bei der SGE läuft Ende Juni aus. Nach einem schwächeren Start hat sich Eintracht Frankfurt stabilisiert. Eintracht-Kapitän Sebastian Rode glaubt nicht an einen Einbruch in der Rückrunde. (smr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare