1. Startseite
  2. Eintracht

Geht er oder bleibt er? Filip Kostic zurück bei Eintracht Frankfurt

Erstellt:

Von: Melanie Gottschalk

Kommentare

Filip Kostic ist am Donnerstag (07. Juli) wieder ins Mannschaftstraining von Eintracht Frankfurt eingestiegen. Die Fans hoffen auf ein Zeichen des Serben. 

Frankfurt – Geht er oder bleibt er? Diese Frage beschäftigt Eintracht Frankfurt derzeit wahrscheinlich wie keine andere. Am Donnerstag (7. Juli) ist Filip Kostic wieder ins Training eingestiegen, die Fans hoffen, dass es doch noch eine Möglichkeit gibt, den SGE-Flügelflitzer zu halten. Denn die Zeichen stehen auf Abschied. Schon seit Wochen ranken sich zahlreiche Gerüchte um den Serben und Juventus Turin.

Laut La Gazzetta dello Sport könnte sich auch die SSC Neapel in den Poker um Filip Kostic einschalten. Der Grund: Sollte Matteo Politano Napoli noch im Sommer verlassen, müssten sich die Italiener nach einem Ersatz umsehen. Laut des Berichts führen die heißesten Spuren aktuell zwar zu Gerard Deulofeu von Udinese Clacio und Ola Solbakken von FK Bodø/Glim. Sollte ein Wechsel Kostics zu Juve jedoch platzen, könnte sich Neapel doch noch intensiver mit der Personalie beschäftigen.

Eintracht Frankfurt: Filip Kostic wird weiterhin bei Juventus Turin gehandelt

Mehrere Medien berichteten in den vergangenen Tagen, dass bisher noch keine Angebote für Daichi Kamada, Evan Ndicka oder Filip Kostic bei Eintracht Frankfurt eingegangen seien, die Transferphase ist aber noch lang. Bis zum 31. August kann noch viel passieren, die Verantwortlichen der SGE gehen weiter von einem Abschied des Serben aus. Aktuell steht Turin wohl noch hoch im Kurs.

Filip Kostic von Eintracht Frankfurt
Filip Kostic im Europa League-Finale gegen die Glasgow Rangers. © Jorge Guerrero / AFP

Denn der Wechsel des argentinischen Flügelspielers Angel Di Maria soll daran – anders als zunächst vielleicht vermutet – nichts ändern. Der 34-Jährige wird bei Turin offensichtlich erst einmal nur mit einem Arbeitspapier bis 2023 ausgestattet, der Verein plant nach zwei ernüchternden Saisons eine Transferoffensive.

Eintracht Frankfurt: Filip Kostic schlägt Vertragsverlängerung bei SGE aus

Filip Kostic besitzt bei Eintracht Frankfurt noch einen Vertrag bis 2023, würde diesen erfüllen, wenn ein Wechsel im Sommer erneut scheitern sollte. Eine Vertragsverlängerung hatte er hingegen abgelehnt. Denn natürlich fühlt er sich bei der SGE wohl, würde aber gerne noch einmal etwas Neues erleben und in der Serie A spielen. Juventus Turin wäre da eine gute Adresse.

Filip Kostic verbreitete bei seinem ersten Training nach seinem Urlaub gute Laune.
Filip Kostic verbreitete bei seinem ersten Training nach seinem Urlaub gute Laune. © Jürgen Kessler/imago

Aus Sicht von Eintracht Frankfurt zählt natürlich auch der Transfererlös, der bei einem Weggang erzielt werden müsste. Schließlich würde die Mannschaft eine wichtige Säule verlieren. Eine Antwort auf die Frage, ob Kostic geht oder bleibt, ist bisher also noch nicht in Sicht. Das Transferfenster ist noch zu lange geöffnet, um eine klare Tendenz erkennen zu können. Doch neben Juventus Turin scheinen sich weitere europäische Top-Klubs in Stellung zu bringen. (msb)

Auch interessant

Kommentare