+
Filip Kostic spielt eine herausragende Saison - das weckt Begehrlichkeiten.

SGE

Eintracht Frankfurt: Fredi Bobics finanzielle Schmerzgrenze bei Filip Kostic

  • schließen
  • Sascha Mehr
    schließen

Filip Kostic spielt eine herausragende Saison - das weckt Begehrlichkeiten. Eintracht Frankfurt hat eine finanzielle Schmerzgrenze bei dem Serben.

Update vom Montag, 25.11.2019, 11.30 Uhr: Im Sommer haben drei Leistungsträger – nämlich Luka Jovic, Ante Rebic und Sebastien Haller – Eintracht Frankfurt verlassen. Filip Kostic konnten die Frankfurter hingegen halten. Das könnte sich im Sommer ändern. Denn Kostics Entwicklung ist den europäischen Topclubs nicht verborgen geblieben. Im Aktuellen Sportstudio hat Fredi Bobic am Samstag nun erneut bestätigt, dass es schwer werden würde "Nein" zu sagen, wenn ein Angebot über 50 Millionen Euro oder gar mehr bei Eintracht Frankfurt reinflattern würde. 

Das Problem sei auch, dass die Spieler bei anderen Clubs deutlich mehr verdienen wie bei der Eintracht und in der Champions League spielen würden. „Ich kann einem Luka Jovic doch keine Steine in den Weg legen, wenn Real Madrid sich meldet. Das ist Träumerei", sagt Bobic. Es bleibt also abzuwarten, ob Filip Kostic, dessen Vertrag noch bis 2023 läuft, auch in der kommenden Saison noch für Eintracht Frankfurt aufläuft. 

Erstmeldung vom Dienstag, 05.11.2019, 13.23 Uhr: Frankfurt - Beim 5:1-Heimsieg gegen den FC Bayern München zeigten alle Spieler von Eintracht Frankfurt eine starke Leistung, ein Akteur stach aber dennoch heraus: Filip Kostic. Der Serbe erzielte die 1:0-Führung selbst und bereitete zwei weitere Treffer vor. Damit war er selbstverständlich Spieler des Spiels am Samstag.

Eintracht Frankfurt: Starke Saison von Filip Kostic

Diese Leistung kommt aber nicht überraschend, spielt Kostic doch bislang eine bärenstarke Saison auf der linken Außenbahn. Nach zehn Bundesligaspielen hat er einen Treffer und vier Torvorlagen auf der Habenseite. Die hervorragenden Auftritte des serbischen Nationalspielers wecken natürlich Begehrlichkeiten bei anderen Clubs. Bereits im Sommer stand ein Verkauf im Raum, damals entschieden sich die Verantwortlichen der SGE aber dagegen, weil nach Ante Rebic, Sebastien Haller und Luka Jovic nicht noch ein Leistungsträger abgegeben werden sollte. 

Durch die Leistungen Kostics könnte aber im Winter, oder aber im Sommer nächsten Jahres, Bewegung in einen Transfer kommen. Eintracht Frankfurt hat eine finanzielle Schmerzgrenze, die nach Informationen der Frankfurter Rundschau bei 50 Millionen Euro liegen soll. Davon müssten zehn Prozent an den HSV überwiesen werden.

Verlieren verboten: So eng ist die Eintracht-Gruppe in der Europa League

Eintracht Frankfurt ist nicht gedrängt zu verkaufen

Ob ihn dir Eintracht verkaufen wird ist aber völlig offen, da der Vertrag des Serben noch bis 2023 läuft und die SGE deshalb keine Eile hat, den Spieler abzugeben. Nach den Abgängen der "Büffelherde" ist die Eintracht im Winter und im kommenden Sommer nicht auf Transfereinnahmen angewiesen. 

Europa League: So sehen Sie Standard Lüttich gegen Eintracht Frankfurt live im TV

Dazu kommt, dass sich Filip Kostic in Frankfurt wohlfühlt, weil er erstmals seine ganze Qualität abrufen kann. Sowohl beim VfB Stuttgart und erst recht beim Hamburger SV blieb der Außenbahnspieler weit unter seinen Möglichkeiten. Sein Stellenwert innerhalb einer Mannschaft war noch nie so hoch wie momentan bei der Eintracht.

(smr)

Die Fans von Eintracht Frankfurt sind für das Spiel gegen den FC Arsenal ausgeschlossen worden. Die UEFA hat die Anhänger zu zwei Auswärtsspielen Sperre verdonnert. Trotzdem wollen einige Hundert Fans versuchen, in das Emirates Stadium zu gelangen. Der FC Arsenal hat sich jetzt in einer Mitteilung dazu geäußert. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare