+
Gladbachs Nico Elvedi (l) trifft zum 3:1. Rechts daneben Frankfurts Dominik Kohr (M) und Danny da Costa.

SGE

Eintracht-Fans üben Kritik: „Es wird zu wenig rotiert“

  • schließen

Eintracht Frankfurt verliert mit 2:4 bei Borussia Mönchengladbach: Das sagen die Fans der SGE zum Auftritt ihrer Mannschaft.

Mönchengladbach/Frankfurt - Die SGE hat bei Tabellenführer Borussia Mönchengladbach eine herbe 2:4-Niederlage einstecken müssen. Zur Halbzeit lag die Eintracht bereits mit 0:2 hinten, zeigte aber Moral im zweiten Abschnitt und hätte um ein Haar noch etwas Zählbares mit an den Main genommen. Wie sehen die Fans der Frankfurter Eintracht den Auftritt des Teams? Wir haben Stimmen aus dem offiziellen Forum der SGE zusammengetragen.

Einige Fans kritisieren die Schlafmützigkeit in der ersten Hälfte, so auch AJK78: „Wir haben zum wiederholten Male die erste Halbzeit verpennt (Straßburg, Mannheim, Augsburg, Düsseldorf). Das kann nicht immer gut gehen. Defensiv würde ich gerne N´Dicka öfter sehen. Die erfahrenen Hasebe und Abraham sind nicht immer souverän. Dennoch: Wenn Kamada das 2:2 macht, holen wir auch heute was. Nächste Woche gegen die Bayern können wir uns solche eine Halbzeit nicht leisten. Ich glaube dennoch, dass was geht. “

Eintracht Frankfurt-Fans: „Gladbach hatte das nötige Spielglück“

Der Meinung schließt sich cartermaxim an: „Mentalität hat heute definitiv gepasst. Erste Halbzeit wurde zwar völlig verpennt, aber Gladbach auch einfach mit dem notwendigen Spielglück heute. Die Abwehr gefiel mir mit Touré jedoch deutlich besser. Hoffe, dass wir bald mal mit Durm-Touré-Hinti-N’Dicka-Kostic hinten auflaufen, wenn Touré wieder fit ist. Da muss definitiv mal was passieren. Außerdem brauchen wir natürlich dringend unsere Stürmer zurück. Paciencia ist eine Klasse besser, wenn er Dost neben sich hat.“

Auch interessant: Live-Ticker zur Eintracht-PK: Muss Adi Hütter weiter auf Dost und Silva verzichten?

Kastanie30 sah vor allem bei da Costa eine Schwachstelle: „Ich bin normalerweise niemand, der sich einzelne Spieler rauspickt. Aber was Danny heute gespielt hat, geht gar nicht. An allen 4 Gegentoren maßgeblich beteiligt. Zweikämpfe verloren, Fehlpässe gespielt, miserables defensives Stellungsspiel, Sprintduelle verweigert. Wie oft die Mitspieler für ihn einen Sprint hinlegen mussten, weil er es nicht tat oder einen Fehlpass im Vorwärtsgang spielte. Heute regt er mich echt einfach nur auf. Und warum zur Hölle war er bereits nach 70 Minuten platt? Warum können wir auf der Seite nicht mal Durm oder Chandler einwechseln. Stattdessen wird Kostic rausgenommen, der bis zum Schluss alles raushaut.“

Negativ gesehen wird bei den Anhängern die Tatsache, dass Trainer Adi Hütter nur selten rotieren lässt. „Unser Kader wurde extra im die Breite erweitert und trotzdem kaum rotiert“, so planscher08. Stefan sieht das ähnlich: „Ich wünsche mir eine nachvollziehbare Rotation, Chandler und Durm mal wieder von Anfang an, vorne gleich mit Jovelic anfangen und nächstes Mal gleich in der 1. Halbzeit richtig Gas geben. Am Ende war‘s aber auch ganz knapp, hätte auch 3:3 ausgehen können. Deshalb keinen großen Ärger, am Mittwoch muss die 3. Pokalrunde bei St. Pauli her. Und gegen Bayern haben wir auch noch nicht verloren, wenn Bas und Andre fit sind, gibt‘s wieder einen geilen Fight.“

Niederlage in Mönchengladbach: Die Spieler von Eintracht Frankfurt in der Einzelkritik

Eintracht Frankfurt-Fans: „Effektivität der Gladbacher spricht Bände“

Die Meinungen der Fans geht aber weit auseinander. Viele Anhänger fanden die Vorstellung gut. „Gutes Auswärtsspiel von uns. In der 2. Hälfte dem Ausgleich sehr nah. Gladbach gefühlt mit 4 Torchancen und 4 Toren, diese Effektivität spricht Bände. Für mich überwiegen deutlich die positiven Erkenntnisse heute. Sow wird immer besser, Kamada mit tollen Vorlagen, bei Standards sind wir mittlerweile brandgefährlich. Die Mentalität passt sowieso, wie fast immer. Mit Dost und/oder Silva vorne drin hätte Gladbach heute richtig Probleme bekommen, man kann nur hoffen das wenigstens einer von beiden schnell wieder fit wird“, so Diegito.

Niederlage gegen Mönchengladbach: Eintracht Frankfurt findet zu spät in die Spur

Prothurk ist sogar begeistert vom Auftritt der SGE: „Ich bin bei aller berechtigten Kritik stolz auf unsere Mannschaft! Alles reingeworfen, toller Fight, leider nicht das Glück auf unserer Seite. Dennoch: großer Sport, tolles Spiel! Abhaken, aus den Fehlern lernen und gegen die Hamburger weiter kommen!“

(smr)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare