1. Startseite
  2. Eintracht

Ex-Eintracht-Trainer Kovac übernimmt VfL Wolfsburg

Erstellt:

Von: Sascha Mehr

Kommentare

Niko Kovac (r.) und Adi Hütter, zwei Ex-Trainer von Eintracht Frankfurt.
Niko Kovac (r.) und Adi Hütter, zwei Ex-Trainer von Eintracht Frankfurt. © Martin Hangen/Imago

Nico Kovac wird neuer Wolfsburg-Trainer. Der ehemalige Eintracht-Coach unterschreibt einen Vertrag bis 2025.

Update vom Dienstag, 24. Mai, 12.00 Uhr: Niko Kovac wird wie erwartet neuer Trainer des VfL Wolfsburg. Die Niedersachsen gaben die Bundesliga-Rückkehr des ehemaligen Meistercoaches von Bayern München am Dienstag bekannt. Der 50-Jährige unterschrieb in Wolfsburg einen bis 2025 gültigen Vertrag. Als Co-Trainer bringt er wie schon bei den Bayern, bei Eintracht Frankfurt, bei der kroatischen Nationalmannschaft und zuletzt auch bei AS Monaco seinen Bruder Robert Kovac mit.

„Ich bin ein Kind der Bundesliga und die Lust und die Motivation sind sehr groß, mit den Wölfen ein weiteres erfolgreiches Kapitel aufzuschlagen“, sagte Kovac, der mit Eintracht Frankfurt 2018 den DFB-Pokal und 2019 mit dem FC Bayern das Double aus Meisterschaft und Pokal gewann. In Wolfsburg wird er der Nachfolger von Florian Kohfeldt, von dem sich der VfL nach dem Ende einer enttäuschenden Bundesliga-Saison getrennt hatte.

„Es war mir bei der Besetzung des Trainerpostens wichtig, dass wir nicht nur schnell jemanden finden, sondern vor allem auch einen Trainer verpflichten, der den VfL Wolfsburg langfristig entwickeln und nach vorne bringen kann“, sagte Geschäftsführer Jörg Schmadtke. Kovac stehe „für eine konsequente sowie erfolgsorientierte Arbeit und ich bin überzeugt, dass die Mannschaft in den kommenden Jahren seine Handschrift tragen wird.“

Erstmeldung vom Donnerstag, 19. Mai, 21.00 Uhr: Wolfsburg – In der Fußball-Bundesliga kam es zum Ende der Saison zu mehreren Trennungen zwischen Vereinen und Trainern. Ganze fünf Coaches sind nicht mehr im Amt: Adi Hütter (Borussia Mönchengladbach) und Marco Rose (Borussia Dortmund) einigten sich mit seinem Klub auf ein Ende der Zusammenarbeit, Markus Weinzierl (FC Augsburg) trat zurück und Florian Kohfeldt (VfL Wolfsburg) und Sebastian Hoeneß (TSG Hoffenheim) wurden freigestellt. Damit sind vier Vereine auf der Suche nach einem neuen Übungsleiter, einer davon könnte aber zeitnah etwas verkünden.

Wie die Wolfsburger Allgemeine Zeitung und das Kicker-Sportmagazin übereinstimmend berichten, heißt der neue Trainer des VfL Wolfsburg Niko Kovac. Der ehemalige Coach von Eintracht Frankfurt, des FC Bayern München und des AS Monaco würde damit Nachfolger von Florian Kohfeldt, der den Verein zwar vor dem Abstieg gerettet hat, dem aber nicht zugetraut wurde, die Mannschaft wieder in höhere Tabellenregionen zu führen.

Eintracht Frankfurt: Ex-Trainer Kovac zum VfL Wolfsburg?

Der gebürtige Berliner soll einen Vertrag bis zum 30. Juni 2025 in der Autostadt unterschreiben, offiziell ist aber noch nichts. Niko Kovac trainierte zwischen den Jahren 2016 und 2018 die Eintracht und schaffte 2018 den Gewinn des DFB-Pokals – nach einem 3:1-Sieg über den FC Bayern München. Dorthin zog es den ehemaligen Bundesligaspieler anschließend, wo er 2019 das Double gewann. Trotzdem konnte er sich nicht auf der Trainerbank des deutschen Rekordmeisters halten und wurde im November 2019 entlassen.

Eintracht Frankfurt: Kovac unterschreibt offenbar bis 2025 bei den „Wölfen“

Von Juli 2020 bis Dezember 2021 arbeitete er als Cheftrainer beim französischen Klub AS Monaco und ist seitdem ohne Job. Diese Zeit wird jetzt voraussichtlich enden, wenn er den Vertrag in Wolfsburg unterschreibt. Als Co-Trainer bringt Niko Kovac wohl seinen Bruder Robert mit, der ihm schon auf seinen anderen Trainerstationen stets assistierte.

Unterdessen haben selbst Eintracht-Ersatzleute wie Hauge, Paciencia, Lammers und Co. haben ihren (kleinen) Anteil am Frankfurter Titelgewinn. Mit dem Europapokal-Sieg gegen die Glasgow Rangers ist Oliver Glasner in den Olymp Frankfurter Trainer eingezogen – und bleibt dabei angenehm bescheiden. (smr/dpa)

Auch interessant

Kommentare