+
Lüttichs Konstantinos Laifis (l) und Frankfurts Goncalo Paciencia kämpfen um den Ball.

Eintracht Frankfurt

Verlieren verboten: Eintracht reist zum "Endspiel" in der Europa League nach Lüttich

  • schließen

Am vierten Spieltag der Europa League-Gruppenphase spielt die Eintracht bei Standard Lüttich. Das ist der aktuelle Stand in der Gruppe F.

Frankfurt - Die Gruppenphase der Europa League geht so langsam in die entscheidende Phase. Nach drei von sechs Spielen steht Eintracht Frankfurt mit sechs Punkten auf Platz zwei in der Gruppe F. Souveräner Spitzenreiter ist Favorit Arsenal London, die mit drei Siegen aus drei Spielen die optimale Punktausbeute eingefahren haben. Standard Lüttich rangiert mit drei Punkten auf Platz drei, Schlusslicht Vitoria Guimaraes ist punktlos und hat nur noch theoretische Chancen auf ein Weiterkommen in der Europa League. 

Eintracht Frankfurt: Duell mit Lüttich um Platz zwei

Nach derzeitigem Stand läuft alles auf ein Duell zwischen Eintracht Frankfurt und Standard Lüttich hinaus. Ziel beider Teams ist Platz zwei Platz in de Endabrechnung der Gruppe, der die Qualifikation für die K.O.-Phase der Europa League bedeutet. Aus diesem Grund ist die anstehende Partie zwischen Lüttich und der SGE (Liveticker) vorentscheidend für den Ausgang der Gruppe F. Sollte Eintracht Frankfurt das Spiel in Belgien gewinnen, ist ein Weiterkommen fast sicher. Selbst bei einem Remis hat die SGE noch allerbeste Chancen, Standard Lüttich hinter sich zu lassen. Bei einer Niederlage wird es aber noch einmal eng, da beide Kontrahenten dann punktgleich wären. 

Das Hinspiel in Frankfurt endete 2:1 für die Hausherren. Ärgerlich war der späte Anschlusstreffer der Gäste, der im direkten Vergleich noch wichtig werden könnte. Bei einer Niederlage mit mindestens zwei Toren Differenz oder einem 0:1, verliert die Eintracht den direkten Vergleich, der bei Punktgleichheit über den Tabellenplatz entscheidet. 

Trainer und Sportchef als Treiber: Die erstaunliche Entwicklung von Eintracht Frankfurt

Eintracht Frankfurt mit schwierigerem Restprogramm

Das Restprogramm scheint für die Belgier etwas einfacher zu sein, denn sie erwarten das Spitzenteam vom FC Arsenal im eigenen Stadion und müssen auswärts in Guimaraes ran. Die Eintracht empfängt die Portugiesen zu Hause und muss nach London reisen. 

Europa League: So sehen Sie Standard Lüttich gegen Eintracht Frankfurt live im TV

Eine Niederlage bei Standard Lüttich könnte also die Belgier in die Pole Position um den begehrten zweiten Platz in der Gruppe F bringen. Für die Eintracht gilt also: Verlieren verboten!

(smr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare