Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Edin Terzic hat Eintracht Frankfurt offenbar abgesagt.
+
Edin Terzic hat Eintracht Frankfurt offenbar abgesagt.

SGE

Medien: Edin Terzic sagt Eintracht Frankfurt ab – und nennt einen überraschenden Grund

  • Sascha Mehr
    VonSascha Mehr
    schließen

Eintracht Frankfurt ist auf der Suche nach einem Nachfolger für Trainer Adi Hütter – Edin Terzic hat jedoch scheinbar abgesagt.

Frankfurt - Die Saison 2020/21 neigt sich dem Ende entgegen. Für Eintracht Frankfurt geht es am 34. und letzten Spieltag um nichts mehr. Platz fünf wird es am Ende werden - eigentlich eine erfolgreiche Spielzeit für die SGE, wenn nicht die letzten Wochen gewesen wären. Eintracht Frankfurt stand lange auf Platz vier, der die Qualifikation für die Champions League in der kommenden Saison bedeutet hätte, doch nachdem Trainer Adi Hütter seinen Abschied zum Saisonende ankündigte, ging es bergab mit der Mannschaft. Borussia Dortmund konnte die SGE abfangen und am Main herrscht vor allem bittere Enttäuschung - trotz Platz fünf und dem Erreichen der Europa League.

Eintracht Frankfurt: Suche nach einem Nachfolger für Trainer Adi Hütter

Adi Hütter zieht es zu Bundesliga-Konkurrent Borussia Mönchengladbach und die Verantwortlichen von Eintracht Frankfurt sondieren seit geraumer Zeit den Markt nach einem Nachfolger für den Österreicher. In den letzten Wochen wurde zahlreiche Trainer mit der SGE in Verbindung gebracht, offiziell verpflichtet hat der Klub aber noch keinen Coach. Gerardo Seoane, aktueller Trainer der Young Boys Bern, wurde zuletzt heiß gehandelt bei Eintracht Frankfurt. Der 42-Jährige wechselt auch in die Bundesliga, allerdings zu Bayer 04 Leverkusen und nicht zur SGE. Im Rheinland unterschrieb der Schweitzer einen Vertrag bis zum 30. Juni 2024 und soll die „Werkself“ nach einer durchwachsenen Saison wieder in die Champions League führen.

Ein weiterer Name, der bei Eintracht Frankfurt in aller Munde war, ist Edin Terzic. Der Interimstrainer von Borussia Dortmund, der mit seiner Mannschaft den DFB-Pokal gewinnen und sich auf den letzten Drücker für die Königsklasse des europäischen Fußballs qualifizieren konnte, wird im Sommer von Marco Rose abgelöst als Chef und geht zurück ins zweite Glied. Durch seine hervorragende Arbeit beim BVB hat es Terzic in die Notizblöcke anderer Vereine geschafft und könnt den Posten des Chef-Trainers bei einem Klub übernehmen - zum Beispiel bei Eintracht Frankfurt.

Eintracht Frankfurt: Absage von Edin Terzic

Edin Terzic soll dem neuen Sportvorstand von Eintracht Frankfurt, Markus Krösche, aber abgesagt haben, wie der Kölner Stadt-Anzeiger berichtet. Er fühle sich nach der emotionalen Saison nicht imstande, direkt eine Aufgabe bei einem anderen Bundesligisten zu übernehmen, hieß es weiter. Der 38-Jährige will demnach gar keinen neuen Job in der kommenden Saison annehmen, sondern als Co-Trainer von Marco Rose arbeiten. Der BVB hätte Terzic bei einem Wechselwunsch vermutlich keine Steine in den Weg gelegt, doch der Wunsch nach einer Veränderung existiert beim Noch-BVB-Coach offenbar nicht.

Die Suche nach einem Nachfolger für Adi Hütter geht also weiter bei Eintracht Frankfurt. Oliver Glasner, Trainer des VfL Wolfsburg, galt als Option, doch das Interesse der SGE soll nicht mehr so hoch sein wie noch vor einigen Wochen.

Unterdessen rechnet der scheidende Sportvorstand der Eintracht, Fredi Bobic, in einem erstaunlich kühnen Interview mit seinen Kollegen, dem Aufsichtsrat und sogar Vizekapitän Sebastian Rode ab. Jogi Löw hat seinen Kader für die EM 2021 bekanntgegeben. Bei zwei Profis von Eintracht Frankfurt gibt es gemischte Gefühle. Am 19. Mai 2018 gewann Eintracht Frankfurt den DFB-Pokal gegen den FC Bayern. Wenn es nach dem Römer-Bündnis Die Fraktion geht, wird der Tag Teil des Feiertagskalender. (smr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare