1. Startseite
  2. Eintracht

Eintracht-Duo auf dem Abstellgleis - Streichung aus Europapokal-Kader

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sascha Mehr

Kommentare

Erik Durm von Eintracht Frankfurt.
Erik Durm von Eintracht Frankfurt. © Heiko Becker/Imago

Eintracht Frankfurt hat zwei Spieler aus dem Kader für die Europa League gestrichen. Neu dabei ist unter anderem ein Neuzugang.

Frankfurt - Eintracht Frankfurt ist in der Europa League noch dabei. In der Vorrunde konnte sich die SGE souverän gegen Olympiakos Piräus, Fenerbahce Istanbul und Royal Antwerpen durchsetzen und hat durch Platz eins in der Gruppe direkt das Ticket für das Achtelfinale gelost. Die Zwischenrunde spart sich die Mannschaft von Trainer Oliver Glasner also. Dort kämpfen die Zweiten aus der den Europa-League-Gruppen und die Dritten aus den Champions League-Gruppen um die Qualifikation für die Runde der letzten 16 Klubs.

Ausgetragen werden die Spiele in der Zwischenrunde der Europa League am 17. und 24. Februar. Die Sieger aus Hin- und Rückspiel kommen in den Lostopf für das Achtelfinale. Ausgelost werden die Partien am 25. Februar - erst dann bekommt Eintracht Frankfurt seinen Gegner für die K.o.-Phase. Stattfinden werden die Spiele im Achtelfinale am 10. und 17. März - jeweils an einem Donnerstag.

Eintracht Frankfurt: Knauff und Ache neu im Europa League-Kader

Eintracht Frankfurt wird mit einem 24-Mann-Kader in die K.o.-Phase der Europa League gehen. Die SGE hat von der Möglichkeit Gebrauch gemacht, bis zu drei spielberechtigte Akteure nachzumelden. Neu dabei sind Ragnar Ache, der im Kader für die Gruppenphase noch fehlte, und Ansgar Knauff, Neuzugang von Borussia Dortmund. Außerdem rückt Talent Antonio Foti anstelle des gewechselten Giorgos Pontikou auf die Liste B nach. Dafür infrage kommen alle Profis, die nach dem 1. Januar 2000 geboren und unter besonderen Kriterien in den vergangenen Jahren für den jeweiligen Verein oder Verband spielberechtigt sind. 

Eintracht Frankfurt: Duo aus Europa League-Kader gestrichen

Durch die Nominierung von Ragnar Ache und Ansgar Knauff musste Eintracht Frankfurt zwei Spieler aus dem Kader für die Europa League streichen. Getroffen hat es Erik Durm und Stefan Ilsanker, die in der aktuellen Saison bisher keine große Rolle gespielt haben bei der SGE. Ilsanker stand in der aktuellen Spielzeit in neun Bundesligaspielen auf dem Platz, er wurde meist aber erst in den Schlussminuten eingewechselt. Bei Durm waren es nur sieben Ligaspiele. Das letzte Mal auf dem Platz stand er Anfang November.

Ilsanker Vertrag läuft nach der Saison aus, Durm steht noch bis Sommer 2023 unter Vertrag. Es ist davon auszugehen, dass das Duo keine Zukunft mehr bei Eintracht Frankfurt haben wird. Die Nicht-Nominierung für den Kader in der Europa League ist das nächste Zeichen, dass die Zusammenarbeit zwischen den beiden Spielern und der SGE im Sommer enden wird.

Unterdessen zog es einen ehemaligen Spieler von Eintracht Frankfurt im Sommer 2020 zurück in seine spanische Heimat – wo er nun richtig aufblüht. Eintracht Frankfurt muss in Stuttgart schon fast gewinnen, wenn die SGE ihre internationalen Ambitionen untermauern will – ausgerechnet da fehlt ein wichtiger Stratege. (smr)

Auch interessant

Kommentare