Mijat Gacinovic von Eintracht Frankfurt soll im Fokus von Marseille stehen.
+
Mijat Gacinovic von Eintracht Frankfurt soll im Fokus von Marseille stehen.

SGE

Eintracht Frankfurt: Die aktuellen Transfergerüchte im Überblick

  • Sascha Mehr
    vonSascha Mehr
    schließen

Eintracht Frankfurt ist auf der Suche nach Verstärkungen. Die Gerüchte sind zahlreich. Wir geben einen Überblick über die aktuelle Lage.

  • Die Gerüchte um Transfers bei Eintracht Frankfurt häufen sich
  • Adi Hütter sieht Trapp weiterhin als Nummer eins bei der SGE
  • Lucas Torro vor Absprung nach Spanien

Frankfurt - Der Transfermarkt ist aktuell noch sehr ruhig. Viele Vereine warten ab, bevor sie neue Spieler für die anstehende Spielzeit verpflichten. Durch die Corona-Krise sitzt das Geld nicht mehr so locker, wie noch in den Jahren zuvor und die Klubs überlegen sich gut, für welchen Akteur sie eine Ablöse zahlen. Eintracht Frankfurt hat bislang einen Neuzugang für die Profis präsentiert: Vom niederländischen Verein Sparta Rotterdam kommt Ragnar Ache an den Main. Der variable Stürmer gibt SGE-Trainer Adi Hütter eine weitere Option im Angriff. Im Gegensatz dazu haben einige Spieler Eintracht Frankfurt verlassen. Gelson Fernandes und Marco Russ beendeten ihre Karrieren, die Verträge von Jonathan de Guzman und Sahverdi Cetin wurden nicht verlängert. Die Gerüchteküche um weitere Zu- und Abgänge bei der SGE brodelt. Wir fassen alle Gerüchte rund um Eintracht Frankfurt zusammen und schätzen ein, wie realistisch diese sind.

Eintracht Frankfurt: Hütter sieht Trapp weiterhin als klare Nummer eins

Kevin Trapp: Um den Torwart von Eintracht Frankfurt kamen Gerüchte über einen möglichen Transfer auf. Aufsichtsratschef Wolfgang Steubing schloss einen Verkauf von Kostic und Trapp nicht aus: „Nein. Auch einen Verkauf von Kostic oder Trapp schließe ich nicht aus. Weil die Marktlage schwierig ist“, sagte er. Hertha BSC soll Interesse bekundet haben. Die Verantwortlichen der SGE sprechen aber Klartext in der „Causa Trapp“. „Kevin ist als unsere Nummer eins ein sehr wichtiger Bestandteil des Teams. Wir wissen absolut, was wir an ihm haben“, so Sportvorstand Fredi Bobic. Trainer Adi Hütter ging sogar noch einen Schritt weiter: „Ich habe im Urlaub sehr oft den Medienspiegel gelesen, so dass mir das Thema natürlich nicht verborgen geblieben ist. Daher habe ich Kevin Trapp angerufen und ihm klar gesagt, dass er die Nummer eins bleiben wird. Wenn es so sein sollte, dass ein Überangebot, ein Topangebot kommen sollte, das für alle Beteiligten passen würde, müssten wir reden. Aber zu Hertha BSC wird er sicher nicht wechseln. Kevin fühlt sich in Frankfurt wohl. Für mich war das nie ein Thema“, sagte der Österreicher auf einer Pressekonferenz. Einen Wechsel des Torwarts wird es also nur bei einem wirklichen Top-Angebot geben.

Lucas Torro: Der Mittelfeldspieler erlebte keine zufriedenstellende Saison. In der Hinserie war er fast völlig außen vor, als es dann etwas besser lief, verletzte er sich im Auswärtsspiel auf Schalke schwer und fiel mehrere Monate aus. Nach der Corona-Pause stand er noch einige Male auf dem Platz, doch die Zeit bei Eintracht Frankfurt scheint für den Spanier zu Ende zu gehen. Er selbst bestätigt, dass es Verhandlungen zwischen CA Osasuna und der SGE gibt und er zu seinem Ex-Verein zurückkehren könnte. Offen ist, ob es zu einem Kauf oder einer Leihe kommen wird. Die Wahrscheinlichkeit, dass Torro nicht mehr für Eintracht Frankfurt auf dem Platz stehen wird, ist groß.

Eintracht Frankfurt: Falette könnte fest zu Fenerbahce wechseln

Simon Falette: Der Verteidiger spielt seit Januar 2020 auf Leihbasis für Fenerbahce Istanbul in der Türkei. Dort hat er die Verantwortlichen so überzeugt, dass sie ihn gerne weiterhin im Kader stehen haben und Falette fest verpflichten wollen. Bei Eintracht Frankfurt hat der 28-jährige keine Zukunft mehr und die Verantwortlichen der SGE würden ihm keine Steine in den Weg legen. Eine Entscheidung könnte noch in dieser Woche fallen, wie „Bild" berichtet.

Mijat Gacinovic: Laut der Tageszeitung „Estadio Deportivo" soll der Mittelfeldspieler auf der Liste von Olympique Marseille stehen. Die Franzosen suchen einen Nachfolger für Mittelfeld-Juwel Maxime Lopez, den es voraussichtlich zu Atletico Madrid ziehen wird. Gacinovic, dessen mangelnde Gefahr vor dem gegnerischen Tor oftmals kritisiert wurde, könnte Eintracht Frankfurt noch in diesem Sommer verlassen. Ob allerdings das Gerücht mit dem Interesse aus Marseille der Wahrheit entspricht, ist äußerst fraglich. (smr)

Mehr zum Thema

Kommentare