1. Startseite
  2. Eintracht

Eintracht Frankfurt hat im DFB-Pokal ein Abwehr-Problem

Erstellt:

Von: Melanie Gottschalk

Kommentare

Hrvoje Smolcic muss sein Pflichtspiel-Debüt für Eintracht Frankfurt verschieben.
Hrvoje Smolcic muss sein Pflichtspiel-Debüt für Eintracht Frankfurt verschieben. © Jan Huebner/imago

Für Eintracht Frankfurt startet die neue Saison mit dem DFB-Pokalspiel gegen den 1. FC Magdeburg. Dabei könnten der SGE Probleme in der Abwehr drohen.

Frankfurt/Magdeburg - Für Eintracht Frankfurt endet die Zeit der intensiven Vorbereitung am Montag (01. August). Dann trifft die SGE im ersten Pflichtspiel der Saison im DFB-Pokal auf den 1. FC Magdeburg. Kein leichtes Los für die Eintracht, die sich aber laut Trainer Oliver Glasner bereit fühlt: „Wir sehen uns gut gerüstet für Magdeburg. Wir müssen dort einen geschlossenen Auftritt hinlegen. Dann gehen wir auch als Sieger vom Platz“, sagte er.

Personell könnte es aber in der Defensive zu Problemen kommen. Neuzugang Jerome Onguéné kann laut eines Tweets von Eintracht Frankfurt definitiv nicht beim Spiel gegen den 1. FC Magdeburg im DFB-Pokal eingreifen. Der Grund: Im Testspiel gegen den FC-Astoria Walldorf am vergangenen Mittwoch (27. Juli) zog sich der 24 Jahre alte Abwehrspieler eine Zerrung der Faszie im Oberschenkel zu.

Eintracht Frankfurt: Neuzugang Smolcic bringt Sperre aus Kroatien mit

Auch Neuzugang Hrvoje Smolcic muss sein Pflichtspiel-Debüt für Eintracht Frankfurt verschieben, da er im DFB-Pokal nicht mitwirken darf. Der Kroate sah im Pokalfinale mit Ex-Klub Rijeka in der 41. Minute Gelb-Rot und bringt diese Sperre mit zur SGE. Er muss also bis zum Bundesliga-Start am Freitag (5. August) gegen den FC Bayern München auf seine ersten Pflichtspiel-Minuten im Eintracht-Trikot warten.

Besonders bitter für Smolcic, der sich in der Vorbereitung schon richtig stark präsentierte und definitiv zu den Gewinnern der Vorbereitung bei Eintracht Frankfurt gezählt werden kann. Der Sprung aus der kroatischen Liga in die Bundesliga ist eigentlich groß, doch der 21-Jährige scheint bisher mit der Geschwindigkeit und Intensität keine Probleme zu haben.

Eintracht Frankfurt: Kevin Trapp und Ndicka wackeln

Zu guter Letzt sah es bei Torhüter Kevin Trapp und Innenverteidiger Evan Ndicka bisher ebenfalls schlecht aus. Trapp laborierte an einer Erkältung, Ndicka fehlte über eine Woche lang aufgrund einer Wadenverletzung. Ein Einsatz der beiden in der ersten Runde des DFB-Pokals gegen den 1. FC Magdeburg war stark gefährdet, Trainer Oliver Glasner konnte in der Pressekonferenz vor dem Spiel aber Entwarnung geben.

„Ich gehe davon aus, dass Trapp nach Infekt und Ndicka einsatzfähig sind. Evan hat nach zehn Tagen Pause ohne Probleme trainiert. Bestätigt sich das, wird er auf jeden Fall mitfahren und aller Voraussicht nach auch spielen“, sagte Glasner.

Durch die Ausfälle stellt sich die Abwehr von Eintracht Frankfurt im DFB-Pokal gegen Magdeburg dann aber trotzdem fast von selbst auf. Tuta und Almamy Touré sind beide fit, sie werden sicherlich spielen. Sollte es bei Ndicka entgegen der Prognose des Trainers doch nicht reichen, wird Makoto Hasebe hinzukommen. (msb)

Auch interessant

Kommentare