1. Startseite
  2. Eintracht

„Sporting überrollt die Eintracht“: Pressestimmen zum Champions-League-Spiel

Erstellt:

Von: Lukas Rogalla

Kommentare

Eintracht Frankfurt verliert zum Auftakt in der Champions League deutlich gegen Sporting Lissabon. Wie schätzen andere nationale und internationale Medien das Spiel ein?

Frankfurt – Auf große Euphorie folgte die große Ernüchterung: Im ersten Champions-League-Spiel in der Vereinsgeschichte von Eintracht Frankfurt setzte es gleich eine 0:3-Niederlage gegen Sporting Lissabon. Der portugiesische Vizemeister konterte die Eintracht in der zweiten Hälfte mehrmals mustergültig aus und bewies Effizienz vor dem Tor. Dabei war die Leistung der Frankfurter vor der Pause sehr ordentlich – nur im gegnerischen Strafraum fehlte die Konsequenz und teils auch das Auge mit mitgelaufene Angreifer.

Trotz des Ergebnisses war die Stimmung im Deutsche Bank Park grandios. Was schreibt die Presse aus dem In- und Ausland zum Abend im Frankfurter Stadtwald?

Eintracht Frankfurt verliert gegen Sporting Lissabon: Pressestimmen zum Champions-League-Spiel

Kicker (Deutschland): „Ernüchterung in Frankfurt: Beim Champions-League-Debüt musste die Eintracht eine 0:3-Heimniederlage gegen Sporting Lissabon hinnehmen. Ein Doppelschlag ebnete für die Portugiesen den Weg.“

Süddeutsche (Deutschland): „Ernüchterung statt Party beim Frankfurter Einstand: Gegen Sporting Lissabon unterliegt der Europa-League-Sieger mit 0:3 bei seinem Champions-League-Debüt. Ihre Überlegenheit nutzt die Eintracht nie aus. (...) Die Profis von Eintracht Frankfurt wurden von ihren Fans wie Sieger gefeiert, obwohl sie bei der historischen Premiere in der Champions League bitteres Lehrgeld bezahlt hatten.“

Ergebnis auf der Anzeigetafel im Deutsche Bank Park: Eintracht Frankfurt verliert in der Champions League zu Hause 0:3 gegen Sporting Lissabon.
1. Spieltag in der Champions League. Eintracht Frankfurt verliert zu Hause 0:3 gegen Sporting Lissabon. © IMAGO/osnapix

Frankfurter Allgemeine Zeitung (Deutschland): „Das erste Mal vergisst man nicht. Und das Spiel gegen Sporting Lissabon schon gar nicht. Es war ein außergewöhnlicher Moment, als am Mittwoch zum ersten Mal überhaupt in der Frankfurter Arena die Champions-League-Hymne ertönte. Die Eintracht in der Königsklasse: Gegen die Portugiesen war es soweit. Aber nicht mit dem ersehnten Ende, denn die Mannschaft von Trainer Oliver Glasner musste sich Sporting Lissabon, das nach der Pause aufdrehte, 0:3 geschlagen geben.“

Hessenschau (Deutschland): „Im ersten Champions-League-Spiel der Vereinsgeschichte ist Eintracht Frankfurt lange die bessere Mannschaft, lässt aber die letzte Zielstrebigkeit vermissen - und wird am Ende eiskalt ausgekontert.“

Spiegel (Deutschland): Eintracht Frankfurt verpatzt Champions-League-Debüt: 60 Minuten lang war Eintracht Frankfurt gegen Sporting die bessere Mannschaft, spielte aber häufig zu unpräzise. Das bestraften die Gäste und erzielten innerhalb von drei Minuten zwei Tore.

Eintracht Frankfurt unterliegt Sporting Lissabon: Portugiesische Medien feiern Trainer Rúben Amorim

Expresso (Portugal): „Sportings fulminanter Start in der Champions League mit dem ersten Sieg der Löwen in Deutschland, einem 3:0 gegen Eintracht Frankfurt, bei dem es zwei Protagonisten gab: Marcus Edwards mit einem Tor und einem Assist und Rúben Amorim, der in der Art und Weise, wie er die Begegnung vorbereitete, das Tempo und die Intensität der Mannschaft stoppte, die in der vergangenen Saison die Europa League gewann.“

Record (Portugal): „Die Löwen wussten wirklich, wie man das Spiel aufbricht. Eine überragende zweite Halbzeit beschert Sporting einen historischen und wichtigen Sieg in der Champions-League-Gruppe.“

Journal de Notícias (Portugal): „Historische Löwen lässt Frankfurts Inferno kalt: Sporting überrollt die Eintracht und holt den ersten Sieg in einem Duell auf deutschem Boden. Edwards schlüpfte in den Geisterjäger-Anzug und schloss den Triumph für die Löwen auf.“

Publico (Portugal): „Ein perfekter Plan, perfekt ausgeführt: Die Mannschaft von Rúben Amorim triumphiert am ersten Spieltag der Champions League mit 3:0 gegen Eintracht Frankfurt. Es ist der erste Sieg der ‚Löwen‘ auf deutschem Boden.“

Eintracht Frankfurt unterliegt Sporting Lissabon: „Tödlicher Doppelschlag“ gegen die SGE

L‘Équipe (Frankreich): „Eintracht Frankfurt, der Gegner von Olympique Marseille am kommenden Dienstag, hatte bei seinem Auftakt in die Champions League einen schlechten Abend. Auf heimischem Rasen gingen die Deutschen gegen Sporting Portugal unter, das technisch deutlich genauer und im letzten Drittel schärfer war (0:3). (...) Der Gewinner der Europa League startet auf die schlechteste Art und Weise.“

Corriere dello Sport (Italien): „Sporting tobte sich in Frankfurt gegen die Eintracht aus. Nach einer torlosen ersten Halbzeit waren die Portugiesen in der zweiten Halbzeit wie entfesselt und schlugen mit einem tödlichen Doppelschlag durch Edwards und Trincao in der 65. und 67. Minute zurück. In der 82. Minute war es dann Santos, der mit einem Dritten das Spiel zugunsten der Mannschaft von Amorim entschied.“

The Guardian (Großbritannien): „Eintracht Frankfurt hat sein lang erwartetes erstes Spiel in der Champions League mit einer 0:3-Heimniederlage vergeigt. Der englische Stürmer Marcus Edwards brachte die Portugiesen in der 65. Minute in Führung und legte zwei Minuten später Francisco Trincão auf, der die Führung der Gäste verdoppelte. (...) Vor 51.000 Zuschauern im Stadion erwischte die Eintracht fast einen Traumstart, als Randal Kolo Muani einen Rückpass erlief, doch der französische Stürmer scheiterte an Torhüter Antonio Adán.“

Auch interessant

Kommentare