1. Startseite
  2. Eintracht

Eintracht Frankfurt in der Champions League: So lief der Saisonstart der Gruppengegner

Erstellt:

Von: Niklas Kirk

Kommentare

Tottenhams Starspieler: Harry Kane.
In der Premier League auf Kurs: Stürmer Harry Kane und die Tottenham Hotspur. © Ian Kington/afp

Wie schlagen sich die Champions League Gegner von Eintracht Frankfurt im bisherigen Saisonverlauf? Ein Überblick vor Beginn der europäischen Eliteliga.

Frankfurt - Ist der Knoten in der Bundesliga bei Eintracht Frankfurt geplatzt? Zumindest gelang der Eintracht ein wichtiger Auswärtssieg in Bremen, um den Start in die Saison nicht als komplett fehlgeschlagen bezeichnen zu müssen. Hinzukommt, dass die Doppelbelastung durch europäische Abende nach dem Bundesligaheimspiel gegen Leipzig starten wird – erstmals in der Königsklasse.

Die Vorfreude steigt und, das, was auf Eintracht Frankfurt mit der Champions-League zukommt, hat sich spätestens seit der finalen der Terminierung der Gruppenspiele konkretisiert. Bevor es also am 7. September für die Eintracht im Waldstadion erstmals um Punkte in der Königsklasse geht, bleibt Zeit auf die sportliche Situation der Gruppengegner zu schauen.

Eintracht Frankfurt in der Champions League: Tottenham durch dramatisches Remis noch ohne Niederlage

Tottenham Hotspur

Eine der denkwürdigsten Momente der bisherigen Saison, zumindest für die deutschen Beobachter, ereignete sich nach dem Abpfiff der Partie Tottenham gegen Chelsea. Was war passiert? Antonio Conte und sein Gegenüber Thomas Tuchel – die schon während der Partie viel zu besprechen hatten – gerieten beim rituellen Handschlag aneinander und lieferten sich ein Handgemenge. Schiedsrichter Anthony reagierte mit Roten Karten für beide Trainer. Sportliches Highlight der Partie war der späte Ausgleich zum 2:2 durch Harry Kane, der zugleich sicherstellte, dass die Spurs bisher ohne Niederlage durch die Saison gehen. Durch drei weitere Siege stehen sie punktgleich mit Man City auf Platz 3.

Zuletzt gab es gegen den gut alimentierten Aufsteiger Nottingham einen 2:0 Sieg. Auch in diesem Spiel war Harry Kane entscheidender Faktor, in dem er beide Treffer des Spiels erzielte. Bevor es Tottenham in der Champions League am 7. September mit Marseille zu tun bekommt, warten durch eine englische Woche noch zwei Partien. Gegner sind West Ham und Fulham.

Eintracht Frankfurt in der Champions League: Olympique Marseille im Gleichschritt mit PSG

Olympique Marseille

Einen vergleichbar soliden Auftakt legte der Traditionsclub aus Südfrankreich hin. Dieser steht nach 3 Siegen aus 4 Spielen nur aufgrund des Torverhältnisses hinter Spitzenreiter PSG. Größtes Ausrufezeichen unter den bisherigen Leistungen war ein 3:0 Auswärtserfolg beim von Lucien Favre trainierten OGC Nizza. In dieser Partie traf unter anderem der prestigeträchtige, aber mittlerweile 33 Jahre alte Neuzugang Alexis Sanchez doppelt in seinem dritten Einsatz.

Da auch in Frankreich eine englische Woche ansteht, geht es für OM vor dem Champions League Start noch gegen Clermont Foot und AJ Auxerre. Das Wiedersehen mit Eintracht Frankfurt nach dem Stelldichein in der Europa League 2018 gibt es am 13. September auswärts in Frankreich.

Eintracht Frankfurt in der Champions League: Sporting mit nur 4 Punkten und Heimniederlage gegen Aufsteiger

Sporting Lissabon

Weit weniger erfreulich verlief der Saisonbeginn für Sporting in der portugiesischen Liga. Wie der Eintracht gelang den als „Löwen“ bekannten Hauptstädtern bisher nur ein Sieg, am zweiten Spieltag gegen Aufsteiger Rio Ave. Mit Chaves hatte es Sporting auch am letzten Spieltag mit einem Aufsteiger zu tun, hier setzte es allerdings eine 0:2 Niederlage. Hinzukommt ein 0:3 im Prestigeduell gegen den FC Porto. Zudem verließen mit Nuno Mendes, Matheus Nunes und Joao Palhinha drei wichtige Stützen den Verein.

Bevor es dann zum Duell mit Eintracht Frankfurt kommt, bleibt ihnen kommenden Freitag (2. September) im Spiel bei Estoril Praia die Gelegenheit wieder in die Spur zurückzufinden. (nki)

Auch interessant

Kommentare