1. Startseite
  2. Eintracht

Eintracht Frankfurt könnte in der Champions League auf namhafte Gegner treffen

Erstellt:

Kommentare

Eintracht Frankfurt hat sich mit dem Sieg der Europa League auch erstmals für die Champions League qualifiziert. Attraktive Gegner warten auf die SGE.

Frankfurt – Gegen wen Eintracht Frankfurt am 06. oder 07. September 2022 das erste Champions League-Spiel in der Vereinsgeschichte bestreiten wird, ist noch unklar. Dass die Eintracht auf namhafte Clubs treffen wird, ist hingegen klar.

Durch den Sieg der Europa League ist das Team von Trainer Oliver Glasner in Lostopf 1 gesetzt. Außerdem in diesem Lostopf sind die Meister aus England, Deutschland, Italien, Spanien, Frankreich, Portugal sowie der Champions-League-Sieger. Sollte letzterer gleichzeitig nationaler Meister sein, rutscht auch der niederländische Meister in Topf 1. Auf Clubs aus diesem Lostopf kann die Eintracht also nicht treffen.

Eintracht Frankfurt für Champions League qualifiziert

Damit fallen beispielsweise Real Madrid, Paris Saint-Germain und der FC Porto als Gruppengegner für die Hessen weg. Das bedeutet jedoch nicht, dass keine großen Gegner auf die SGE warten könnten. In Topf zwei befinden sich ebenfalls namhafte Vereine des Weltfußballs. Spiele gegen Juventus Turin oder den FC Chelsea von Teammanager Thomas Tuchel würden ganz besondere Erlebnisse versprechen, wie das Sportmagazin Kicker berichtet. Auch eine Gruppe mit dem FC Barcelona ist möglich. Dieses Duell hätte einen ganz besonderen Reiz, nachdem die Eintracht die Katalanen im Europa-League-Viertelfinale ausschalten konnte. Auch Atlético Madrid und der FC Sevilla befinden sich im zweiten Lostopf und sind damit mögliche Eintracht-Gegner.

Eintracht Frankfurt gegen den FC Barcelona - zur Wiederauflage des Spiels könnte es nächstes Jahr in der Champions League kommen.
Eintracht Frankfurt gegen den FC Barcelona - zur Wiederauflage des Spiels könnte es nächstes Jahr in der Champions League kommen. © Arne Dedert/dpa

Eintracht Frankfurt in der Champions League: FC Barcelona oder Juventus mögliche Gegner

Auch in Topf drei befinden sich Dauergäste der europäischen Wettbewerbe. Aus diesem könnten die Frankfurter unter anderem den SSC Neapel oder Sporting Lissabon zugelost bekommen. In Topf vier ist ein Gegner, der einen besonderen Charakter hätte: Celtic Glasgow – der Erzrivale der Rangers.

Dass Eintracht Frankfurt in Lostopf 1 ist, bedeutet also nicht, dass die SGE nur leichte oder gar unattraktive Gegner bekommen kann. In der Champions League warten auch in den anderen Töpfen hochkarätige Gegner. So ist theoretisch eine Gruppe mit dem FC Barcelona, dem SSC Neapel und Celtic Glasgow möglich.

Bereits jetzt steht fest, dass die Eintracht im UEFA Supercup auf den Champions-League-Sieger trifft. Am 10. August geht es dann in Helsinki entweder gegen Real Madrid oder den FC Liverpool. (jo)

Auch interessant

Kommentare