Fabian Klos (M) sitzt mit Mannschaftskollegen nach dem Training im Schatten.
+
Fabian Klos (M) sitzt mit Mannschaftskollegen nach dem Training im Schatten.

SGE

Eintracht Frankfurt: Arminia Bielefeld ist eine Wundertüte - das macht es gefährlich

  • Sascha Mehr
    vonSascha Mehr
    schließen

Eintracht Frankfurt trifft am ersten Spieltag der Bundesliga-Saison 2020/21 auf Arminia Bielefeld. Der Gegner ist nur schwer einzuschätzen.

  • Eintracht Frankfurt trifft zum Auftakt auf Arminia Bielefeld.
  • Beim Gegner der SGE läuft es aktuell nicht rund.
  • Eintracht Frankfurt klarer Favorit gegen Bielefeld.

Frankfurt/Bielefeld - Der Start der neuen Saison in der Bundesliga steht vor der Tür. Zum Auftakt trifft Eintracht Frankfurt auf Arminia Bielefeld. Die SGE will nach einer durchwachsenen letzten Spielzeit wieder konstanter werden und einen Angriff auf die internationalen Plätze starten. Nach zwei Teilnahmen in Serie an der Europa League, in der Mannschaft und Fans ereignisreiche und unvergessliche Abende auf dem ganzen Kontinent erlebten, verpasste Eintracht Frankfurt in der letzten Runde die Qualifikation für diesen Wettbewerb. Das soll sich wieder ändern und für dieses Ziel will die Mannschaft von Trainer Adi Hütter gegen Arminia Bielefeld die ersten Punkte holen.

Eintracht Frankfurt: Gegner Bielefeld nach Jahren zurück in der Bundesliga

Arminia Bielefeld hatte im Sommer einiges zu feiern. Dem Team von Trainer Uwe Neuhaus gelang die lang ersehnte Rückkehr in die Fußball-Bundesliga. Die Ostwestfalen stiegen in der Saison 2008/09 aus der höchsten deutschen Spielklasse ab und mussten zwischenzeitlich sogar den Gang in die 3. Liga antreten. Nun also das Comeback in der Bundesliga, das sich die Mannschaft redlich verdient hat. In der abgelaufenen Saison in der 2. Liga war der kommende Gegner von Eintracht Frankfurt das konstanteste aller Teams.

Der Verein aus Ostwestfalen verlor in der vergangenen Spielzeit in der 2. Liga lediglich zwei Partien. Mit insgesamt 68 Punkten errang Arminia Bielefeld souverän die Meisterschaft und hatte vor dem Zweitplatzierten VfB Stuttgart zehn Punkte Vorsprung. Neben der besten Defensive, mit nur 30 Gegentoren, konnte auch die Offensive überzeugen. 65 Treffer bedeuteten Bestwert in der 2. Liga. Im Angriff standen mit Fabian Klos und Andreas Voglsammer zwei echte Torjäger, die zusammen 33 der 65 Tore erzielten. In der Bundesliga liegen auf diesen beiden Profis große Hoffnungen, doch Voglsammer steht die ersten Spiele nicht zur Verfügung. In der Vorbereitung zog er sich einen Haarriss im Mittelfuß zu und sprengte damit das in der vergangenen Saison so erfolgreiche Duo mit Klos.

Eintracht Frankfurt: Gegner Bielefeld verpflichtet zahlreiche ablösefreie Spieler

Auf dem Transfermarkt holte Arminia Bielefeld vor allem ablösefreie Spieler. Christian Gebauer (SCR Altach), Jacob Barrett Laursen (Odense BK), Nathan de Medina (Royal Mouscron) Noel Niemann (1860 München) und Mike van Hoorn (Swansea City) kamen allesamt zum Nulltarif. Außerdem wurden Ritsu Doan (PSV Eindhoven) und Sergio Cordova (FC Augsburg) für eine Spielzeit ausgeliehen. Bei den Abgängen schmerzen vor allem die Verluste von Florian Hertherz, der sich für einen Wechsel zu Fortuna Düsseldorf entschied und Jonathan Clauss, den es zum RC Lens, in seine französische Heimat, zog. Beide gehörten in der vergangenen Saison zum Stammpersonal des kommenden Gegner von Eintracht Frankfurt.

Arminia Bielefeld scheint in dieser Spielzeit eine Wundertüte zu sein, denn trotz der famosen letzten Saison scheint aktuell der Wurm drin zu sein. Nach dem bitteren Ausfall von Voglsammer musste das Team von Trainer Neuhaus im ersten Pflichtspiel der Saison den nächsten Rückschlag hinnehmen. In der 1. Hauptrunde des DFB-Pokals verlor Bielefeld mit 0:1 bei Regionalligist Rot-Weiss Essen und ist damit neben Hertha BSC der einzige Erstligist, der ausgeschieden ist. Interessant wird, wer neben Torjäger Klos im Sturm aufläuft oder ob Neuhaus mit nur einer Spitze spielen lässt. Eintracht Frankfurt ist beim Auftakt der neuen Saison der klare Favorit, darf den Aufsteiger auf keinen Fall unterschätzen, denn in der zweiten Liga haben die Ostwestfalen bereits gezeigt, wie gefährlich sie sein können. (smr)

Unterdessen gibt es Gerüchte, dass Bas Dost in die Premier League wechseln könnte. Fredi Bobic, Sportvorstand bei Eintracht Frankfurt, findet klare Worte. Eintracht Frankfurt hat an Eröffnungsspiele gute Erinnerungen. Gegen Aufsteiger Arminia Bielefeld ist das Team von Trainer Adi Hütter Favorit.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare