+
Filip Kostic (rechts) trifft zum 2:1.

Live-Ticker Europa League

Eintracht Frankfurt besiegt Lazio Rom mit 4:1

  • schließen

Eintracht Frankfurt feiert in der Europa League einen 4:1-Sieg gegen Lazio Rom und macht damit das Tür zur K.o.-Runde weit auf. Das Spiel im Live-Ticker.

22.54 Uhr: Das war’s dann aus dem Stadtwald. Eintracht Frankfurt feiert einen klaren 4:1-Erfolg gegen Lazio Rom und steht mit sechs Punkten aus zwei Spielen an der Spitze der Gruppe H. Das Sechzehntelfinale ist damit bereits jetzt zum Greifen nah. 

22.53 Uhr: Jetzt aber doch: TOOOR für die Eintracht. Danny da Costa erzielt das 4:1.

22.52 Uhr: Da fällt das vierte ... nee, doch nicht. Erst scheitert Marc Stendera an Proto, dann wird der Schuss von Sebastien Haller abgeblockt.

22.45 Uhr: Die Fans applaudieren Jonathan de Guzman, der ausgewechselt wird. Neu im Spiel ist Marc Stendera. 

22.43 Uhr: Sebastian Haller wagt ein Kunststück. Der Franzose steht in der Mitte frei und will die Kugel mit der Hacke einschieben. Doch Torwart Proto hat was dagegen.

22.39 Uhr: Unnötiges und hartes Foul von Ciro Immobile gegen Makoto Hasebe. Dafür gibt’s natürlich Gelb.

22.36 Uhr: Auch die Eintracht wechselt: Taleb Tawatha ersetzt den vielleicht besten Eintrachtler, Filip Kostic.

22.34 Uhr: Dritter Wechsel bei Lazio Rom. Luis Alberto kommt für Lucas Leiva.

22.31 Uhr: Filip Kostic geht ein wenig zu hart zur Sache. Auch er sieht Gelb. 

22.30 Uhr: Die Eintracht geht heute ungemein zielstrebig zu Werke. Dreimal hat sie bisher aufs Tor geschossen, dreimal war der Ball auch drin. Besser geht’s nicht.

22.26 Uhr: Auch die Eintracht wechselt. Ante Rebic ersetzt Luka Jovic.

22.24 Uhr: Jetzt muss auch der Römer Jungstar Sergej Milinkovic-Saric vom Feld. Diesmal aber einer Auswechselung wegen. Valon Berisha kommt für den 100-Millionen-Mann, der allerdings nicht so richtig gezeigt hat, warum er denn so viel wert sein soll.

22.16 Uhr: Jetzt kommt’s ganz dicke für Lazio. Joaquin Correa sieht nach einer Grätsche im Mittelfeld gegen de Guzman die Rote Karte. Und so heißt’s elf Frankfurter gegen neun Römer. Da sollte nun wirklich nichts mehr schiefgehen für die Hessen.

22.10 Uhr: TOOOR für die Eintracht. Luka Jovic hebt den Ball über Schlussmann Proto hinweg zum 3:1 in den Kasten. Großen Anteil am Treffer hat auch Sebastian Haller, der den Ball aus der eigenen Hälfte nach vorne treibt, ehe Jovic zum Künstler wird.

22.08 Uhr: Da war die Eintracht schon ganz nah dran am dritten Treffer. Sebastian Haller passt auf Mijat Gacinovic, der Luka Jovic einsetzt, doch dessen Schuss geht knapp am linken Pfosten vorbei. Viel hat aber nicht gefehlt. 

22.03 Uhr: Weiter geht’s. Jetzt muss die Eintracht ihre Überzahl ausnutzen und am besten gleich noch ein drittes Tor nachlegen. Mal sehen, ob’s gelingt.

21.48 Uhr: Halbzeitpfiff im Stadtwald. Die Eintracht führt zur Pause mit 2:1 und ist in Überzahl - aber so was kann ja auch mal schiefgehen (siehe Marseille).

21.47 Uhr: Rom ist nur noch zu zehnt. Filip Kostic will gerade zum Konter ansetzen, als ihn  Dusan Basta zu Fall bringt. Basta sieht Gelb, und zweimal Gelb bedeutet Gelb-Rot.

21.46 Uhr: Drei Minuten werden in der ersten Halbzeit nachgespielt.

21.45 Uhr: Nun sieht auch Marco Russ die Gelbe Karte.

21.43 Uhr: Nach dem 2:1 läuft’s richtig gut bei der Eintracht, von Lazio kommt im Augenblick nicht viel.

21.41 Uhr: Es riecht nach Tor für die Eintracht, aber dann kommt der letzte Pass zum falschen Zeitpunkt. Danny da Costa steht im Abseits.

21.36 Uhr: Dusan Basta übertreibt es gegen Simon Fallette mit der gesunden Härte und sieht zu Recht Gelb.

21.33 Uhr: Die Eintracht kontrolliert wieder das Geschehen, Lazio wirkt ein wenig geschockt. 

21.28 Uhr: Und TOOOR für die SGE. Mijat Gacinovic dringt über rechts vor und schiebt den Ball von der Torauslinie zurück zu Filip Kostic, der den Ball ins rechte Eck zwirbelt. Es steht 2:1.

21.27 Uhr: Die Eintracht schüttelt sich nach dem 1:1 kurz und greift wieder an. 

21.23 Uhr: Und Kevin Trapp beschwert sich ein wenig zu lautstark. Auch er sieht die Gelbe Karte. 

21.22 Uhr: Und da hat es im Frankfurter Kasten eingeschlagen. Marco Parolo erzielt nach Vorarbeit von Joaquin Correa das 1:1.

21.21 Uhr: Jonathan de Guzman begeht ein taktisches Foul und sieht dafür die Gelbe Karte. Jetzt heißt’s also aufpassen.

21.19 Uhr: Senad Lulic ersetzt Durmisi.

21.16 Uhr: Bitter für Riza Durmisi. Der Däne von Lazio ist im Zweikampf mit Danny da Costa unglücklich auf Arm und Schulter gefallen und muss ausgewechselt werden.

21.10 Uhr: Erste gute Chance für Lazio. Ciro Immobile schießt von der Strafraumkante Richtung untere linke Ecke des Tores, Kevin Trapp ist aber zur Stelle.

21.07 Uhr: Schiedsrichter der Begegnung ist übrigens der Niederländer Serdar Gözübüyük. 

21.03 Uhr: Und TOOOR für die Eintracht: Danny Da Costa trifft nach einer Ecke von Jonathan de Guzman zum 1:0. 3:17 Minuten sind gespielt. So kann’s weitergehen.

21.00 Uhr: Und los geht’s.

20.55 Uhr: Die Eintracht-Fans beeindrucken mit einer starken Choreografie. Gänsehaut im Stadion und am Bildschirm.

20.52 Uhr: Nebenbei bemerkt: Bayer Leverkusen gewinnt 4:2 gegen AEK Larnaka, RB Leipzig behält mit 3:1 in Trondheim die Oberhand. Fehlt also nur noch ein Eintracht-Sieg.

20.50 Uhr: Ante Rebic sitzt erst mal auf der Bank. Aber warum? Trainer Adi Hütter weist im Interview auf RTLNitro darauf hin, dass er noch nicht bei 100 Prozent sei, man müsse behutsam mit ihm umgehen. Und im Lauf des Spiels könne er ja noch eingreifen ... und vielleicht das entscheidende Tor erzielen?  

20.35 Uhr: Ciro Immobile kennen auch die Bundesligafans gut, bei Dortmund konnte sich der Torschützenkönig der Serie A allerdings nicht so richtig durchsetzen. Aber es gibt noch einen anderen, auf die Eintracht besonders achtgeben muss: Sergej Milinkovic-Savic. Der dynamische Mittelfeldmann steht bei etlichen europäischen Topklubs auf dem Wunschzettel. SMS, wie der Serbe der Einfachheit halber genannt wird, ist ein Hybrid aus Achter, Zehner und manchmal auch Sechser.

20.20 Uhr: Hier noch die Aufstellung von Lazio Rom: Proto - Luis Felipe, Acerbi, Wallace - Parolo, Lucas Leiva, Milinkovic-Savic - Basta, Durmisi - Immobile, Correa. 

20.10 Uhr: Dafür ist Marco Russ von Beginn an dabei. Und der gilt in Frankfurt als Mister Europacup - und das, obwohl er erst zehnmal international gespielt hat. Und was sagt Mister Europacup zum Spiel gegen Lazio Rom? „Wir werden das Spiel voll genießen, und mit den Fans im Rücken haben wir die Chance, gegen diesen großen Gegner etwas hier zu behalten.

20.05 Uhr: Die Eintracht twittert die Aufstellung. Und siehe da: Ante Rebic ist in der Startelf nicht dabei. Auch Evan Ndicka sitzt zunächst nur auf der Bank.

20.00 Uhr: Eintracht Frankfurt geht mit breiter Brust ins Spiel gegen Lazio Rom. Kein Wunder, hat die Eintracht doch gerade erst am Sonntag mit 4:1 gegen Hannover 96 gewonnen. Doch diesmal ist kein Bundesligaalltag, diesmal wartet ein europäisches Glanzlicht auf die Frankfurter. „Da wollen wir für Furore sorgen“, sagte Sportdirektor Bruno Hübner nach dem Spiel gegen Hannover.

19.44 Uhr: Noch zwei andere Teams vertreten an diesem Donnerstag die deutschen Farben in der Europa League. RB Leipzig führt zur Halbzeit bei Rosenborg Trondheim mit 1:0, bei Bayer Leverkusen gegen AEK Larnaka steht es 1:1.

19.41 Uhr: Damals war’s: Am 3. Oktober 2013 stellte die Eintracht mit einem 3:0 auf Zypern die Weichen für den Gruppensieg. Und der damalige Vorstandsvorsitzende Heribert Bruchhagen lehnte sich danach aus dem Fenster: „Es spricht alles dafür, dass wir international überwintern.“ Er sollte recht behalten.

19.36 Uhr: Jetzt ist auch die Mannschaft da. Dann kann’s ja bald losgehen. Nicht mal mehr anderthalb Stunden sind’s noch bis zum Anpfiff. 

19.22 Uhr: Bereits im Vorfeld des Spiels hat die Polizei Fanrandale verhindert. Bei Personenkontrollen in der Innenstadt stellte sie am Donnerstag Messer und Sturmmasken sicher. Die Personen, bei denen verdächtige Gegenstände gefunden wurden, sollen bis nach Spielende in Gewahrsam bleiben.

19.20 Uhr: Das Stadion ist jedenfalls voll, 47.000 Tickets sind verkauft, mit der Kraft der halben Stadt soll der nächste Sieg her. Doch ob das so einfach sein wird? Trainer Adi Hütter schätzt die Römer jedenfalls stärker ein als Marseille.„Das ist eine große Hürde. Wir müssen auf alles vorbereitet sein.“

19.15 Uhr: Ohne Fans geht beim Fußball nichts - hat ja schon Marseille gemerkt. Allerdings hoffen wir alle auf friedliche Fans. Am Gleisdreieck hat die Polizei vier Personen festgenommen.

19.10 Uhr: Jetzt mal ein paar knallharte Fußballfakten von Opta Deutschland: Sieben von acht deutschen Mannschaften, die das erste Spiel in der Europa League gewonnen haben, sind auch eine Runde weitergekommen. Spricht doch alles für die Eintracht.

19.00 Uhr: Countdown zum zweiten Spiel von Eintracht Frankfurt in der Gruppe H der Europa League. Der Auftakt in die Gruppenphase ist ja ein voller Erfolg gewesen: Trotz Unterzahl gewann die Eintracht mit 2:1 bei Olympique Marseille. Jetzt soll gegen den italienischen Vertreter Lazio Rom der zweite Dreier folgen. Um 21 Uhr geht’s draußen im Stadtwald los.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare