+
Eintracht Frankfurt verliert 4:2 gegen Mönchengladbach

Kolumne Ballhorn

Nazis raus!

  • schließen

Eintracht Frankfurt verliert in Mönchengladbach. Doof. Aber es gibt Wichtigeres, findet unser Kolumnist Ballhorn, und damit meint er ausnahmsweise nicht den Moselriesling.

Mönchengladbach/Frankfurt - Können wir bitte vor jedem Spiel zwei Wochen Pause haben? Es geht halt so nicht. Dafür ist die Spielweise der Eintracht zu kraftraubend. Und wir hätten dann mehr Zeit, uns gegen Faschisten und Rassisten zu positionieren. Danke. Bitte.

-25 Minuten: Witzig.

.

.

.

.

.

.

.

-24 Minuten: Wenn Esther Sedlaczek als Sky-Moderatorin sagt, dass Freddy Renault „den verletzten Kevin Trapp“ ersetzt.

.

.

.

.

.

.

.

-22 Minuten: Weil die beiden doch mal … ehihi …

.

.

.

.

.

.

.

-19 Minuten: … na ja, zusammen waren.

.

.

.

.

.

.

.

-17 Minuten: Also Esther und Kevin.

.

.

.

.

.

.

.

-15 Minuten: Nicht Freddy und Kevin.

.

.

.

.

.

.

.

.

-13 Minuten: Weniger witzig dagegen, was die Thüringer manchmal so wählen.

.

.

.

.

.

.

.

-10 Minuten: Hoffentlich geht das einigermaßen glimpflich aus heute bei der Landtagswahl.

.

.

.

.

.

.

.

.

-8 Minuten: Sky findet es währenddessen am lustigsten, dass die Trainer Rose (G’bach) und Adi Hütter (SGE) öfter mal verwechselt werden.

.

.

.

.

.

.

.

-7 Minuten: Das dürfte sich auch bald erledigt haben, wenn der Adi mit der Eintracht Titel sammelt.

.

.

.

.

.

.

.

-6 Minuten: Oh Gott, Lindemann am Bezahlfernsehmikrofon.

.

.

.

.

.

.

.

-5 Minuten: Eröffnet demnächst in Wuppertal eine Herrenboutique.

.

.

.

.

.

.

.

-4 Minuten: Mit dem Papst.

.

.

.

.

.

.

.

-2 Minuten: Schöne Stimmung im Stadion.

.

.

.

.

.

.

.

-1 Minute: Das wollen wir aus Adlersicht auch so beibehalten.

.

.

.

.

.

.

.

Anpfiff: Daniel Schlager aus … ach du Kacke. 24-Prozent-Prognose für die Nazis in Thüringen. Nur die Linke liegt noch davor.

.

.

.

.

.

.

.

1.Minute: Lasst uns für Vielfalt und Meinungsfreiheit gewinnen, Jeschäftsfreunde.

.

.

.

.

.

.

2. Minute: United Colours of Eintracht!

.

.

.

.

.

.

.

5. Minute: Aber zum Spocht. Gladbach macht einen auf aggro.

.

.

.

.

.

.

.

.

7. Minute: Das können wir aber auch.

.

.

.

.

.

.

.

9. Minute: Jetzt … nein! Kamada mal ordentlich hochspringen zum Kopfball, zwei Meter vor dem Tor?

.

.

.

.

.

.

.

11. Minute: Na gut, war schwer. Wenn man nicht Bas Dost ist. Was sagt das Ballhorn-Viertelhalbzeit-Fazit?

.

.

.

.

.

.

.

.

13. Minute: Kommentator Lindemann verwirrt mit vermeintlichen Kanada-Rufen.

.

.

.

.

.

.

.

.

15. Minute: Kamada mal den Namen auf der zweiten Silbe betonen? Danke.

.

.

.

.

.

.

.

17. Minute: Dann klappt’s auch mit den Kontinenten.

.

.

.

.

.

.

.

20. Minute: Gelson! Holt das Ding von der Linie. Bester Mann bisher!

.

.

.

.

.

.

.

24. Minute: Aber ich hab das Gefühl, Deitschi ist als Sturmspitze verschenkt.

.

.

.

.

.

.

.

27. Minute: Deitschi ganz vorne, das ist, als wolltest du mit einem Füllfederhalter „Scheiß Nazis“ an die Erfurter Zitadelle graffiten.

.

.

.

.

.

.

.

28. Minute: Oder graffitisieren. Oder wie das heißt.

.

.

.

.

.

.

.

29. Minute: Und einsnull. Das hat jeder schon eine halbe Stunde vorher gesehen.

.

.

.

.

.

.

.

31. Minute: Einer läuft in der Mitte frei durch, und Danny DC kommt nicht hinterher.

.

.

.

.

.

.

.

.

33. Minute: Ekelhaft. Der Plan sah anders aus.

.

.

.

.

.

.

.

36. Minute: Laut Plan gehen wir gefälligst in Führung!

.

.

.

.

.

.

.

38. Minute: Das ist allerdings immer der Plan.

.

.

.

.

.

.

40. Minute: So. In der Küche läuft sich schon ein ordentliches Glas Riesling warm.

.

.

.

.

.

.

43. Minute: Korrigiere: kalt.

.

.

.

.

.

.

45. Minute: Zwei Minuten druff.

.

.

.

.

.

.

45.+2. Minute: Und zweinull.

.

.

.

.

.

.

HZP: Das ist Dilettantismus pur, Leute.

.

.

.

.

.

.

.

INHZP: Ich hätte eigentlich was Aufheiterndes gebraucht.

.

.

.

.

.

.

.

INHZP: „Palim, palim, haben Sie was Wirksames gegen Depression wegen Scheiß-Nazi-Wählern?“

.

.

.

.

.

.

.

.

INHZP: „Ja, nehmen Sie diesen Auswärtssieg von Eintracht Frankfurt!“

.

.

.

.

.

.

.

.

.

46. Minute: Wechsel bei der Eintracht: Wir bedanken uns bei Lindemann und da Costa und begrüßen zwei Gläser Riesling neu im Spiel. #SGE

.

.

.

.

.

.

.

49. Minute: Das war die Theorie. Aber Adi wechselt lieber den Seppl aus.

.

.

.

.

.

.

51. Minute: Ich muss ja nicht alles verstehen.

.

.

.

.

.

.

.

54. Minute: Wahrscheinlich konzentrieren wir uns ganz auf die Partie gegen Arsenal Ende November.

.

.

.

.

.

.

56. Minute: Die großen Ziele verfolgen!

.

.

.

.

.

.

.

59. Minute: Ballhorn konzentriert sich auf Moselrieslinggggg – TOOR!

.

.

.

.

.

.

.

60. Minute: Nur noch 2:1. Deitschi auf Danny DC – die beiden Spieler, die Ballhorn längst ausgewechselt hätte.

.

.

.

.

.

.

.

62. Minute: Daran erkennst du Fußballsachverstand!

.

.

.

.

.

.

.

64. Minute: Nur noch Eintracht-Fans zu hören.

.

.

.

.

.

.

.

65. Minute: Jetzt hätte Deitschi fast aus 16 Metern ein Tor geköpft.

.

.

.

.

.

.

.

68. Minute: Jetzt aus zehn Metern.

.

.

.

.

.

.

69. Minute: Also gut. Mehr Moselwein.

.

.

.

.

.

.

.

72. Minute: Das scheint mir heute der Weg zum Erfolg.

.

.

.

.

.

75. Minute: Es gäbe natürlich auch noch Tapferk…

.

.

.

.

.

.

76. Minute: 3:1. Man soll seine Joker nicht alle auf einmal verheizen.

.

.

.

.

.

.

.

.

78. Minute: Es kommen ja noch weitere Spiele. Glaub ich.

.

.

.

.

.

.

.

.

79. Minute: Aber erst mal kommt das TOOOR! 3:2. Hinti!

.

.

.

.

.

.

.

80. Minute: It ain’t over til it’s over, Jeschäftsfreunde!

.

.

.

.

.

.

.

84. Minute: Come on, noch eins!

.

.

.

.

.

.

85. Minute: Aber doch nicht für die. 4:2.

.

.

.

.

.

.

87. Minute: Vorne nicht gut genug, hinten zu schlecht. So geht’s halt nicht.

.

.

.

.

.

.

.

90. Minute: Mit Dost hätten wir in der 9. Minute das Führungstor gemacht.

.

.

.

.

.

.

.

92. Minute: Wäre eine andere Partie geworden.

.

.

.

.

.

.

Abpfiff: Aber ihr wisst ja. Wäre, hätte … Kardanwelle.

.

.

.

.

.

.

95. Minute: Remis oder verloren – eigentlich punktemäßig auch kein großer Unterschied.

.

.

.

.

.

.

.

.

96. Minute: Scheiß Nazis. Darum geht’s, Leute.

.

.

.

.

.

.

98. Minute: Das ist wichtig.

.

.

.

.

.

.

100. Kämpft bitte gegen Nazis.

.

.

.

.

.

.

103. Minute: Und für 90 Minute darf man immer mal Fußball-Emotionen haben.

.

.

.

.

.

.

.

108. Minute: Am Mittwoch wieder auf St. Pauli.

.

.

.

.

.

.

111. Minute: Die sind da auch gegen Nazis. Vergesst das nicht.

Borussia Mönchengladbach- Eintracht Frankfurt: SGE findet zu spät in die Spur

Wer war der beste Eintracht-Spieler gegen Borussia Mönchengladbach? Stimmen Sie jetzt ab!

Niederlage in Mönchengladbach: Die Spieler von Eintracht Frankfurt in der Einzelkritik

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare