Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Eintracht Frankfurt spielt Remis gegen den VfB Stuttgart.
+
Eintracht Frankfurt spielt Remis gegen den VfB Stuttgart.

Eintracht Frankfurt

Ballhorn-Kolumne: Hexenschuss ins lange Eck 

  • Thomas Stillbauer
    VonThomas Stillbauer
    schließen

Dem Eintracht-Cocktail fehlen ein paar CL für den erhofften Dreier gegen Stuttgart. Und unser Kolumnist Ballhorn gerät mächtig unter Druck. 

Aberglaube ist nicht die richtige Taktik, um maximalen Erfolg im Fußball zu haben – so weit ist Ballhorn inzwischen, der total ausgewogene Liveticker, der erst nach dem Spiel erscheint, aber vorher schon alles besser weiß. Beziehungsweise schlechter, wie manch Leser findet. Aber lästern Sie selbst.

 

-27 Minuten: Auf dem Boden bleiben, wenn man hoch hinauswill. Ok?  

-24 Minuten: Realität, Jeschäftsfreunde! 

-22 Minuten: Aberglaube bringt nix. Das hat das vorige Wochenende gezeigt. 

-20 Minuten: Das ganze Brimborium. Was du anziehst! 

-17 Minuten: Wann du dir was zu trinken holst! 

-14 Minuten: Welchen Spielkommentar du hörst! 

-12 Minuten: Alles Quatsch. 

-11 Minuten: Heute also mal ein Ballhorn völlig ohne Voodoo und Geisterbeschwörung. 

-9 Minuten: Nur die Siegesunterhose und den Riesling. 

-7 Minuten: Haha, kleiner Scherz. Nein. Gar nix. 

-5 Minuten: Außer den Tapferkeitstoffees natürlich. 

-4 Minuten: Die Toffees laufen ja eh nicht unter Aberglaube. 

-2 Minuten: Die sind einfach nur notwendig. 

Anpfiff: Robert Schröder. Sei doch bitte so gut. 

1.Minute: Auf jetzt! 

2. Minute: Eintracht-Radio ist schon wieder schneller als Sky. Dann also Lindemann.  

3. Minute: Stuttgart presst wie die Kitagruppe „7 Zwerge“ beim Kartoffeldruck. 

5. Minute: Immer noch. 

6. Minute: Wir könnten mal was Überraschendes machen. Mit dem Ball. 

7. Minute: Vielleicht … einen Pass zum eigenen Mann? 

8. Minute: Vielleicht sogar in der gegnerischen Hälfte?  

9. Minute: Nicht besonders hilfreich, dass Deitschi und Tuta fehlen. 

10. Minute: Hexe und Hintern. 

11. Minute: Also die Hinderungsgründe. Hexenschuss und Gesäßprobleme, hieß es. 

12. Minute: Was sagt das anatomisch erfahrene Ballhorn-Viertelhalbzeit-Fazit dazu? 

13. Minute: Sollen uns den Buckel runterrutschen, die Gesäßprobleme, und die Hex gleich mit. 

14. Minute: „Hexenschuss“ - pah! Damit haben wir damals die Eiger-Nordwand bestiegen! 

15. Minute: Ballhorn hat übrigens nette Post bekommen. 

17. Minute: Richtig was fürs Herz. Hier: 

19. Minute: „Ihre Kolumne fand ich total witzig, originell und echt unterhaltsam.“ 

21. Minute: Aaaawwww! Das geht ja runner wie Öl. 

22. Minute: Soll ich weiter zitieren? Passiert grad nix im Stadion. 

24. Minute: Also: „Die letzten Reportagen haben mich nicht mehr gereizt ….“ 

25. Minute. Oh. Äh … Reportagen? 

27. Minute: „… da werden Sie müde und wirken abgeschmackt...“ 

28. Minute: Oha. 

30. Minute: Ich fühle mich plötzlich so müde. 

33. Minute: Und irgendwie auch … abgeschmackt. 

35. Minute: Kurzer Blick aufs Spielfeld: 

36. Minute: Ja. Spielfeld ist noch da. 

37. Minute: Wie sagte man früher: 

38. Minute: Beide Mannschaften können sich auf eine massierte Abwehr verlassen. 

39. Minute: Heute hieße das: 

40. Minute: Körpernahe Dienstleistungen. 

43. Minute: Jetzt Silveeeeerrr … gehalten. Ein Torschuss! Ein echter Torschuss! 

45. Minute: Und noch einmaaaaal … Abseits. 

HZP: Ok. Nichts entschieden. Kompakt bleiben. 

INHZP: Aber Reportagen? 

INHZP: Was meint der Leser mit Reportagen? 

INHZP: Schreibt Ballhorn Reportagen. 

INHZP: Später. Erstmal Stuttgart wegtun. 

46. Minute: Wie machen wir’s? So wie vor der Pause. Nur andersrum. 

47. Minute: Vielleicht ein paar CL mehr einschenken ins Longdrink-Glas für den Kampf um die Champions League. 

48. Minute: Radio Eintracht FM immer noch zu schnell fürs Fernsehbild. Misslich. 

49. Minute: Das halte ich nervlich nicht aus. 

50. Minute: Hoffentlich fällt der Mannschaft bald etwas Neues und Erheiterndes ein.   

51. Minute: Denn wie schreibt der liebenswürdige Ballhorn-Fan so richtig: 

52. Minute: „Ich würds lassen, wenn ich merke, mir fällt nix mehr Neues oder Erheiterndes ein.“ 

44. Minute: Tja. Dann muss ich’s wohl lassen. Oder? 

55. Minute: TOOOOOR! Kostiiiiic fällt was Erheiterndes ein! Das nenn ich einen Hexenschuss! Ins lange Eck! 

56. Minute: Och nööööö. 

57. Minute: Abseits. 

59. Minute: Exakt das Abseits, das beim 2:1 der Bremer vorige Woche kein Abseits war. 

63. Minute: Egal. Weiter. Gleich noch mal, Filip! 

66. Minute: Mal versuchen, den Fernseher und das Radio zu synchronisi … und nulleins. 

67. Minute: Gibt’s doch gar nicht! Während ich hier an der Technik herumbastele! 

68. Minute: Das ist doch wohl abgeschmackt! 

69. Minute: TOOOOR! 

.   

70. Minute: Er hat dasselbe Tor einfach noch mal geschossen! 

71. Minute: Genau denselben Hexenschuss ins lange Eck! Einfach noch mal! Puh, 1:1. Wichtig. 

72. Minute: Was rät mein Ballhorn-Fan? 

74. Minute: „Vielleicht wechseln Sie mal wieder den Stil?“, schreibt er in seiner Mail.  

75. Minute: Aha? Aber wie? 

76. Minute: „Eintracht als Gedicht?“ 

77. Minute: Als Gedicht! Natürlich! 

78. Minute: Mal überlegen … vielleicht so: 

79. Minute:
Ein guter Rat zur rechten Zeit
Sorgt immer für Behaglichkeit
So ist des Balles ödes Horn
Vom Leser flugs gerettet worn! 

80. Minute: Sauber. Aber jetzt erst mal ganz ungereimt das zweite Tor schießen. 

81. Minute: Würde auch einen Elfmeter nehmen. 

82. Minute: Stimmt: Eigentor haben wir auch schon lang keins mehr geschossen bekommen. 

83. Minute: Weitere Ideen des gescheiten Lesers für das Ballhorn der Zukunft: 

84. Minute: „Als Hohes Lied der Fussballkunst? Oder als Finanzreport?“ 

86. Minute: Als Finanzreport! Das ist es! 

88. Minute: Ein weiteres Eintracht-Tor würde den Europacup-Kurs in die Höhe treiben! 

90. Minute: Noch ein Eckball, dann läuft der Dax! (Copyright @Marv2punkt0). 

93. Minute: „Meine es gut mit Ihnen...war mal Journalist. P.“
(Name ist der Redaktion bekannt) 

Abpfiff: Vielen Dank, Leser. So lieb. 

95. Minute: 1:1. Na dann. 

99. Minute: Gegen die Klebebrause nächste Woche macht das Gewinnen sowieso mehr Spaß.  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare