Eintracht Frankfurt spielt Unentschieden gegen RB Leipzig.
+
Eintracht Frankfurt spielt Unentschieden gegen RB Leipzig.

Ballhorn-Kolumne

Giftig wie der Tiger-Fugu 

  • Thomas Stillbauer
    vonThomas Stillbauer
    schließen

Die Eintracht holt mal wieder einen Punkt. Aber das ist ein anderer Punkt als die vielen einzelnen Punkte zuvor. Irgendwie schöner. Unsere Kolumne Ballhorn.  

Mit Rosenkohl gegen Rasenball: Ballhorn, der hungrigste aller Liveticker, die erst nach dem Spiel erscheinen, sichert mit der passenden Mahlzeit zum passenden Zeitpunkt den Punkt für Eintracht Frankfurt gegen die Neureichen aus Sachsen. Es gibt Schlimmeres. Also wenig Schlimmeres als die Neureichen aus Sachsen, aber viel Schlimmeres als das Remis. Aber punkten Sie selbst.   

-29 Minuten: Ach, Fußball. 

-27 Minuten: Was warst Du mal so schön. 

-25 Minuten: Im Januar zum Beispiel. 

-23 Minuten: Da hast Du diesen Moment geschaffen. 

-22 Minuten: Filip Kostic dreht ab und grinst in die Kamera, der Brause-Torwart liegt immer noch ausgestreckt auf dem Boden. 

-21 Minuten: Und das ganze Waldstadion so: 

-20 Minuten: Bada … BOOOOOOOOM! 

-19 Minuten: Das Foto ist immer noch mein Desktop-Hintergrund. 

-17 Minuten: Und heute, Fußball? 

-14 Minuten: Adi kann taktisch machen, was er will, der wichtigste Mann und die wichtigste Frau fehlen ihm sowieso. 

-12 Minuten: Die Nummer 12.  

-10 Minuten: Egal. Die Möglichkeit. 

-9 Minuten: Die Möglichkeit lebt. 

-7 Minuten: Das ist ja das Schöne an Dir, Fußball. 

-5 Minuten: Dass alles möglich ist. 

-4 Minuten: Dann zeig mal, was Du noch draufhast. 

-2 Minuten: Schwarz-weiß wie Schneeee … 

Anpfiff: Sören Storks. Sören Storks? Macht der nicht diese Plombenzieher? Riesen? 

1.Minute: Die SGE Mit Barkok und Kostic. Aber auch mit Ilsanker und Durm. 

2. Minute: Meine Oma hätte gesagt: 

4. Minute: Die sin aach net vorne wie hinne. 

6. Minute: Man kann sich’s halt nicht immer aussuchen im Leben. 

8. Minute: Immerhin: bislang stabil. 

9. Minute: Also die Eintracht. 

11. Minute: Der Rasen hingegen … 

12. Minute: Das sportlich-gärtnerische Ballhorn-Viertelhalbzeit-Fazit:  

13. Minute: Der Rasen ist nicht gerade sehr technikfreundlich. 

15. Minute: Pardon. Wenn hier relativ wenig übers Spiel zu lesen ist: 

17. Minute: Das liegt daran …, 

19. Minute: … dass Sky die meiste Zeit sinnlose Grafiken einblendet …, 

21. Minute: … so dass man nix mehr vom Fußball erkennen kann. 

23. Minute: Ach, Fußball. 

26. Minute: Jetzt war mal kurz Druck auf die Brause-Abwehr – schon geht denen die Kohlensäure aus. 

29. Minute: Aber das gefällt mir: 

31. Minute: Wir sind schön giftig in der Mitte. 

33. Minute: Wie ein Tiger-Fugu.   

35. Minute: Kennst Du den, Fußball? Das ist ein Fisch. 

37. Minute: Der Tiger-Fugu hat „einen rundlichen, gedrungenen Körper mit einem markanten Kopf“ (Internet). 

40. Minute: Genau wie die Eintracht!  

42. Minute: „Bei Gefahr kann sich der Tiger-Fugu aufpumpen.“ 

44. Minute: TOOOOOOOOR! AYMEN BARKOK PUMPT SICH AUF UND MACHT IHN REIN!!! 

45. Minute: Denn wer ihn sich einverleiben will, den Tiger-Fugu Eintracht, der kann daran ganz schnell eingehen! 

HZP: Boah, Fußball. Danke. 

INHZP: Das tat jetzt gut. 

INHZP: Keine allzu dolle Partie, aber immerhin: 

INHZP: Keine Zuschauerausschreitungen. Fast keine. 

46. Minute: Eines der größten Probleme bei Geisterspielen: 

47. Minute: Du fällst beim Torjubel immer auf die Schnauze. 

48. Minute: Im coronamäßig vollgemüllten Fernsehzimmer. 

50. Minute: Weißt Du was, Fußball? 

52. Minute: Ich würde das gern gleich noch mal üben. 

55. Minute: Gern auch ein paar Mal. 

57. Minute: 1:1. Gerade jetzt wäre ein Torjubel-Training für die Eintracht sehr passend. 

60. Minute: Vorne steht das Tor, Jeschäftsfreunde! 

62. Minute: Oh, Abendessen. 

65. Minute: Erwähmpe iff, wie blöp iff Samftapabendfpiele fimbe? 

68. Minute: Verzeihung, mit vollem Mund schreibt man nicht. 

70. Minute: Erwähnte ich, wie blöd Samstagabendspiele sind, Fußball? 

74. Minute: Ja, ich weiß, ich erwähnte es in der 65. Minute. Aber da war es schwer zu verstehen. 

77. Minute: Das Samstagabendspiel zerschneidet den Samstagabend. 

79. Minute: Das Küchenkabinett mit der Bezaubernden. 

82. Minute: Wir sitzen da gern in der Küche, trinken Riesling und regeln, was auf der Welt zu regeln ist. 

83. Minute: US-Präsidentenwahl beispielsweise. Klappt eigentlich in letzter Zeit ganz gut. 

85. Minute: Aber wenn die Eintracht am Samstagabend spielt … 

87. Minute: … wer soll die Welt retten? 

90. Minute: Hm, Fußball? Wer? 

Abpfiff: Siehste. 

93. Minute: Der Punkt ist diesmal in Ordnung. 

95. Minute: Aber wir könnten schon besser, theoretisch. 

97. Minute: Wenn du gegen Leipzig 1:1 spielst. 

99. Minute: Und gegen Bielefeld auch. 

101. Minute: Und gegen Köln auch. 

104. Minute: Denkst du dir doch: 

107. Minute: Hm. 

110. Minute: Wir könnten schon besser. 

111. Minute: Insgesamt. 

113. Minute: Theoretisch. 

115. Minute: Aber so bist Du eben, Fußball. 

117. Minute: Wir lesen uns.   

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare