Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Faride Alidou soll im Fokus von Eintracht Frankfurt stehen.
+
Faride Alidou soll im Fokus von Eintracht Frankfurt stehen.

SGE

Eintracht Frankfurt: Winter-Transfergerüchte im Überblick

  • Sascha Mehr
    VonSascha Mehr
    schließen

Das nächste Transferfenster in der Bundesliga steht an und um Eintracht Frankfurt gibt es einige Transfergerüchte. Wir geben einen Überblick.

Frankfurt – Eintracht Frankfurt hat die Krise überwunden und ist auf dem Weg nach oben. In der Bundesliga steht die Mannschaft von Trainer Oliver Glasner auf Platz neun und hat die internationalen Ränge bereits im Visier und in der Europa League gelang der Gruppensieg, der die Qualifikation für das Achtelfinale in diesem Wettbewerb bedeutet. Trotz des aktuell guten Laufs könnte Sportvorstand Markus Krösche Veränderungen im Kader vornehmen im Winter. Ab Januar ist der Transfermarkt geöffnet. Wir geben einen Überblick über alle aktuellen Gerüchte rund um die SGE.

Faride Alidou (Hamburger SV): Eintracht Frankfurt soll großes Interesse an dem Senkrechtstarter haben, wie die Bild-Zeitung berichtet. Alidou, dessen Vertrag am Ende der Saison ausläuft und der deshalb ablösefrei zu haben wäre, kommt beim HSV auf acht Einsätze, in denen er zwei Treffer erzielte. Der 20-Jährige stand in den vergangenen sieben Partien sechsmal in der Startelf und hat durch überzeugende Leistungen Begehrlichkeiten geweckt. Neben der SGE sollen weitere Bundesligisten am deutschen U20-Nationalspieler interessiert sein, Eintracht Frankfurt ist aber wohl Favorit.

Eintracht Frankfurt: Gerüchte um Kempf

Marc-Oliver Kempf (VfB Stuttgart): Der Innenverteidiger soll im Fokus von Eintracht Frankfurt stehen, wie das Kicker-Sportmagazin berichtet. Hertha BSC ist im Rennen um Kempf aber offenbar vorne. Der 26-Jährige durchlief die Nachwuchsabteilung der SGE und wurde am Main zum Profi, den Durchbruch schaffte er aber erst nach einem Wechsel zum SC Freiburg. Kempf wäre ablösefrei zu haben im kommenden Sommer und sicher eine Verstärkung für die Mannschaft von Trainer Oliver Glasner.

Georgios Masouras (Olympiakos Piräus): Die SGE ist auf der Suche nach Verstärkungen in der Offensive und soll Masouras vom Europa League-Gegner Piräus ins Visier genommen haben, wie der griechische Sportime-Journalist Giannis Chorianopoulos berichtet. An diesem Gerücht scheint nichts dran zu sein, denn ein bald 28-Jähriger, der nie außerhalb Griechenlands gespielt hat und zudem wohl über zehn Millionen Euro Ablöse kosten soll, passt nicht in die Transfer-Strategie des Klubs.

Eintracht Frankfurt: Will Hrustic den Verein verlassen?

Ajdin Hrustic (Eintracht Frankfurt): Der Australier gehörte zu Beginn der Saison noch zum Stammpersonal, doch seit Ende Oktober kam er in der Bundesliga nicht mehr zum Einsatz. Zuletzt schaffte er es in drei Partien nicht einmal mehr in den Spieltagskader von Oliver Glasner. Hrustic kämpft derzeit mit der Nationalmannschaft um die Qualifikation für die WM 2022, doch ohne Spielpraxis im Klub stehen seine Chancen auf eine Teilnahme alles andere als gut. „Ajdin ist ein wichtiger Spieler und du willst deine besten Spieler in jedem möglichen Spiel spielen sehen. Ich bin mir sicher, dass wenn Ajdin nicht die Spielzeit bekommt, die er erwartet, er sich nach anderen Optionen umsehen wird“, sagte Rene Meulensteen, Co-Trainer der australischen Nationalmannschaft, zum australischen Online-Portal FTBL.

Unterdessen muss Eintracht Frankfurt in den letzten Spielen bis zur Winterpause auf einen Offensivspieler verzichten, der sich eine Muskelverletzung zugezogen hat. Der beachtliche Aufschwung der Eintracht hat gute Gründe - die Frankfurter sind nun sogar das formstärkste Team der Liga. (smr)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare