+
Neun Eintracht-Fans sind für den Kinderhospitzdienst Frankfurt zum Pokalfinale nach Berlin geradelt. (Symbolbild)

Spendenaktion

Eintracht-Fans spenden für Kinderhospizdienst

  • schließen

Eine Radelaktion von neun Eintracht-Fans hilft dem Kinderhospizdienst Frankfurt. Über 6500 Euro sind bei der Aktion zusammengekommen.

Bei einer Spendenaktion für den Kinderhospizdienst Frankfurt haben Eintracht-Fans mehr als 6500 Euro erradelt. Die Summe wurde nun an das Kinderhospiz übergeben. Die Koordinatorin der Einrichtung zeigte sich von der Spendenaktion hocherfreut: „Die Fahrradfahrer haben ihr Ziel, einen Euro pro Kilometer zu sammeln, weit übertroffen.“

Neun Eintracht-Fans hatten im Frühjahr angekündigt, mit dem Fahrrad von Frankfurt nach Berlin zu fahren, falls ihr Verein das dortige DFB-Pokalfinale erreichen würde. Aus der spontanen Idee war eine Spendenaktion geworden. Die Eintracht hatte den Fans unter anderem Fahrräder zur Verfügung gestellt, auf denen zuvor die Spieler unterwegs waren. Auch die Fahrräder waren anschließend für den guten Zweck versteigert worden.

Der Kinderhospizdienst Frankfurt begleitet Kinder und Jugendliche, die lebensverkürzend erkrankt sind und versucht deren Lebensqualität zu erhöhen.       

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare