1. Startseite
  2. Eintracht

Eintracht-Allrounder selbstbewusst: „Ich möchte die Champions League gewinnen“

Erstellt:

Von: Johannes Skiba

Kommentare

Kristijan Jakic war in den letzten sechs Monaten ein wichtiger Baustein für Eintracht Frankfurt. Seine Ziele für die zweite Saisonhälfte könnte höher kaum sein.

Frankfurt – Die Qualifikation für das Achtelfinale der Champions League war ein Meilenstein in der Vereinsgeschichte von Eintracht Frankfurt. Ende Februar trifft die SGE im ersten K.O.-Spiel auf die SSC Neapel. Die Eintracht blickt voraus. Mittelfeldspieler Kristijan Jakic geht diese Aufgabe optimistisch an und will deutlich mehr, wie er bei Eintracht.tv verriet.

„Dieses Jahr möchte ich die Champions League gewinnen. Das mögen andere Fußballspieler für verrückt halten, aber ich möchte gewinnen. Meiner Meinung nach ist das möglich.“ In der Bundesliga soll es mindestens unter die Top 5 der Liga gehen. Der selbstbewusste Abräumer hat große Ziele, für die er nicht zuletzt auch aktuell im Trainingslager hart arbeitet.

Mönchengladbach, 22.10.2022 Kristijan Jakic (FRA) Borussia Mönchengladbach - Eintracht Frankfurt Fussball; Saison 2022/2
Kristijan Jakic möchte mit Eintracht Frankfurtauch in der zweiten Hälfte der Saison jubeln. © Mueller/imago

Dank Eintracht Frankfurt: Beste Zeit seines Lebens für Jakic

Für den Kroaten war das vergangene Jahr mit Eintracht Frankfurt unvergesslich, wie Jakic ausführt: „Ich denke, die letzten sechs Monaten waren die besten in meinem Leben.“ Dabei spielt er sowohl auf den Gewinn der Europa League, als auch die gute Hinrunde mit der SGE sowie die Teilnahme an der WM 2022 in Katar an. In der Bundesliga und der Champions League spielt Jakic in der Regel von Beginn an, jedoch nicht immer auf seiner angestammten Position als defensiver Mittelfeldspieler.

Aufgrund von Verletzungssorgen musste der 25-Jährige vermehrt in der Verteidigung aushelfen. Das soll sich nach Möglichkeit in diesem Jahr ändern: „Ich hoffe auf der Sechs eingesetzt zu werden. Wir haben keine Verletzten mehr.“ Im Testspiel gegen Leipzig durfte Jakic in Dubai dann endlich im bevorzugten defensiven Mittelfeld ran.

Jakic als Allrounder für Eintracht Frankfurt im Einsatz

Auch Eintracht Frankfurts Trainer Oliver Glasner will seinen Schützling endlich auf der 6er-Position einsetzen, wo Jakic seine große Zweikampf- und Laufstärke noch besser ausspielen kann. Dennoch ist die Konkurrenz im zentralen Mittelfeld bei der SGE besonders groß. Durch seine Flexibilität hat der Mann aus Split aber bereits bewiesen, dass er der Eintracht in vielen unterschiedlichen Situationen helfen kann. Kristijan Jakic ist jederzeit bereit und zeigt sich bescheiden und uneigennützig: „Ich denke nie an mich, ich denke an das ganze Team und den Verein.“ (jsk)

Auch interessant

Kommentare