1. Startseite
  2. Eintracht

Jarrod Bowen: West Hams Unterschiedsspieler

Erstellt:

Von: Daniel Schmitt

Kommentare

Angreifer Jarrod Bowen soll die Londoner ins Finale der Europa League schießen – die Anlagen dafür sind vorhanden.

Frankfurt/London - Jarrod Bowen hat sich quälen müssen für den großen Traum, hat sich striezen lassen von seinem Herrn Papa, Sam Bowen, daheim in England, in Leominster, einer Kleinstadt in den West Midlands, wenige Menschen, viel Land, nicht allzu weit weg von Wales. Dort wuchs er auf, der Unterschiedsspieler von West Ham United, dem Europa-League-Gegner von Eintracht Frankfurt an diesem Donnerstag (21.00 Uhr / RTL), dort übte er sich in harter Arbeit.

Bowen senior also schickte Bowen junior früh übers Ackerland, er zog dann mit Zement beladene Schubkarren über die familieneigenen Kartoffelfelder. Manchmal leichtere, manchmal schwere, immer die Hügel hinauf und hinunter – so hielt er sich fit, so formte ihn sein Vater. Jarrod Bowen sagt heute: „Ich war und bin immer hart zu mir selbst.“

Eintracht Frankfurt – Jarrod Bowen von West Ham United: „Ich wäre wohl Bauer geworden“

Hätte sich die körperliche Quälerei nicht verfangen, jedenfalls nicht hin bis zum Beruf des hochbezahlten Fußballprofis (rund fünf Millionen Pfund Jahresgehalt bei West Ham), Bowen wäre wohl einfach sein Leben lang auf den Feldern von Leominster geblieben. „Bauer“, so seine Antwort auf die Frage zu einem Alternativberuf: „Ja ja, schon, ich wäre wohl Bauer geworden.“ Nach der aktiven Kickerkarriere wolle er sowieso wieder dorthin zurück, wo er herkommt. Es hat ihm gefallen, nicht das Schubkarren-Ziehen, aber der Rest, die Ruhe, der geordnete Tagesablauf, die Familienbande. „Ich war glücklich.“ Einen eigenen Bauernhof nach der Karriere, „das wünsche ich mir“.

Eintracht Frankfurt gegen West Ham
Jarrod Bowen im Hinspiel gegen Eintracht Frankfurt. © Simon Dael/Shutterstock/Imago Images

Jetzt aber lebt er erst einmal seinen großen Traum, bereits als Dreijähriger begann Jarrod Bowen mit dem Kicken, schaute früh auf zu den Helden der Premier League, schaute ihnen stundenlang zu, wenn im TV der englische Fußball übertragen wurde. Selbst war er schon immer ein ganz guter Fußballer, vor allem einer, der sein Ziel stets vor Augen hatte. Bereits mit 16 spielte er für die erste Mannschaft von Hereford United, fünfte Liga, zwar nur Amateurfußball, aber doch gehobener Qualität.

Eintracht Frankfurt: West Ham-Trainer Moyes macht Bowen besser

Ein Probetraining bei Cardiff City, einem Profiklub, aber misslang in dieser Zeit, Bowen fiel durchs Raster und war bitter enttäuscht. „Ich musste viele Hindernisse überwinden“, sagte er einmal dem „Guardian“: „Alles, was mir jetzt in den Weg kommt, bin ich bereit, anzunehmen.“

Er gab nicht auf damals, das entspricht nicht seinem Naturell, er schaffte es später in die Jugendabteilung von Hull City - und zum Profi beim Zweitligaverein. Fortan ging es fast nur noch bergauf. Erst schoss er viele Tore für Hull City, dann wurde West Ham aufmerksam. Bei den Hammers profitierte Bowen schließlich vom Vertrauen seines Trainers, von David Moyes, der machte ihn zielstrebiger, abschlussstärker, schlicht besser.

Seht her, hier bin ich: Jarrod Bowen (rechts), gefährlicher Angreifer von West Ham United.
Seht her, hier bin ich: Jarrod Bowen (rechts), gefährlicher Angreifer von West Ham United. © dpa

Heute, vor dem Spiel in Frankfurt, liegt auf Bowen aus Londoner Sicht die größte Last. Auf ihn, der schon im Hinspiel zweimal das Aluminium getroffen hatte, komme es besonders an, so die englischen Medien. Er könne der Eintracht wehtun mit seinem Spielstil, sie ärgern und letztlich stürzen. Bei wettbewerbsübergreifenden 16 Toren und elf Vorlagen steht Bowen bereits in dieser Saison, längst hätte er auch sein Debüt in Englands Nationalteam feiern sollen, musste aufgrund einer Verletzung jedoch kurzfristig absagen. Im Sommer, so wird spekuliert, könnte für den Linksfuß, der fast immer auf der rechten Seite spielt, der Sprung zu einem größeren Klub anstehen. In Liverpool wird er schon seit geraumer Zeit als Ersatz für den auch nicht jünger werdenden Mo Salah gehandelt, mittlerweile sollen auch die Scheichs von Newcastle United ihr Interesse hinterlegt haben.

Eintracht Frankfurt: West Ham-Star Bowden will Europa League-Titel

Vorher aber will der 25-Jährige erstmal die Saison mit West Ham zu einem grandiosen Ende führen. „Der Titel in Sevilla wäre die absolute Krönung“, sagte Bowen unlängst in einem BBC-Interview. Er wird dafür all seine Stärken ins Spiel bringen müssen. Meist startet Bowen seine Aktionen ganz rechts an der Außenlinie, wandert dann still und heimlich ein paar Schrittchen ins Zentrum des Feldes - in den Raum zwischen gegnerischer Abwehr und Mittelfeld. Hier kommt er an den Ball, dreht auf, zieht direkt zum Tor, passt, schießt - oft genug mit Erfolg. Zuletzt im Ligaspiel gegen Arsenal gelang dem eingerückten Bowen wieder ein Treffer aus diesem Halbfeld.

Die Eintracht wird aufpassen müssen auf Jarrod Bowen, auf den Bauern aus Leominster, der gerade seinen Traum lebt. (Daniel Schmitt)

Auch interessant

Kommentare