1. Startseite
  2. Eintracht

Eintracht Frankfurt kassiert Millionensumme von Real Madrid

Erstellt:

Von: Sascha Mehr

Kommentare

Eintracht Frankfurt
Die SGE kassiert eine Millionensumme von Real Madrid. (Symbolfoto) © Patrick Scheiber / Imago Images

Eintracht Frankfurt erhält von Real Madrid einen echten Geldregen. Der Grund dafür liegt ein paar Jahre zurück.

Frankfurt – Eintracht Frankfurt hat sich durch den Sieg in der Europa League gegen die Glasgow Rangers für den UEFA Supercup qualifiziert, in dem der Europa League-Gewinner und der Sieger der Champions League aufeinandertreffen. Für die SGE geht es gegen Real Madrid, die sich in der Königsklasse durch ein 1:0 gegen den FC Liverpool den Henkelpott sicherten. Am 10. August treffen die beiden Kontrahenten im finnischen Helsinki aufeinander und ermitteln den Supercup-Sieger.

Für beide Teams lohnt sich die Reise nach Skandinavien, denn sie erhalten hohe Prämien in Millionenhöhe für die Teilnahme am Supercup. Eintracht Frankfurt bekommt von Real Madrid übrigens bereits jetzt einen warmen Geldregen, denn die „Königlichen“ müssen eine Vereinbarung aus der Vergangenheit begleichen, die mit dem Gewinn der Champions League fällig wurde.

Eintracht Frankfurt kassiert Millionensumme

Luka Jovic wechselte im Sommer 2019, nachdem er national und international für Furore sorgte, von Eintracht Frankfurt zu Real Madrid. Der spanische Spitzenklub ließ sich den Transfer eine üppige Ablöse kosten. Wie der TV-Sender Sport1 berichtet, war im Vertrag eine Bonuszahlung in Höhe von 1,5 – 2,5 Millionen Euro verankert für den Fall, dass Madrid die Champions League gewinnt. Durch den Sieg gegen den FC Liverpool wurde diese Bonuszahlung fällig. Dass Jovic nicht zum Einsatz kam, spielt dabei keine Rolle.

Eintracht Frankfurt erhält Bonuzahlung für Luka Jovic

Sollte Luka Jovic bei Real Madrid bleiben und der Klub weiter Titel gewinnen, würde Eintracht Frankfurt weitere Bonuszahlungen erhalten. Der spanische Top-Klub will den Angreifer aber im Sommer abgeben, da Jovic sich nicht durchsetzen konnte. In der kürzlich beendeten Saison kommt der serbische Nationalspieler auf 19 Pflichtspiele, in denen er nur einen Treffer erzielen konnte. Meistens kam Jovic von der Bank in der Schlussphase einer Partie. In der Startelf stand er lediglich dreimal. Im Champions Leage-Finale gegen Liverpool schaffte es der 24-Jährige nichtmal in den Kader.

Unterdessen hat Eintracht Frankfurt mit Rechtsverteidiger Aurelio Buta bereits den sechsten Neuzugang verpflichtet- ein Überblick. Jedes Jahr dasselbe Spiel von und mit Filip Kostic: Was wird aus dem besten Fußballer der Frankfurter Eintracht? (smr)

Auch interessant

Kommentare