1. Startseite
  2. Eintracht

Krösche verrät Transfer-Pläne der Eintracht: Zwei Neuzugänge offenbar im Anflug

Erstellt:

Von: Sascha Mehr

Kommentare

Eintracht Frankfurt steht vor der Verpflichtung von zwei weiteren Neuzugängen, wie Sportvorstand Markus Krösche andeutete.

Frankfurt – Neben den bislang verpflichteten Randal Kolo Muani (FC Nantes), Marcel Wenig (U19 des FC Bayern München), Faride Alidou (Hamburger SV) und Jerome Onguene (RB. Salzburg), könnten bald zwei weitere Neuzugänge für die kommende Saison zur SGE stoßen. Seit längerer Zeit gibt es Gerüchte um die Verpflichtungen von Innenverteidiger Hrvoje Smolcic (HNK Rijeka) und Rechtsverteidiger Aurelio Buta (Royal Antwerpen), bestätigt wurde vom Verein bislang aber nichts.

Auf der Pressekonferenz zum Saisonabschluss wurde Markus Krösche gefragt, ob die beiden Spieler demnächst für Eintracht Frankfurt spielen werden. „Es kann schon sein“, antwortete der Sportchef der SGE. Als dann eine Frage zu einem möglichen Transfer von Sebastian Polter vom VfL Bochum kam, ging Krösche darauf nicht ein, wurde aber deutlicher bei den Personalien Buta und Smolcic. „Ich habe bei den beiden eben einen Wink mit dem Zaunpfahl gegeben, dass da was passieren kann. Alles andere wird man sehen.“

Eintracht Frankfurt vor Verpflichtung von zwei weiteren Neuzugängen

Es läuft also darauf hinaus, dass Eintracht Frankfurt mit Buta und Smolcic zwei weitere Neuzugänge verpflichten wird. Hrvoje Smolcic wechselte 2015 in die Nachwuchsabteilung von HNK Rijeka und unterschrieb 2019 seinen ersten Profivertrag. In der vergangenen Spielzeit hat der 21-Jährige 27 Pflichtspiele absolviert, in denen ihm ein Treffer und ein Assist gelangen. Der Innenverteidiger ist trotz seines noch jungen Alters Stammkraft und Leistungsträger. Experten sagen ihm eine große fußballerische Karriere voraus. Ein Wechsel zu Eintracht Frankfurt könnte der nächste Schritt dazu sein.

Markus Krösche von Eintracht Frankfurt
Markus Krösche, Sportvorstand von Eintracht Frankfurt. © Rolf Vennebernd / AFP

Eintracht Frankfurt: Buta und Smolcic vor Unterschrift

Aurelio Buta, dessen Vertrag bei Royal Antwerpen ausläuft und der damit ablösefrei zu haben ist, besticht durch enorme Schnelligkeit und präzisen Flanken. Der Portugiese war zu Beginn der kürzlich beendeten Saison Stammspieler bei Royal Antwerpen, bis ihn eine Muskelverletzung ausbremste. Von Mitte Oktober bis Mitte Februar konnte er kein Spiel mehr absolvieren. Erst nach vier Monaten feierte er sein Comeback in der belgischen Liga und wird nun voraussichtlich zu Eintracht Frankfurt wechseln.

Unterdessen stellt Eintracht Frankfurt in der Führungsetage Weichen, baut den Vorstand aus, Finanzchef Oliver Frankenbach verlängert. Durch die Blume formuliert der Frankfurter Sportvorstand Markus Krösche für die neue Saison erstaunlich ambitionierte Ziele. (smr)

Auch interessant

Kommentare