1. Startseite
  2. Eintracht

Ex-Eintracht-Trainer Adi Hütter vor Aus in Gladbach: Letzte Chance gegen Hertha?

Erstellt:

Von: Sascha Mehr

Kommentare

Adi Hütter
Adi Hütter, ehemaliger Trainer von Eintracht Frankfurt, vor Spielbeginn in Stuttgart. © Michael Weber/Imagepower/Imago Images

Adi Hütter, ehemaliger Trainer von Eintracht Frankfurt, steht bei Borussia Mönchengladbach offenbar kurz vor dem Aus.

Mönchengladbach – Im vergangenen Sommer buhlte Borussia Mönchengladbach intensiv um Adi Hütter, damals noch Trainer bei Eintracht Frankfurt. Der Verein vom Niederrhein hatte damals Coach Marco Rose, der von seiner Ausstiegsklausel Gebrauch machte und zu Borussia Dortmund ging, verloren. Ein neuer Übungsleiter musste her und der Ex-Sportdirektor der „Fohlen-Elf“, Max Eberl, hatte Hütter als Wunschkandidat auserkoren.

Der Österreicher besaß bei der Eintracht allerdings noch einen laufenden Vertrag, wollte jedoch unbedingt vom Main an den Niederrhein wechseln. Letztendlich einigten sich die beiden Klubs auf eine Ablöse in Höhe von 7,5 Millionen Euro und Adi Hütter verließ die SGE, um mit Borussia Mönchengladbach oben anzugreifen.

Eintracht Frankfurt: Ex-Trainer Adi Hütter mit Gladbach im Abstiegskampf

Nach 25 Spieltagen hinkt Borussia Mönchengladbach jedoch seinen Ansprüchen meilenweit hinterher. Tabellenplatz 13 und lediglich 27 Punkte bedeuten Abstiegskampf statt internationales Geschäft. Das hatten sich Verantwortliche, Fans und auch Adi Hütter selbst wohl ganz anders vorgestellt. Neben dem schwachen Abschneiden in der Liga kam noch das blamable Aus im DFB-Pokal hinzu, als die Borussia bei Zweitligist Hannover 96 völlig chancenlos war.

Am vergangenen Spieltag führte Borussia Mönchengladbach mit 2:0, verlor die Partie beim VfB Stuttgart aber noch mit 2:3. Die Mannschaft von Adi Hütter wirkte emotionslos und ergab sich in der zweiten Halbzeit ihrem Schicksal – und das gegen eine verunsicherte Truppe aus Stuttgart, die mehrere Wochen auf ein Erfolgserlebnis wartete, mitten im Abstiegskampf steckt und nicht vor Selbstvertrauen strotzt.

Eintracht Frankfurt: Ex-Trainer Adi Hütter vor dem Aus bei Borussia Mönchengladbach?

Mönchengladbachs Sportdirektor Roland Virkus äußerte sich im Aktuellen Sportstudio des ZDF zum Trainer und erklärte, dass es keinen Plan B gebe. „In erster Linie müssen sich die Jungs an die eigene Nase fassen. Es ist immer einfach, den Trainer zu hinterfragen.“ Doch auch wenn Virkus nichts von einer Entlassung Hütters wissen will, hängt wohl viel vom Ergebnis am kommenden Spieltag gegen Hertha BSC ab.

Bei einer Niederlage gegen die derzeit desolaten Berliner, die bei der 1:4-Schlappe gegen Eintracht Frankfurt eine erschreckende Leistung zeigten, könnte die Zeit von Adi Hütter bei Borussia Mönchengladbach zu Ende sein. „Jedes Spiel ist jetzt ein Endspiel für uns“, sagte Hütter selbst zum Kicker-Sportmagazin.

Unterdessen belebt Ansgar Knauff den Flügel bei Eintracht Frankfurt entscheidend. Dafür bleibt Filip Kostic auf der linken Seite weiterhin hinter den eigenen Ansprüchen zurück. Gerade noch rechtzeitig bekommt Eintracht Frankfurt die Kurve, schießt sich mit 4:1 gegen erschreckend schwache Berliner den Frust von der Seele und tankt Selbstvertrauen für Europa. (smr)

Auch interessant

Kommentare