+
Eintracht Frankfurts Lucas Torro (.) und Davie Selke von Hertha BSC.

Eintracht-Kolumne Ballhorn

Guter Mann, das Publikum

  • schließen

Klarer Aufwärtstrend bei der Eintracht: Diesmal verliert sie das Heimspiel vor dem Europacup nicht gegen irgendeine Graupentruppe, sondern erkämpft einen Punkt. Unsere Ballhorn-Kolumne.

Na, wer sagt‘s denn! Wir können auch am Wochenende punkten, bevor wir donnerstags Europa aus dem Wald ballern. Anders als gegen Augsburg bleibt die Eintracht diesmal gegen Hertha sogar zu elft ... Pardon: zu zwölft. Ballhorn, der Liveticker, der erst nach dem Spiel erscheint, wenn er nicht sogar schon vor dem Spiel erscheint, macht als besten Akteur ganz klar die total durchgeknallte Menschenmenge hinterm Tor aus. Mit dieser Eintracht-Familie schaffen die Jungs die letzten Meter, und sei es auf dem Zahnfleisch.

-21 Minuten: Da wären wir wieder. 

-19 Minuten: Noch drei Heimspiele, Jeschäftsfreunde! 

.

-17 Minuten: Und dann heißt es: 

.

-15 Minuten: Europacuuuuuuup, Europacup - in diesem und im nächsten Jaaaahr! 

-13 Minuten: Ballhorn heut wieder live aus dem Stadion, wie es sich gehört. 

-11 Minuten: Also Ballhorn-live halt. 

.

.

-9 Minuten: Live tippen, relive lesen. 

-7 Minuten: Eintracht vom Maaiiiiin ... 

-5 Minuten: Riesenstimmung schon wieder. 

.

-3 Minuten: #12gegen11! 

-2 Minuten: Riesenjubel für das 1000. Pflichtspiel von Armin Reutershahn. 

.

-1 Minute: Riesenjubel für die Autokorrektur, die „Reutershahn“ einfach so durchgehen lässt. 

Anpfiff: Sven Jablonski ... hatten wir schon mal, dass der Hausarzt meiner Oma so hieß wie der Schiedsrichter? Wobei ich mich für den Sven nicht verbürge. 

1.Minute: Ein Wetterchen, oder? 

3. Minute: Auf jetzt, Leute. Wir müssen sie belästigen. Dass ihnen die Lust vergeht. Weil sie eh nix mehr zu gewinnen haben. 

4. Minute: Tante Rebic und Onkel Kostic machen schon schön Betrieb. Muss aber noch prätentiöser werden. 

.

5. Minute: Äh, präziser. Wobei ich sagen muss ... statt „Reutershahn“ wäre mir auch nix Klügeres eingefallen. 

6. Minute: Wenn ich eine Autokorrektur wäre. 

8. Minute: Bruderhahn vielleicht. 

10. Minute: Wenn überhaupt. Also Brudahahn. 

.

11. Minute: Das Ballhorn-Viertelhalbzeit-Fazit: 

13. Minute: Drei Tore würden unserem Spiel jetzt guttun! 

15. Minute: Aber sowas von! 

17. Minute: Unter „belästigen“ hätte ich jetzt noch ein bisschen mehr Pressing verstanden. Aber gut, die Kerle müssen auch ein paar Körner für Donnerstag sparen. 

18. Minute: Publikum bisher bester Mann. Guter Mann, das Publikum!

20. Minute: #12gegen11! 

21. Minute: Bruda mit der ersten Chance. 

22. Minute: Den Schuss hätte aber auch der freundliche Regenwurm von nebenan gehalten. 

24. Minute: Berlinern ist heute offenbar auch die Verwendung einer Führhand gestattet. 

.

.

25. Minute: Keine Einwände vom Omas Hausarzt. 

28. Minute: Bzw. seinem Neffen. Oder so. 

31. Minute: Wird etwas griffiger jetzt. 

33. Minute: Hertha-Keeper Ruine Harnstein holt einen von der Linie. 

.

34. Minute: Johnny grätscht einen übers Tor. 

.

35. Minute: Der nächste müsste dann drin sein. 

.

.

36. Minute: Wenn es noch so was gibt wie Gerechtigkeit. 

.

.

37. Minute: Hahahahahahaha! Kleiner Scherz. 

.

38. Minute: Wir sind ja hier beim Profifußball! Hahahaha. Gerechtigkeit! 

.

40. Minute: Chancenverwertung wieder mal so semi. 

41. Minute: Mein Textverarbeitungssystem übrigens auch irgendwie. 

42. Minute: Will mir jetzt alle zehn Sekunden einen In-App-Kauf anbieten. 

.

43. Minute: Okay, das hat nur annerthalb Mack fuffzisch gekostet.

.

44. Minute: Aber dafür kann‘s auch net viel. 

45. Minute: Ich sach nur: „Reutershahn“. Was soll das denn bitte für ein Wort sein? 

.

HZP: Ein Hahn, der bei einer Nachrichtenagentur arbeitet? 

INHZP: Ich bitte euch. 

INHZP: Und nach dem Wechsel bitte mal drei Tore für uns, ja? 

.

46. Minute: Das nervt dermaßen mit dieser Pop-up-Werbung für die „Vollversion Test“! 9,99 Euro? 

47. Minute: Ich glaub, ich kauf mir gleich eine ganz andere App. Nimm das! 

.

50. Minute: Pause vorbei? 

.

52. Minute: Oh ja. Aber noch nicht alle haben es gemerkt. Torro für Gelson aufm Platz. 

.

54. Minute: Und bisschen mehr Stressfußball unsererseits.

.

56. Minute: Beste Torchance allerdings für die Balina. Trapp wischt ihn um den Pfosten. 

.

58. Minute: Wenigstens hilft uns der Friedhelm und hält Bremen auf Distanz. Düdo-Werder 3:1. 

.

60. Minute: Aber unsere sind offenbar doch ein wenig müde. 

.

63. Minute: Willi rein, Seppl raus. 

.

64. Minute: Und wer spielt jetzt aggressiv gegen den Ball? 

.

67. Minute: Eieieiei. Wenn wir das noch gewinnen, ... 

69. Minute: ... dürft ihr mich Eierloch nennen. 

.

.

.

70. Minute: Jovic auf Johnny - der schießt dem Torwart in die Arme. 

71. Minute: Ich empfehle dringend, dass wir es beim nächsten Mal andersrum machen. 

.

.

.

72. Minute: Und nein, ich meine nicht: Torwart auf Jovic, und der dem Johnny in die Arme. 

73. Minute: Ach Gott ... diesmal knallt ihn der Johnny übers Tor. 

.

74. Minute: Damit die Kurve auch mal den Ball hat. Guter Mann, die Kurve! 

77. Minute: Gonco kommt! Auf jetzt! 

.

78. Minute: Beim Gegner Leckie für Duda. 

.

.

79. Minute: Nicht dass es gleich heißt: Du da! Ja, Leckie mich doch ... 

.

80. Minute: Es kommt anders - Herthi jetzt nur noch zu zehnt. Einer wollte zu viel Körpernähe. 

.

83. Minute: #12gegen10! 

.

86. Minute: Jeschäftsfreunde! 

.

87. Minute: Jovic köpft aus 12 Metern - der muss doch wenigstens aufs Tor zischen! 

90. Minute: Och kommt! 

91. Minute: Und noch mal dem Keeper Ruine in die Arme. 

Abpfiff: Gewinnen wir halt die Scheiß-Europa League!

94. Minute: Der Familiensegen ist jedenfalls intakt. Eintracht Frankfurt international! 

.

97. Minute: Bis Donnerstag, ihr zwölf!

Lesen Sie auch: Eintracht Frankfurt gegen Hertha BSC - 0:0 verloren

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare