+
Ante Rebic trainiert wieder mit Ball.

Eintracht Frankfurt

Ante Rebic fehlt auch in Dortmund

Vize-Weltmeister Ante Rebic steht Eintracht Frankfurt im Duell mit Borussia Dortmund nicht zur Verfügung.

Pokalsieger Eintracht Frankfurt muss weiter auf seinen kroatischen Vize-Weltmeister Ante Rebic verzichten. „Er ist noch kein Thema“, sagte Trainer Adi Hütter vor dem Spiel bei Borussia Dortmund am Freitagabend (20.30 Uhr/Eurosport-Player).

Aufgrund seiner Adduktorenprobleme ist Rebic in der Fußball-Bundesliga in dieser Saison noch nicht zum Einsatz gekommen. „Er kann aber schon Teile des Trainings mitmachen. Es geht in die richtige Richtung. Er ist auf einem richtig guten Weg“, sagte Hütter. Möglicherweise sei Rebic in der kommenden Woche, wenn der DFB-Pokalsieger bei Olympique Marseille in die Europa League startet, einsatzfähig. 

Der Vize-Weltmeister kam erst spät aus seinem Sommerurlaub zurück. Im DFL-Supercup gegen Bayern München wurde der 24-Jährige 64. Spielminute eingewechselt. Seit dem fiel er verletzungsbedingt aus und sagte zuletzt die beiden Länderspiele Kroatiens gegen Portugal und Spanien ab.

In der vergangenen Saison avancierte Rebic zum absoluten Leistungsträger der Frankfurter. Der Kroate war an neun Toren beteiligt. Sechs erzielte er selbst, drei weitere bereitete er vor. Vor der Saison 2018/2019 verlängerte er seinen Vertag bis 2022. 

Definitiv fehlen wird der gesperrte Jetro Willems, Carlos Salcedo und Timothy Chandler. Ein Einsatz von Taleb Tawatha ist fraglich. Der Linksverteidiger verletzte sich beim Länderspiel der israelischen Nationalmannschaft am Rücken. Wie lange Tawatha ausfallen wird, ist noch unklar. Damit steht den Hessen nur noch Danny da Costa als Außenverteidiger zur Verfügung.  (sid/FR)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare