Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Alex Meier steht im Pokalfinale nicht im Kader von Eintracht Frankfurt.
+
Alex Meier steht im Pokalfinale nicht im Kader von Eintracht Frankfurt.

Pokalspiel Eintracht Frankfurt - Bayern München

Alex Meier steht nicht im Kader

  • Ingo Durstewitz
    VonIngo Durstewitz
    schließen

Die Eintracht-Ikone Alexander Meier wird im DFB-Pokalfinale nur auf der Tribüne Platz nehmen. Trainer Niko Kovac verwehrt ihm einen Platz im Kader.

Paukenschlag vor dem großen Finale, aber irgendwie doch keine große Überraschung: Alexander Meier, der Kapitän von Eintracht Frankfurt und das Aushängeschild des Klubs, wird beim heutigen Endspiel (20 Uhr) gegen den FC Bayern München nur auf der Tribüne sitzen. Trainer Niko Kovac hat den 35-Jährigen am Samstagmittag aus dem endgültigen Aufgebot gestrichen.

Für die Eintracht-Ikone, die ohnehin um einen neuen Spieler-Vertrag kämpft, ist das ein Keulenschlag, eine herbe Enttäuschung. Anstelle von Alex Meier hat es Mijat Gacinovic in den Kader geschafft. Der Serbe besticht seit einem halben Jahr durch erschütternd schwache Leistung. Übrigens ebenfalls nicht dabei: Timothy Chandler, einer aus dem eigenen Stall. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare