1. Startseite
  2. Eintracht

Bitterer Eintracht-Abgang? Tragischer WM-Held wurde FC Bayern bereits angeboten

Erstellt:

Von: Florian Schimak

Kommentare

Frankfurt – Es war dieser eine Moment, der ihm zum absoluten WM-Helden hätte werden lassen können. Doch der Fuß von Emilio Martinez verhinderte, dass Randal Kolo Muani Frankreich in der Nachspielzeit der Verlängerung im wohl epischsten Finale der Geschichte gegen Argentinien (5:7 n.E.) zum WM-Titel schießt.

Für den 24-jährigen Angreifer von Eintracht Frankfurt ist dieser verpassten Chancen aber persönlich wohl kein großer Rückschlag. Denn mit starken Leistungen bei der WM 2022 hat sich der Eintracht-Stürmer in den Fokus von Europas Topklubs gespielt. Wie Sport1 jetzt erfahren hat, soll Kolo Muani bereits vor dem Turnier sogar dem FC Bayern angeboten worden sein.

Kolo Muani ein Thema beim FC Bayern: Eintracht-Stürmer im Fokus

Der Rekordmeister sucht nach dem Abgang von Robert Lewandowski im vergangenen Sommer einen neuen, jungen Stürmer. Eric Maxim Choupo-Moting, der bis zur WM-Pause bei den Bayern heiß lief, ist bereits 33 Jahre alt und daher eher keine langfristige Alternative. Zumal sein Vertrag im Juni 2023 ausläuft.

Name: Randal Kolo Muani
Geburtstag: 5. Dezember 1998 (24 Jahre)
Verein: Eintracht Frankfurt (seit 2022)
Position: Mittelstürmer
Marktwert: 30 Millionen (Quelle: transfermarkt.de)

Hasan Salihamidzic hat Kolo Muani schon länger auf dem Zettel. Acht Tore und elf Vorlagen blieben dem FCB-Sportvorstand nicht verborgen. Auch tz.de berichtet, dass der Name Kolo Muani bereits an der Säbener Straße fiel.

Kolo Muani zum FC Bayern? Ein Schnäppchen wäre der Franzose nicht

Schlägt Brazzo jetzt also zu? Problem: Der Franzose, der im Sommer ablösefrei vom FC Nantes zu Eintracht Frankfurt wechselte, hat bei den Hessen noch einen Vertrag bis 2027. Sein Marktwert beläuft sich laut transfermarkt.de bereits jetzt schon auf 30 Millionen Euro – und da ist sein WM-Auftritt noch nicht mit drin.

Sprich, Kolo Muani wäre ganz sicher kein Schnäppchen. Allerdings wäre er mit 24 Jahren im perfekten Alter, zudem hat der schlaksige Franzose (1,87 Meter) noch gewisses Entwicklungspotenzial. Und er würde ideal zur French Connection des FC Bayern passen.

Randal Kolo Muani spielte eine starke WM. Hasan Salihamidzic beobachtet ihn schon länger.
Randal Kolo Muani spielte eine starke WM. Hasan Salihamidzic beobachtet ihn schon länger. © IMAGO / Sven Simon /Jan Huebner

FC Bayern: Kolo Muani würde perfekt in die French Connection passen

Beim Bundesligaauftakt zwischen dem Rekordmeister und der Eintracht (5:1) sah Sport1 damals, wie sich FCB-Verteidiger Dayot Upamecano lange mit Kolo Muani unterhielt. Vielleicht hat der Abwehr-Star da schon ein bisschen Werbung für einen Wechsel gemacht?

Da der FC Bayern in Zukunft einen Stürmer sucht, wird das Thema Kolo Muani an der Säbener Straße in den kommenden Monaten weiter präsent sein. Auch wenn Eintracht Frankfurt den Plan verfolgt, ihren Angreifer mindestens über die Saison 2023/24 zu halten.

Der bislang teuerste Abgang in der Frankfurter Geschichte war Luka Jovic, der für 60 Millionen zu Real Madrid wechselte. Eine Marke, die Kolo Muani knacken könnten – trotz der verpassten Chance, der WM-Held für Frankreich zu werden. (smk)

Auch interessant

Kommentare