Andrea Pollmeier

Zuletzt verfasste Artikel:

LiteraTurm-Festival eröffnet: Wahrhaftig mehr als ein Riss

Frankfurt

LiteraTurm-Festival eröffnet: Wahrhaftig mehr als ein Riss

Eröffnung des LiteraTurm-Festivals im Zeichen des Ukraine-Kriegs.
LiteraTurm-Festival eröffnet: Wahrhaftig mehr als ein Riss
„Truckermärchen“: In Echtzeit eine gute Suppe

Theater für Kinder

„Truckermärchen“: In Echtzeit eine gute Suppe

Das Theater Gruene Sosse erzählt in„Truckermärchen. Von Wiegenliedern und Warenketten“ Geschichten basierend auf einer Langzeitrecherche
„Truckermärchen“: In Echtzeit eine gute Suppe
Nino Haratischwili „Das mangelnde Licht“: Erinnerungen, mit denen keine intakte Gegenwart möglich ist

„Das mangelnde Licht“

Nino Haratischwili „Das mangelnde Licht“: Erinnerungen, mit denen keine intakte Gegenwart möglich ist

Nino Haratischwilis Georgien-Roman „Das mangelnde Licht“ erzählt vom postsowjetischen Kriegsgrauen, das nicht vergeht – unmöglich, dabei nicht an die Ukraine zu denken
Nino Haratischwili „Das mangelnde Licht“: Erinnerungen, mit denen keine intakte Gegenwart möglich ist
Autorin aus Georgien zum Ukraine-Krieg: „Jetzt erst begreift der Westen“

Interview

Autorin aus Georgien zum Ukraine-Krieg: „Jetzt erst begreift der Westen“

Die Autorin Nino Haratischwili spricht über den Krieg in Georgien und den in der Ukraine. Vieles, was dort passiert, ist ihr vertraut.
Autorin aus Georgien zum Ukraine-Krieg: „Jetzt erst begreift der Westen“
„Die Zeit, die Stadt und wir“ in der Schauspiel-Box: Einmal ganz abtauchen

„Die Zeit, die Stadt und wir“

„Die Zeit, die Stadt und wir“ in der Schauspiel-Box: Einmal ganz abtauchen

„Die Zeit, die Stadt und wir“ am Schauspiel Frankfurt gibt Jugendlichen das Wort, die die Erfahrung machen, ausgegrenzt zu werden.
„Die Zeit, die Stadt und wir“ in der Schauspiel-Box: Einmal ganz abtauchen
Gedenk-Festival „Wir sind hier“: Plätze freimachen

„Wir sind hier“

Gedenk-Festival „Wir sind hier“: Plätze freimachen

Das zweite Gedenk-Festival „Wir sind hier“ in Frankfurt und Hanau.
Gedenk-Festival „Wir sind hier“: Plätze freimachen
Robert Seethaler liest im Schauspiel Frankfurt: „Ich fühlte mich wie eine offene Wunde“

„Der letzte Satz“

Robert Seethaler liest im Schauspiel Frankfurt: „Ich fühlte mich wie eine offene Wunde“

Robert Seethaler spricht in Frankfurt über sein Schauspieler-Leben und den Roman „Der letzte Satz“.
Robert Seethaler liest im Schauspiel Frankfurt: „Ich fühlte mich wie eine offene Wunde“
Édouard Louis „Die Freiheit einer Frau“: Nicht den Kopf wegdrehen

„Die Freiheit einer Frau“

Édouard Louis „Die Freiheit einer Frau“: Nicht den Kopf wegdrehen

Édouard Louis stellt im Frankfurter Schauspiel seine Erzählung „Die Freiheit einer Frau“ vor.
Édouard Louis „Die Freiheit einer Frau“: Nicht den Kopf wegdrehen
„Frankfurter Debatte über die Sprache“: Antworten auf eine Machtfrage

Sprache

„Frankfurter Debatte über die Sprache“: Antworten auf eine Machtfrage

Offene Türen und vermiedene Diskussionen: Eine hochaktuelle „Frankfurter Debatte“ über das Verstehen, Übersetzen, Aneignen.
„Frankfurter Debatte über die Sprache“: Antworten auf eine Machtfrage
Wo die Wölfe heulen

„Wickie und die starken Männer“

Wo die Wölfe heulen

Robert Gerloffs „Wickie und die starken Männer“ im Schauspiel Frankfurt: Ein Stück über weibliche Führungsqualitäten.
Wo die Wölfe heulen
Mit Hammer und Mond

Volksbühne Frankfurt

Mit Hammer und Mond

Die Volksbühne im Großen Hirschgraben führt Groß und Klein in eine märchenhafte Welt.
Mit Hammer und Mond
Schriftstellerin Yanick Lahens: „Die steten Krisen bewirken, dass der Staat immer schwächer wird“

Haiti

Schriftstellerin Yanick Lahens: „Die steten Krisen bewirken, dass der Staat immer schwächer wird“

Die Schriftstellerin Yanick Lahens spricht im Interview über die Geschichte und den jetzigen Zustand Haitis sowie die Rolle der Intellektuellen.
Schriftstellerin Yanick Lahens: „Die steten Krisen bewirken, dass der Staat immer schwächer wird“
Olga Tokarczuk: Nur der Mensch kann erzählen

Olga Tokarczuk in Frankfurt

Olga Tokarczuk: Nur der Mensch kann erzählen

Literaturnobelpreisträgerin Olga Tokarczuk in Frankfurt und im Gespräch.
Olga Tokarczuk: Nur der Mensch kann erzählen
Shortlist-Lesung im Literaturhaus Frankfurt: Formen der Ungleichheit

Deutscher Buchpreis

Shortlist-Lesung im Literaturhaus Frankfurt: Formen der Ungleichheit

Die Shortlist-Lesung im Frankfurter Literaturhaus.
Shortlist-Lesung im Literaturhaus Frankfurt: Formen der Ungleichheit
Dorothee Elmiger: In unbequemen Lagen

Stadtschreiber-Amt Bergen

Dorothee Elmiger: In unbequemen Lagen

Dorothee Elmiger tritt in Bergen-Enkheim das Stadtschreiber-Amt an, Anne Weber verabschiedet sich
Dorothee Elmiger: In unbequemen Lagen
Yanick Lahens und ihr düsterer Haiti-Roman „Sanfte Debakel“ – Gegen die „Exotisierung von Unglück“

Karibik

Yanick Lahens und ihr düsterer Haiti-Roman „Sanfte Debakel“ – Gegen die „Exotisierung von Unglück“

Yanick Lahens’ Roman „Sanfte Debakel“ entwirft in einem Mosaik das komplexe Porträt der haitianischen Gesellschaft.
Yanick Lahens und ihr düsterer Haiti-Roman „Sanfte Debakel“ – Gegen die „Exotisierung von Unglück“
„Rund oder Spitz“ in Frankfurt: Wer findet Platz auf der gelbgoldenen Seite des Lebens?

Theater

„Rund oder Spitz“ in Frankfurt: Wer findet Platz auf der gelbgoldenen Seite des Lebens?

„Rund oder Spitz“: Ein Jugendprojekt des Schauspiels beleuchtet Brecht aus heutiger Frankfurter Sicht
„Rund oder Spitz“ in Frankfurt: Wer findet Platz auf der gelbgoldenen Seite des Lebens?
Stefan Aust „Zeitreise“: Erkenntnisdrang und Abstand

Stefan Aust

Stefan Aust „Zeitreise“: Erkenntnisdrang und Abstand

Stefan Aust stellt im Literaturhaus Frankfurt seine Autobiografie vor.
Stefan Aust „Zeitreise“: Erkenntnisdrang und Abstand
Jugendclub „Was ich nicht weiß...“: Die Angehörigen, die fehlen

Schauspiel Frankfurt

Jugendclub „Was ich nicht weiß...“: Die Angehörigen, die fehlen

Der Jugendclub des Schauspiels Frankfurt untersucht: „Was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß“.
Jugendclub „Was ich nicht weiß...“: Die Angehörigen, die fehlen