Stefan Scholl

Stefan Scholl

Stefan Scholl schreibt für die Frankfurter Rundschau als Korrespondent aus Russland und der Ukraine.

Zuletzt verfasste Artikel:

Bewerber mit Sorgen

Leitartikel

Bewerber mit Sorgen

Die neuen EU-Kandidaten Ukraine, Moldau und Georgien haben sehr postsowjetische Probleme – und auf alle übt Moskau massiven Druck aus. Der Leitartikel.
Bewerber mit Sorgen
Stalins „Klopfer“ sind wieder da

Russland

Stalins „Klopfer“ sind wieder da

In Russland erlebt das Denunziantentum dieser Tage eine – nicht ungeahnte – Renaissance. Jeder ist des nächsten Spitzel: Eltern, Kinder, in Schule und Amt, im Netz und beim Tanz.
Stalins „Klopfer“ sind wieder da
„Die Insel lebt“: Kaliningrad gibt sich unbeeindruckt von Litauens Teil-Blockade

Sanktionen

„Die Insel lebt“: Kaliningrad gibt sich unbeeindruckt von Litauens Teil-Blockade

Litauen schränkt gemäß den europäischen Sanktionen den Bahntransporte nach Kaliningrad ein. Moskau reagiert erbost und droht mit drastischen Schritten – vor Ort überwiegt Gelassenheit.
„Die Insel lebt“: Kaliningrad gibt sich unbeeindruckt von Litauens Teil-Blockade
Karrierist aus Prinzip

Russland

Karrierist aus Prinzip

Sergei Kirijenko gilt als Gewinnler von Putins „Spezialoperation“ - ein Porträt
Karrierist aus Prinzip
Das erste Tribunal im Donbass

Ost-Ukraine

Das erste Tribunal im Donbass

Donezk verurteilt drei ukrainische Soldaten zum Tode. Zwei stammen aus Großbritannien, einer aus Marokko. Vielleicht soll ihre Lage für politische Erpressung genutzt werden.
Das erste Tribunal im Donbass
Ukrainischer Sommernachtstraum

Fußball-EM in der Ukraine vor Zehn Jahren

Ukrainischer Sommernachtstraum

Vor zehn Jahren begann die Fußball-EM in Polen und der Ukraine. Ein gelungenes und ziemlich friedliches Fußballfest. Aber die Schauplätze von damals sind jetzt Schlachtfelder.
Ukrainischer Sommernachtstraum
Dmitri Medwedew: Putins pöbelnder Musterschüler

Ex-Präsident

Dmitri Medwedew: Putins pöbelnder Musterschüler

Dmitri Medwedew, als Jungpräsident einst Russlands liberale Reformhoffnung, versucht sich als Scharfmacher. Und ahmt dabei wieder nur seinen Chef Wladimir Putin nach – ein Porträt.
Dmitri Medwedew: Putins pöbelnder Musterschüler
Putin im Datschen-Modus

Ukraine

Putin im Datschen-Modus

Der russische Präsident gibt sich betont entspannt, das ist kein gutes Zeichen. Er bereitet sich auf einen Dauerkonflikt mit den liberalen Demokratien vor. Eine Analyse von Stefan Scholl
Putin im Datschen-Modus
Moskaus Wut auf die Asow-Truppe

Ukraine-Krieg

Moskaus Wut auf die Asow-Truppe

Russische Abgeordnete fordern harte Strafen gegen Kämpferinnen und Kämpfer aus Mariupol
Moskaus Wut auf die Asow-Truppe
Transnistrien in der Hinterhand

Russland

Transnistrien in der Hinterhand

Russland versucht offensichtlich, moldawische Separatisten im Konflikt mit der Ukraine für seine Zwecke zu nutzen – mit mäßigem Erfolg.
Transnistrien in der Hinterhand
Friedensgespräch vor der großen Schlacht

Ukraine

Friedensgespräch vor der großen Schlacht

Der Besuch von Österreichs Kanzler im Kreml wird das Blutvergießen nicht beenden.
Friedensgespräch vor der großen Schlacht
Geschrei aus Moskau

Reaktion auf Butscha

Geschrei aus Moskau

Politik und Medien in Russland reagieren laut und aggressiv auf Berichte aus dem ukrainischen Butscha.
Geschrei aus Moskau
„Verdienter Batman Russlands“

Ukraine

„Verdienter Batman Russlands“

Ob der mit Putin befreundete Verteidigungsminister Schoigu das Zeug für einen erfolgreichen Feldzug in der Ukraine hat, ist ungewiss.
„Verdienter Batman Russlands“
Oligarch im Spagat

Verhandlungen

Oligarch im Spagat

Der russische Milliardär Roman Abramowitsch versucht sich als Friedensstifter.
Oligarch im Spagat
Russland: Moskaus „Nowaja Gaseta“ macht ihre Lichter aus

Russland

Russland: Moskaus „Nowaja Gaseta“ macht ihre Lichter aus

Nach anderen liberalen Leitmedien in Russland stellt auch die letzte überregionale Oppositionszeitung ihre Arbeit ein. Chefredakteur und Friedensnobelpreisträger Dmitri Muratow hat dennoch Hoffnung.
Russland: Moskaus „Nowaja Gaseta“ macht ihre Lichter aus
Putin: Bedingt kompromissfähig

Ukraine

Putin: Bedingt kompromissfähig

Parallel zur russischen „Militäroperation“ gegen die Ukraine verhandelt der Kreml eifrig mit der Gegenseite. Wie ernst nimmt Moskau die Verhandlungen mit der Ukraine?
Putin: Bedingt kompromissfähig
Gas nur noch gegen Rubel

Russland

Gas nur noch gegen Rubel

Konter gegen die Sanktionen: Russland akzeptiert bei Rohstofflieferungen keine Westwährungen mehr
Gas nur noch gegen Rubel
Alexej Nawalny: Keine Angst vor 113 Jahren Straflager

Russland

Alexej Nawalny: Keine Angst vor 113 Jahren Straflager

Ein Moskauer Gericht verurteilt Kreml-Kritiker Alexej Nawalny zu einer weiteren Haftstrafe
Alexej Nawalny: Keine Angst vor 113 Jahren Straflager
Als gäbe es den Rest der Welt nicht: Moskau zwischen Ignoranz und Nervosität

Russland

Als gäbe es den Rest der Welt nicht: Moskau zwischen Ignoranz und Nervosität

In Moskau will kaum jemand an das Leiden der Menschen in der Ukraine glauben. Zugleich wird der eigene Alltag immer absurder – Nervosität kommt auf in der Wohlfühl-Hauptstadt.
Als gäbe es den Rest der Welt nicht: Moskau zwischen Ignoranz und Nervosität
Glaube, Hoffnung, Obrigkeit

Kirche

Glaube, Hoffnung, Obrigkeit

Nicht alle in der russisch-orthodoxen Kirche teilen die extremen Vorwürfe ihres Patriarchen gegenüber Kiew. Ihre Oberhirten schielen derweil auf Macht- und Gebietszuwachs.
Glaube, Hoffnung, Obrigkeit
Russlands Wirtschaft in der Krise

Handel

Russlands Wirtschaft in der Krise

Russland hat die Hälfte seiner Währungsreserven verloren, die Luftfahrt steht still, die IT-Branche flieht ins Ausland, der Dollar wird schwarz gehandelt. Ein „Staatsbankrott“ hängt wieder in der Luft.
Russlands Wirtschaft in der Krise
Ukraine-Konflikt: Russlands Angst vor den Folgen der Sanktionen

Wirtschaft

Ukraine-Konflikt: Russlands Angst vor den Folgen der Sanktionen

Die Ungewissheit, die der Kreml seit Monaten im In- und Ausland verbreitet, zieht nun auch die eigene Wirtschaft in Mitleidenschaft.
Ukraine-Konflikt: Russlands Angst vor den Folgen der Sanktionen
Ukraine: Donbass feiert Putin - Russland diskutiert über Grenzen der Republiken

Ukraine-Konflikt

Ukraine: Donbass feiert Putin - Russland diskutiert über Grenzen der Republiken

Nachdem Russland die ostukrainischen Rebellengebiete anerkannt hat, rechnet die Ukraine nun mit offenen Gefechten im Donbass.
Ukraine: Donbass feiert Putin - Russland diskutiert über Grenzen der Republiken
Dramatische Botschaften zum Ukraine-Konflikt: Russland und die Staatsmedien

Ost-West-Konflikt

Dramatische Botschaften zum Ukraine-Konflikt: Russland und die Staatsmedien

In den russischen Medien verdrängen alarmistische Schlagzeilen zu den Ereignissen im Donbass zunehmend Berichte über Alltagsthemen.
Dramatische Botschaften zum Ukraine-Konflikt: Russland und die Staatsmedien
Anerkennung der Separatisten-Gebiete in der Ukraine: Russlands Ritterschlag für die Rebellen

Ukraine-Konflikt

Anerkennung der Separatisten-Gebiete in der Ukraine: Russlands Ritterschlag für die Rebellen

Folgt auf die Anerkennung des Donbasses in der Ukraine als unabhängige Volksrepubliken jetzt der Krieg? Die russischen Truppen stehen genau dafür bereit.
Anerkennung der Separatisten-Gebiete in der Ukraine: Russlands Ritterschlag für die Rebellen
Ukraine: Kampf um Donbass - Rebellen melden Angriffe aus Kiew

„Äußerst angespannt“

Ukraine: Kampf um Donbass - Rebellen melden Angriffe aus Kiew

Die prorussischen Rebellen im Donbass melden ukrainische Angriffe und evakuieren Zehntausende Menschen – doch noch wird verhandelt.
Ukraine: Kampf um Donbass - Rebellen melden Angriffe aus Kiew
Ukraine-Krise: Provozieren die Separatisten einen Vorwand für russischen Einmarsch?

Verstöße gegen Waffenruhe

Ukraine-Krise: Provozieren die Separatisten einen Vorwand für russischen Einmarsch?

Die Separatisten-Führer in den abtrünnigen Republiken der Ostukraine wollen Bürger:innen nach Russland evakuieren. Kiew sieht darin eine Provokation.
Ukraine-Krise: Provozieren die Separatisten einen Vorwand für russischen Einmarsch?
Statt Angriff auf die Ukraine: Entwarnung in der Sondersendung „Invasionstag“

Ukraine-Konflikt

Statt Angriff auf die Ukraine: Entwarnung in der Sondersendung „Invasionstag“

In Russland reagieren Staatsmedien mit Häme auf den vorerst ausgebliebenen Angriff auf die Ukraine – zuvor war der 16. Februar als „Tag der Invasion“ kolportiert worden.
Statt Angriff auf die Ukraine: Entwarnung in der Sondersendung „Invasionstag“
Olaf Scholz und Wladimir Putin: Vorfrühling in Russland

Ukraine-Konflikt

Olaf Scholz und Wladimir Putin: Vorfrühling in Russland

Olaf Scholz feiert bei seinem schwierigen Antrittsbesuch im Kreml unerwartete diplomatische Erfolge. Aber manche meinen, auf das Tauwetter könne sehr wohl wieder Frost folgen.
Olaf Scholz und Wladimir Putin: Vorfrühling in Russland
Ukraine-Konflikt: Stimmungsbild einer bedrohten Bevölkerung

Ukraine-Konflikt

Ukraine-Konflikt: Stimmungsbild einer bedrohten Bevölkerung

Für die Menschen in der Ukraine ist der Krieg mit Russland schon acht Jahre im Gange. Dennoch beunruhigt die drohende Invasion das Land. Viele wollen sich im Falle eines Angriffs erbittert wehren.
Ukraine-Konflikt: Stimmungsbild einer bedrohten Bevölkerung
Ukraine: Geht Russland nach dem Manöver in die Offensive?

Ost-West-Konflikt

Ukraine: Geht Russland nach dem Manöver in die Offensive?

Militärs in Kiew und im Westen fürchten eine Invasion zum Ende der Olympischen Spiele. Allerdings würde Moskau damit immense Verluste riskieren.
Ukraine: Geht Russland nach dem Manöver in die Offensive?
Duzen und drohen

Ukraine

Duzen und drohen

Moskau und der Westen wollen Kiew offenbar auf das Minsker Abkommen einschwören.
Duzen und drohen
Journalismus in Russland – „Fortsetzung folgt“

Deutsche Welle und die Folgen

Journalismus in Russland – „Fortsetzung folgt“

Mit der Schließung des Korrespondentenbüros der Deutschen Welle verlieren Moskaus kritische Medienschaffende einen weiteren Verbündeten.
Journalismus in Russland – „Fortsetzung folgt“
Nach Verbot von Deutsche Welle: Roth sieht Krise in deutsch-russischen Beziehungen

Russland vs. Deutschland

Nach Verbot von Deutsche Welle: Roth sieht Krise in deutsch-russischen Beziehungen

Russland verbietet die Deutsche Welle - als Reaktion auf des Sendestopp von RT Deutschland. Kulturstaatsministerin Roth sieht Anschlag auf die Pressefreiheit.
Nach Verbot von Deutsche Welle: Roth sieht Krise in deutsch-russischen Beziehungen
Ukraine-Konflikt: Russland nutzt geschickt die Angst im Westen

Ukraine

Ukraine-Konflikt: Russland nutzt geschickt die Angst im Westen

Drohen, fordern, drohen – Russland nutzt geschickt die Angst im Westen und hält den Ukraine-Konflikt am Köcheln.
Ukraine-Konflikt: Russland nutzt geschickt die Angst im Westen
Ukraine-Konflikt: Was sind Wladimir Putins Zusagen wert?

Politik und Geschichte

Ukraine-Konflikt: Was sind Wladimir Putins Zusagen wert?

Russland will verbindliche Sicherheitsgarantien von der Nato. Doch selbst nimmt es mit Absprachen nicht so genau – wie etwa beim Budapester Memorandum von 1994.
Ukraine-Konflikt: Was sind Wladimir Putins Zusagen wert?
Ukraine-Konflikt: „Eine harte Antwort bleibt Putins schon fast einzige Variante“

Russland

Ukraine-Konflikt: „Eine harte Antwort bleibt Putins schon fast einzige Variante“

Der Kreml ist verärgert über die westliche Ablehnung russischer Sicherheitsforderungen. Dennoch sieht er auch weitere Gespräche als Option.
Ukraine-Konflikt: „Eine harte Antwort bleibt Putins schon fast einzige Variante“
Kein Asyl für Tschetschenen: Abschiebung zur Hinrichtung

Asyl

Kein Asyl für Tschetschenen: Abschiebung zur Hinrichtung

Die deutschen Behörden verweigern einem jungen Tschetschenen und seiner Mutter Asyl – obwohl ihnen in der Heimat die mörderische Sippenhaft Ramsan Kadyrows droht.
Kein Asyl für Tschetschenen: Abschiebung zur Hinrichtung
Russland-Ukraine-Konflikt: „Angst gehört zu Putins Persönlichkeitsstruktur“

Porträt eines Staatschefs

Russland-Ukraine-Konflikt: „Angst gehört zu Putins Persönlichkeitsstruktur“

Wladimir Putin wandelt im Ukraine-Konflikt diplomatisch und militärisch am Rand des Abgrundes – das politische Psychogramm des einsamen Mannes im Kreml.
Russland-Ukraine-Konflikt: „Angst gehört zu Putins Persönlichkeitsstruktur“
Ukraine-Konflikt: Kriegsgefahr nicht gebannt

Krisentreffen

Ukraine-Konflikt: Kriegsgefahr nicht gebannt

Blinken und Lawrow erreichen in Genf nur einen Minimalkompromiss.
Ukraine-Konflikt: Kriegsgefahr nicht gebannt
Konflikt mit der Ukraine: Ein Krieg käme Russland sehr teuer

Drohender Angriff

Konflikt mit der Ukraine: Ein Krieg käme Russland sehr teuer

Fachleute zweifeln nicht daran, dass ein Angriff Russlands auf die Ukraine kurzfristig erfolgreich wäre. Putins Regime würde jedoch einen hohen Preis bezahlen.
Konflikt mit der Ukraine: Ein Krieg käme Russland sehr teuer
Annalena Baerbock: Russlands Lieblingsfeindin zu Gast in Moskau

Antrittsbesuch

Annalena Baerbock: Russlands Lieblingsfeindin zu Gast in Moskau

Außenministerin Annalena Baerbock ist zu Besuch in Moskau. Im Gespräch mit Außenminister Sergej Lawrow bietet sie Russland diverse Auswege aus der Krise.
Annalena Baerbock: Russlands Lieblingsfeindin zu Gast in Moskau
„Politische Konjunktur“ – Umstrittenes Verfahren gegen Ex-Präsident Poroschenko

Ukraine

„Politische Konjunktur“ – Umstrittenes Verfahren gegen Ex-Präsident Poroschenko

Petro Poroschenko werden hochverräterische Kohlegeschäfte mit den Separatisten zur Last gelegt – doch es könnte noch mehr hinter den Vorwürfen stecken.
„Politische Konjunktur“ – Umstrittenes Verfahren gegen Ex-Präsident Poroschenko
Ukraine: Lawrow warnt die Nato vor Missachtung von Moskaus roten Linien

Politischer Machtkampf

Ukraine: Lawrow warnt die Nato vor Missachtung von Moskaus roten Linien

Russlands Außenminister Sergej Lawrow setzt der Nato eine Frist und kündigt Reaktionen an, wenn der Westen Moskau nicht entgegenkommt.
Ukraine: Lawrow warnt die Nato vor Missachtung von Moskaus roten Linien
Russische Truppen in Kasachstan: Einsatz kann Putin teuer zu stehen kommen

OVKS-Bündnistruppen

Russische Truppen in Kasachstan: Einsatz kann Putin teuer zu stehen kommen

Der Einsatz der OVKS-Bündnistruppen in Kasachstan gilt als Erfolg von Russlands Präsident Wladimir Putin. Dieser könnte für ihn jedoch noch teuer werden.
Russische Truppen in Kasachstan: Einsatz kann Putin teuer zu stehen kommen
Russland hat seine roten Linien zu dick markiert

Ukraine-Konflikt

Russland hat seine roten Linien zu dick markiert

Der Westen lehnt Moskaus Forderungen ab. Jetzt könnte Putin „kriegstechnische“ Antworten wählen – eine Analyse von Stefan Scholl.
Russland hat seine roten Linien zu dick markiert
USA und Russland: Grabenkrieg um Ukraine in Genf

Konflikte

USA und Russland: Grabenkrieg um Ukraine in Genf

Die USA und Russland sprechen miteinander über die militärische Lage in Osteuropa. Aber niemand erwartet, dass das irgendeine Entspannung bringen wird.
USA und Russland: Grabenkrieg um Ukraine in Genf
Chaos in Kasachstan: Lage in Almaty eskaliert – Schüsse und Fotos von Leichen

Kasachstan

Chaos in Kasachstan: Lage in Almaty eskaliert – Schüsse und Fotos von Leichen

In Kasachstan haben die Regierungskräfte derzeit die Oberhand. Aber Staatschef Tokajew sieht nur aus wie ein Sieger – manche sehen das Land auf dem Weg zum Vasallenstaat Moskaus.
Chaos in Kasachstan: Lage in Almaty eskaliert – Schüsse und Fotos von Leichen
„Nach Ansicht des Kremls ein Verbrechen“: Memorial aufgelöst

Memorial-Verbot in Russland

„Nach Ansicht des Kremls ein Verbrechen“: Memorial aufgelöst

Das Oberste russische Gericht erklärt die Menschenrechtsorganisation Memorial für aufgelöst – beim Prozess rückt deren Arbeit zur Sowjetgeschichte in den Fokus.
„Nach Ansicht des Kremls ein Verbrechen“: Memorial aufgelöst
Russland: Putin sieht ausländische Feinde am Werk

Russland

Russland: Putin sieht ausländische Feinde am Werk

In der Tradition sowjetischer Erzählung sieht sich der russische Präsident von äußeren Gegnern bedroht, verlangt Sicherheitsgarantien – und will selbst keine geben.
Russland: Putin sieht ausländische Feinde am Werk