Martin Staiger

Martin Staiger

Der Autor ist Experte für Sozialrecht. Zuletzt erschien von ihm in der Ratgeberreihe Informationsoffensive die 4. Auflage seines Hartz-IV-Ratgebers.

Zuletzt verfasste Artikel:

Hartz-IV-Beiträge reichen nicht zum Überleben

Kommentar

Hartz-IV-Beiträge reichen nicht zum Überleben

Die Einmalzahlung für Bezieher von Grundsicherung wegen der hohen Inflation kommt zu spät und ist zu niedrig. Der Hartz-IV-Satz muss dringend erhöht werden.
Hartz-IV-Beiträge reichen nicht zum Überleben
Hartz IV und viel zu komplizierte Gesetze – eine Reform ist zu wenig

Bürgergeld

Hartz IV und viel zu komplizierte Gesetze – eine Reform ist zu wenig

Eine Reform von Hartz IV alleine reicht nicht. Das ganze Gesetzeskonglomerat muss auf den Prüfstand. Die Kolumne „Gastwirtschaft“.
Hartz IV und viel zu komplizierte Gesetze – eine Reform ist zu wenig
Die Rente ist bezahlbar

Rentendebatte

Die Rente ist bezahlbar

Erwerbstätige tragen in Wirklichkeit keine größere Last als früher. Denn es gibt auch weniger junge Menschen, für die sie sorgen müssen. Die Gastwirtschaft.
Die Rente ist bezahlbar
Rente: Bei niedrigen Bezügen besteht Anspruch auf Sozialleistungen

Wohngeld oder Grundsicherung?

Rente: Bei niedrigen Bezügen besteht Anspruch auf Sozialleistungen

Wer nur eine geringe Rente bekommt, hat oft einen Anspruch auf Sozialleistungen. Trotzdem werden viele Hilfen nicht in Anspruch genommen. Ein Überblick.
Rente: Bei niedrigen Bezügen besteht Anspruch auf Sozialleistungen
Nur wenige Menschen beantragen Sozialleistungen - dabei haben sie oft einen Anspruch

Nebenkosten steigen

Nur wenige Menschen beantragen Sozialleistungen - dabei haben sie oft einen Anspruch

Auch Familien mit einem durchschnittlichen Einkommen können Anspruch auf den staatlichen Kinderzuschlag und auf Wohngeld haben - drei Beispielrechnungen.
Nur wenige Menschen beantragen Sozialleistungen - dabei haben sie oft einen Anspruch
Hohe Mietkosten: Ein bisschen Entlastung durch den Staat

Miete

Hohe Mietkosten: Ein bisschen Entlastung durch den Staat

Viele Menschen geben mehr als 30 Prozent des Einkommens für die Miete aus. Nur wenige beantragen Sozialleistungen - dabei haben sie oft einen Anspruch auf staatliche Hilfe.
Hohe Mietkosten: Ein bisschen Entlastung durch den Staat