Damir Fras

Damir Fras

Damir Fras schreibt für uns aus Berlin über Politik und Gesellschaft. Geboren 1967 in Maribor, Slowenien, hat osteuropäische Geschichte und Slavistik in Würzburg und Köln studiert. Redakteur beim Kölner Stadt-Anzeiger und von 1999 an bei der Berliner Zeitung. Im Januar 2012 Wechsel als Korrespondent in die USA, wo er mit seiner Familie bis Anfang 2017 in Washington, DC, lebte.

Zuletzt verfasste Artikel:

Neuankömmlinge in Europas Wartezimmer

EU-Beitritt

Neuankömmlinge in Europas Wartezimmer

Die EU macht die Ukraine zum Beitrittskandidaten. Die Aufnahme des Westbalkan wird weiter blockiert.
Neuankömmlinge in Europas Wartezimmer
Von Gipfel zu Gipfel

EU, G7 und Nato

Von Gipfel zu Gipfel

Erst EU, dann G7, schließlich Nato: Gleich dreimal kommen die Mächtigen in unterschiedlichen Formaten in den kommenden Tagen zusammen – und wollen nicht weniger, als die Welt zum Besseren wenden.
Von Gipfel zu Gipfel
Johnsons Breitseite für Brüssel

Brexit

Johnsons Breitseite für Brüssel

Der fragile Brexit-Vertrag könnte aufgekündigt werden – ein Handelskrieg wäre die Folge.
Johnsons Breitseite für Brüssel
Die WTO reformieren

Welthandel

Die WTO reformieren

Die Welthandelsorganisation trifft sich in Genf, doch konkrete Schritte sind nicht zu erwarten. Es ist jetzt endgültig an der Zeit, die Organisation zu reformieren. Der Kommentar.
Die WTO reformieren
Zurück in Genf

Handel

Zurück in Genf

Die Welthandelsorganisation WTO berät sich zu Hunger und Impfstoffen.
Zurück in Genf
Europäischer Green Deal in Gefahr

Klimaschutz

Europäischer Green Deal in Gefahr

Das EU-Parlament lehnt die zentrale Reform des Handels mit Verschmutzungsrechten ab. Andere wichtigen Abstimmungen des Klima-Pakets werden abgesagt.
Europäischer Green Deal in Gefahr
Ein Stecker muss reichen

Umwelt

Ein Stecker muss reichen

Die EU einigt sich auf einen Standard für einheitliche Ladekabel.
Ein Stecker muss reichen
Orbán isolieren

Europa-Politik

Orbán isolieren

Ungarn blockiert wieder: Anfang der Woche hatte Regierungschef Viktor Orbán noch einem Öl-Embargo der EU zugestimmt, jetzt erhebt er neue Forderungen – es braucht ein klares Zeichen. Der Kommentar.
Orbán isolieren
Gefährdet in Moskau, fremd in Berlin

Russische Oppositionelle

Gefährdet in Moskau, fremd in Berlin

Am Tag ihrer Hochzeit überfällt Russland die Ukraine. Wie viele andere russische Oppositionelle fliehen sie nach Deutschland – und denken immer öfter, sie müssten zurück.
Gefährdet in Moskau, fremd in Berlin
Ungarn bremst Sanktionen gegen Moskau

Ukraine

Ungarn bremst Sanktionen gegen Moskau

Die EU-Staaten verhandeln über ein Öl-Embargo gegen Russland. Kritik gibt es an dem „rhetorischen Aufrüsten“ Orbáns.
Ungarn bremst Sanktionen gegen Moskau
Warten auf das Öl-Embargo

Krieg in der Ukraine

Warten auf das Öl-Embargo

Die EU-Kommission sucht für das sechste Sanktionspaket gegen Russland nach einer gemeinsamen Linie. In Ostdeutschland werden Kraftstoff-Engpässe befürchtet.
Warten auf das Öl-Embargo
(K)ein Ölembargo

Fossile Energie aus Russland

(K)ein Ölembargo

Die EU will ein weiteres Sanktionspaket gegen Russland auf den Weg bringen. Deutschland unterstützt nun den Verzicht auf den fossilen Brennstoff, andere Länder sind noch nicht so weit.
(K)ein Ölembargo
Migration nach Europa: Hoffen auf Fachkräfte

EU

Migration nach Europa: Hoffen auf Fachkräfte

Die EU-Kommission will legale Zuwanderung auf den Kontinent erleichtern - und damit etwa den Mangel an Pflegekräften lindern. Unklar ist, ob die Mitgliedsstaaten mitziehen.
Migration nach Europa: Hoffen auf Fachkräfte
EU-Staaten uneins bei Sanktionen

Russland

EU-Staaten uneins bei Sanktionen

Die Mitglieder der Europäischen Union können sich nicht auf neue Strafen für Russland einigen, es gibt Streit über Gas. Dagegen kann ein Importverbot für Kohle in Kraft gesetzt werden.
EU-Staaten uneins bei Sanktionen
Die EU schnürt ein neues Sanktionspaket

Russland

Die EU schnürt ein neues Sanktionspaket

Brüssel will mit Kohle-Embargo und anderen Strafen Moskaus Wirtschaft weiter schwächen
Die EU schnürt ein neues Sanktionspaket
Hilfreiche Vorschläge

Kreislaufwirtschaft

Hilfreiche Vorschläge

Die Vorschläge der EU-Kommission zur Kreislaufwirtschaft sind überzeugend, denn es gilt: Recycling statt Müll, Reparatur statt Neukauf – das ist nicht nur gut für Umwelt und Klima, sondern auch für unsere Portemonnaies. Der Kommentar.
Hilfreiche Vorschläge
Müll als Rohstofflager

Umwelt

Müll als Rohstofflager

Die EU-Kommission bringt Leitlinien zur Kreislaufwirtschaft auf den Weg.
Müll als Rohstofflager
Gegen Russland: Der Westen setzt auf Geschlossenheit

Putins Krieg

Gegen Russland: Der Westen setzt auf Geschlossenheit

Nato und EU kommen in Brüssel zu einem historischen Treffen zusammen. Jens Stoltenberg warnt Moskau eindringlich vor Chemiewaffen, die USA kündigen weitere Sanktionen an.
Gegen Russland: Der Westen setzt auf Geschlossenheit
Mehr Truppen an die Ostflanke

Putins Krieg

Mehr Truppen an die Ostflanke

Die Nato stockt im Osten auf. Im Fall eines Angriffs mit biologischen oder chemischen Waffen will sie die Ukraine unterstützen.
Mehr Truppen an die Ostflanke
Putins Exempel

Russlands Angriff

Putins Exempel

Mitten im Krieg setzt der Kreml ein Zeichen nach innen: Das Urteil gegen Nawalny soll Russland einschüchtern. Ein Kommentar.
Putins Exempel
Jetzt nicht den Kopf verlieren

Kommentar

Jetzt nicht den Kopf verlieren

Die Entscheidung der Nato, eine Flugverbotszone abzulehnen, ist richtig. Der Kommentar.
Jetzt nicht den Kopf verlieren
Von der Leyen macht Hoffnung

Krieg gegen die Ukraine

Von der Leyen macht Hoffnung

Der ukrainische Präsident Wolodymyr Selenskyj fordert den EU-Beitritt seines Landes – und die EU-Kommissionschefin ist dafür.
Von der Leyen macht Hoffnung
Lieferkettengesetz: Unternehmen in der Pflicht

Brüssel

Lieferkettengesetz: Unternehmen in der Pflicht

Die EU-Kommission will Firmen zwingen, Menschenrechte und Umwelt bei der Herstellung ihrer Produkte zu schützen. Sie geht viel weiter als Deutschland mit seinem Lieferkettengesetz.
Lieferkettengesetz: Unternehmen in der Pflicht
Knackpunkt Sanktionen

Ost-West-Konflikt

Knackpunkt Sanktionen

Die EU-Außenressorts sind uneins über den richtigen Zeitpunkt für Sanktionen gegen Russland.
Knackpunkt Sanktionen
Nicht länger wegsehen

Kommentar

Nicht länger wegsehen

EU-Komissionschefin Ursula von der Leyen sollte nach dem Urteil des Europäischen Gerichtshofs möglichst schnell das Rechtsstaatsverfahren gegen Polen und Ungarn einleiten. Der Kommentar.
Nicht länger wegsehen
Empörung im Osten

EuGH-Urteil

Empörung im Osten

Der Europäische Gerichtshof billigt den Rechtsstaatsmechanismus der EU. Polen und Ungarn dürften damit bald Milliardensummen fehlen.
Empörung im Osten
Für Polen und Ungarn wird es eng

Europäische Union

Für Polen und Ungarn wird es eng

Es deutet sich an, dass der Europäische Gerichtshof an diesem Mittwoch entscheidet: Die EU darf ihren Mitgliedern das Geld kürzen, wenn die gegen Werte der Union verstoßen.Es deutet sich an, dass der Europäische Gerichtshof an diesem Mittwoch entscheidet: Die EU darf ihren Mitgliedern das Geld kürzen, wenn die gegen Werte der Union verstoßen / Von Damir Fras
Für Polen und Ungarn wird es eng
Nach dem „Spaziergang“ auf den 40-Tonner

Proteste

Nach dem „Spaziergang“ auf den 40-Tonner

Rechte und Gegner von Corona-Schutzmaßnahmen eskalieren ihren Protest: Geplant sind europaweite „Freiheitskonvois“, angeführt von LKW.
Nach dem „Spaziergang“ auf den 40-Tonner
Entscheidung in Ungarn

Wahlen

Entscheidung in Ungarn

Viktor Orbán ist erstmals in ernstlicher Gefahr: Die Opposition will ihn geschlossen angreifen.
Entscheidung in Ungarn
Taxonomie steht

EU-Taxonomie

Taxonomie steht

Trotz heftigen Protesten bringt die EU-Kommission die Regeln zu Investitionen in Atomkraft und Gas auf den Weg.
Taxonomie steht
Orbáns Agenda

Putin-Besuch

Orbáns Agenda

Der ungarische Ministerpräsident versetzt der EU mit seinem Treffen mit Putin einen weiteren Tiefschlag, weil deutlich wird, dass die Europäer keine gemeinsame Außenpolitik machen. Der Kommentar.
Orbáns Agenda
Chinas langer Arm

Chinas langer Arm

Die EU eröffnet ein Handelsverfahren vor der WTO – Hintergrund ist ein Streit über die neue Taiwan-Vertretung in Litauen. Peking soll keine litauische Waren mehr ins Land lassen
Chinas langer Arm
„Die Russen im Dunkeln lassen“

EU

„Die Russen im Dunkeln lassen“

Sollte sich die Lage in der Ukraine zuspitzen, will Brüssel mit Sanktionen reagieren.
„Die Russen im Dunkeln lassen“
Viele Forderungen, wenig Details

EU-Parlament

Viele Forderungen, wenig Details

Zu Beginn der französischen EU-Ratspräsidentschaft skizziert Emmanuel Macron im Europaparlament seine Pläne – es geht auch um die angespannte Lage in der Ukraine.
Viele Forderungen, wenig Details
Wer folgt auf Sassoli?

Europaparlament

Wer folgt auf Sassoli?

Vor wenigen Tagen starb der italienische EU-Politiker David Sassoli. Jetzt muss sein Posten des Präsidenten des Europäischen Parlaments geregelt werden. Eine Kandidatin kommt aus Malta.
Wer folgt auf Sassoli?
Guantanamo: Willkür, Folter und kein Ende

US-Gefangenenlager

Guantanamo: Willkür, Folter und kein Ende

In Guantanamo halten die USA seit 20 Jahren Gefangene fest – die meisten ohne Anklage. Das Lager könnte die Amtszeit von US-Präsident Biden überdauern.
Guantanamo: Willkür, Folter und kein Ende
„Nicht unerwartet“

Interview

„Nicht unerwartet“

Friedrich-Ebert-Regionaldirektor Christoph Mohr spricht über die Genese der Proteste in Kasachstan und darüber, was die Zukunft bringen kann.
„Nicht unerwartet“
Ein weiteres Thema für die Nato

Kasachstan

Ein weiteres Thema für die Nato

Das westliche Bündnis muss über die Ukraine und Kasachstan beraten.
Ein weiteres Thema für die Nato
Unruhen in Kasachstan: EU hält sich bedeckt

Proteste

Unruhen in Kasachstan: EU hält sich bedeckt

Bei Protesten in Kasachstan sind offenbar bereits mehrere Dutzend Menschen getötet worden. Nun mehrt sich die Kritik an der verhaltenen Reaktion aus Brüssel.
Unruhen in Kasachstan: EU hält sich bedeckt
Hilfe für veraltete Meiler

Taxonomie

Hilfe für veraltete Meiler

Vom grünen Siegel für Atomkraft profitiert vor allem Frankreich.
Hilfe für veraltete Meiler
Streitfrage Verteidigungspolitik

Frankreich

Streitfrage Verteidigungspolitik

Die Bundesregierung steht angesichts einiger Forderungen des französischen Präsidenten Macron vor weiteren Herausforderungen in der Beziehung zu Nachbarland Frankreich.
Streitfrage Verteidigungspolitik
Grüner Anstrich staat „Green Deal“?

Energiepolitik

Grüner Anstrich staat „Green Deal“?

Die geplante Nachhaltigkeitseinstufung für Atomkraft und Erdgas in der EU verwickelt die Bundesregierung in mehrere Konflikte – auch mit sich selbst.
Grüner Anstrich staat „Green Deal“?
Von Sanktionen gegen Moskau keine Rede

Ukraine

Von Sanktionen gegen Moskau keine Rede

Bundeskanzler Scholz betont bei EU-Gipfel „Unverletzbarkeit der Grenze“ der Ukraine.
Von Sanktionen gegen Moskau keine Rede
Hohe Erwartungen an Scholz vor EU-Gipfel

Brüssel

Hohe Erwartungen an Scholz vor EU-Gipfel

Europaabgeordnete der Ampel-Parteien fordern von der Bundesregierung mehr Einsatz für Rechtsstaatlichkeit.
Hohe Erwartungen an Scholz vor EU-Gipfel
Die Daumenschrauben sortiert

Brüssel

Die Daumenschrauben sortiert

Die EU berät über Sanktionen gegen Russland wegen der Bedrohung der Ukraine.
Die Daumenschrauben sortiert
Schulden, Atomkraft und Werte

Außenpolitik

Schulden, Atomkraft und Werte

Welche Baustellen die neue Bundesregierung in der EU erwarten
Schulden, Atomkraft und Werte
Sebastian Kurz: Viel zu lange hofiert

Österreichs Ex-Kanzler

Sebastian Kurz: Viel zu lange hofiert

Aufstieg und Fall des österreichischen Ex-Bundeskanzlers sollte vor allem den Konservativen in Europa eine Lehre sein. Viel zu lange haben sie in ihm einen neuen Politikertypus gesehen. Ein Kommentar.
Sebastian Kurz: Viel zu lange hofiert
Recherchen zeigen Überwachung von Flüchtlingen: „Wie Verbrecher behandelt“

Migrationspolitik

Recherchen zeigen Überwachung von Flüchtlingen: „Wie Verbrecher behandelt“

Europa-Grüne werfen Griechenland massive Überwachung Geflüchteter vor: Dies geschehe „rund um die Uhr mit Kameras, Drohnen, Röntgenscannern“ und werde mit EU-Geldern finanziert.
Recherchen zeigen Überwachung von Flüchtlingen: „Wie Verbrecher behandelt“
Nato droht Russland mit „Konsequenzen“

Ukraine

Nato droht Russland mit „Konsequenzen“

Das Bündnis berät über Reaktionen auf den Truppenaufmarsch an der Grenze zur Ukraine. Viele Optionen gibt es nicht
Nato droht Russland mit „Konsequenzen“
Polnisch-Belarussische Grenze: Deutschland bleibt hart

Flüchtlinge

Polnisch-Belarussische Grenze: Deutschland bleibt hart

Die Bundesregierung will keine Flüchtlinge aus dem Grenzgebiet aufnehmen.
Polnisch-Belarussische Grenze: Deutschland bleibt hart