Nora Bossong

Nora Bossong

Nora Bossong, 1982 in Bremen geboren, hat am Literaturinstitut in Leipzig sowie an der Humboldt-Universität in Berlin, der Universität Potsdam und der Universität La Sapienza in Rom Literatur, Kulturwissenschaft und Philosophie studiert. 2006 erschien ihr erster Roman, "Gegend", 2015 veröffentlichte sie den Roman "36,9°" über den italienischen Philosophen und Politiker Antonio Gramsci. Zuletzt erschien 2017 ihre Reportage "Rotlicht".

Ausgezeichnet wurde Bossong unter anderem 2012 mit dem Peter-Huchel-Preis (für den Lyrikband "Sommer vor den Mauern") und 2016 mit dem Roswitha-Preis.