Pitt v. Bebenburg

Pitt v. Bebenburg

Pitt von Bebenburg, Jahrgang 1961, berichtet seit mehr als 30 Jahren als Journalist für die Frankfurter Rundschau. Nach Stationen als stellvertretender Nachrichtenchef in Frankfurt und Hauptstadt-Korrespondent in Berlin arbeitet er seit 2005 als hessischer Landeskorrespondent der FR. Direkt aus Wiesbaden schreibt er über die hessische Landespolitik - und verfasst regelmäßig zum Ausklang der Woche die Kolumne "Gut gebrüllt". Pitt von Bebenburg hat in Frankfurt Soziologie studiert.

Pitt von Bebenburg veröffentlichte Beiträge über Fremdenfeindlichkeit in Deutschland für die Bände "Deutsche Zustände" von Wilhelm Heitmeyer. Außerdem schrieb er Bücher: "Ausgekocht. Hinter den Kulissen hessischer Machtpolitik" (2010, mit Matthias Thieme) und "Deutschland ohne Ausländer. Ein Szenario" (2012, mit Matthias Thieme).

Wohnt in: Frankfurt

Am liebsten bin ich: im Plenarsaal, im Eintracht-Stadion, auf Radtour durch Hessen und in den Museen des Landes

Dabei seit: 1980