Pitt von Bebenburg

Pitt von Bebenburg

Pitt von Bebenburg, Jahrgang 1961, berichtet seit mehr als 40 Jahren als Journalist für die Frankfurter Rundschau. Nach Stationen als stellvertretender Nachrichtenchef in Frankfurt und Hauptstadt-Korrespondent in Berlin arbeitet er seit 2005 als hessischer Landeskorrespondent der FR. Direkt aus Wiesbaden schreibt er über die hessische Landespolitik - und verfasst regelmäßig zum Ausklang der Woche die Kolumne "Gut gebrüllt". Pitt von Bebenburg hat in Frankfurt Soziologie studiert.

Pitt von Bebenburg veröffentlichte Beiträge über Fremdenfeindlichkeit in Deutschland für die Bände "Deutsche Zustände" von Wilhelm Heitmeyer. Außerdem schrieb er Bücher: "Ausgekocht. Hinter den Kulissen hessischer Machtpolitik" (2010, mit Matthias Thieme) und "Deutschland ohne Ausländer. Ein Szenario" (2012, mit Matthias Thieme).

Wohnt in: Frankfurt

Am liebsten bin ich: im Plenarsaal, im Eintracht-Stadion, auf Radtour durch Hessen und in den Museen des Landes

Dabei seit: 1980

Zuletzt verfasste Artikel:

Mehr Geld im öffentlichen Dienst in Hessen

Mehr Geld im öffentlichen Dienst in Hessen

Tarifvertrag für Hessen könnte Signalwirkung für andere Bundesländer entfalten. Es gibt spezielle Verbesserungen für Azubis, Lehrkräfte und studentische Hilfskräfte.
Mehr Geld im öffentlichen Dienst in Hessen
Hessischer Landtag sortiert sich neu

Hessischer Landtag sortiert sich neu

Drei Landtagsabgeordnete wurden nach Berlin gewählt, alle drei nutzen die Gelegenheit für eine letzte Rede. Immerhin: Der Torjäger der Parlaments-Fußballmannschaft bleibt.
Hessischer Landtag sortiert sich neu
Falsch konstruiert

Falsch konstruiert

Hessen schafft eine neue Hochschule für die Ausbildung von Polizei- und Verwaltungskräften. Aber nicht zufällig wurden in der Anhörung erhebliche verfassungsrechtliche Bedenken vorgetragen. Ein Kommentar.
Falsch konstruiert
Bundestagswahl 2021: Alle Ergebnisse aus Frankfurt im Überblick

Bundestagswahl 2021: Alle Ergebnisse aus Frankfurt im Überblick

Wie hat Frankfurt am Main bei der Bundestagswahl 2021 gewählt? Die Ergebnisse zur Wahl finden Sie hier in der Übersicht.
Bundestagswahl 2021: Alle Ergebnisse aus Frankfurt im Überblick
Bundestagswahl 2021 in Hessen: SPD sieht Mitschuld bei Bouffier für schlechtes CDU-Ergebnis

Bundestagswahl 2021 in Hessen: SPD sieht Mitschuld bei Bouffier für schlechtes CDU-Ergebnis

Nun ist klar: Hessen wird wieder rot – und ein prominenter Christdemokrat verliert sein Wahlkreismandat. Die Ergebnisse der Bundestagswahl 2021 in Hessen im Ticker.
Bundestagswahl 2021 in Hessen: SPD sieht Mitschuld bei Bouffier für schlechtes CDU-Ergebnis
Bundestagswahl: Parteien in Hessen mobilisieren alle Kräfte

Bundestagswahl: Parteien in Hessen mobilisieren alle Kräfte

Landtagspräsident Boris Rhein ruft zur Wahl auf. 4,3 Millionen Menschen in Hessen dürfen abstimmen – viele haben das auch schon getan.
Bundestagswahl: Parteien in Hessen mobilisieren alle Kräfte
Hessen: Schwarz-Grün einigt sich auf Polizeibeauftragten Rafael Behr

Hessen: Schwarz-Grün einigt sich auf Polizeibeauftragten Rafael Behr

Erstmals bekommt Hessen einen Bürger- und Polizeibeauftragten. Für die Personalie gibt es Lob, für das Verfahren der Berufung weniger.
Hessen: Schwarz-Grün einigt sich auf Polizeibeauftragten Rafael Behr
Kommentar zum Polizeibeauftragten: Eine Aufgabe zu viel

Kommentar zum Polizeibeauftragten: Eine Aufgabe zu viel

Mit Rafael Behr hat die schwarz-grüne Koalition einen sehr geeigneten Kandidaten für das Amt des Polizeibeauftragten gefunden. Fragwürdig ist, dass es nicht sein einziger Posten ist. Ein Kommentar.
Kommentar zum Polizeibeauftragten: Eine Aufgabe zu viel
Bundestagswahl 2021: Briefe bringen FDP-Kandidaten in Not

Bundestagswahl 2021: Briefe bringen FDP-Kandidaten in Not

Der FDP-Abgeordnete Lenders verschickt Wahlkampfschreiben unter dem FDP-Fraktionsbriefkopf. Jetzt prüfen Landtag und Staatsanwaltschaft die Angelegenheit.
Bundestagswahl 2021: Briefe bringen FDP-Kandidaten in Not
Klimaklage gegen Hessens schwarz-grüne Regierung

Klimaklage gegen Hessens schwarz-grüne Regierung

Drei junge Leute ziehen mit der Deutschen Umwelthilfe vor das Bundesverfassungsgericht. Sie sehen ihre Zukunft in Gefahr, weil Hessen nicht genug für Klimaschutz tue.
Klimaklage gegen Hessens schwarz-grüne Regierung