Michael Humboldt

Zuletzt verfasste Artikel:

Verwirrung um Oliver Pochers Quiz-Gewinn

Verwirrung um Oliver Pochers Quiz-Gewinn

Bad Nauheim (mi). »Das Geld geht nach Bad Nauheim an die Sophie-Scholl-Schule, die sich für Inklusion einsetzt und die ich von Anfang an unterstützt habe«, erklärte Showstar Oliver Pocher, nachdem er im »Quizduell-Olymp« gemeinsam mit seiner Frau Amira 10 000 Euro gewonnen hatte. Dass der Showstar schon viel finanzielle Hilfe für die Schule beigetragen hat, war in diesem Moment korrekt.
Verwirrung um Oliver Pochers Quiz-Gewinn
Pochers Quiz-Gewinn geht nach Bad Nauheim

Pochers Quiz-Gewinn geht nach Bad Nauheim

Das Geld geht nach Bad Nauheim an die Sophie-Scholl-Schule, die sich für Inklusion einsetzt und die ich von Anfang an unterstützt habe“, erklärte Showstar Oliver Pocher, nachdem er am Freitag im „Quizduell-Olymp“ gemeinsam mit seiner Frau Amira 10 000 Euro gewonnen hatte. Unter der Regie von Moderatorin Esther Sedlaczek, deklassierten die Pochers im Finale ihre Gegner.
Pochers Quiz-Gewinn geht nach Bad Nauheim
Wie ein Arzt zum Peiniger wurde

Wie ein Arzt zum Peiniger wurde

Ursula Luise Link hat Nazi-Arzt „Dr. Tod“, wie er genannt wurde, literarisch wieder zum Leben erweckt. In der neuesten Anthologie „Unterwegs in Bad Nauheim“ des Autorenclubs Wetterau beschreibt sie eindrucksvoll die schrecklichen Taten von Aribert Heim und sein zurückhaltendes Wesen als Arzt in der Wetterau.
Wie ein Arzt zum Peiniger wurde
Weg von fossilen Energieträgern

Weg von fossilen Energieträgern

Halbzeit für die Bad Nauheimer Online-Bürgerbeteiligung zu mehr Nachhaltigkeit und Klimaschutz. Noch bis zum 20. November kann jeder abstimmen. In diesem Rahmen stellen die Stadtwerke als Partner der Aktion ein zukunftsweisendes Projekt vor.
Weg von fossilen Energieträgern
Die Zukunft mitgestalten

Die Zukunft mitgestalten

Insgesamt 5000 Bürger sind von der Stadt Bad Nauheim angeschrieben worden. Etwa 100 haben sich nun zusammengefunden, um Maßnahmen zu entwickeln für Klimaschutz und Nachhaltigkeit. Ein Projekt, das den Weg ebnen könnte in eine bessere Zukunft.
Die Zukunft mitgestalten
Letzte Ruhe in alter Heimat

Letzte Ruhe in alter Heimat

Es regnet an diesem Samstag in Bad Nauheim, doch auf dem Friedhof Richtung Ockstadt herrscht ja bei jedem Wetter eine besondere Melancholie. Hier ruhen eigene Verwandte vor deren Gräbern man besinnlich wird, lokale Prominente wie Hans Bernd Koal oder Johannes Peil und nun auch ein überregional bekannter Regisseur. Dieter Wedel hat Millionen von Fernsehzuschauern mit seinen Filmen beglückt.
Letzte Ruhe in alter Heimat
Umweltbelastung unter dem Durchschnitt

Umweltbelastung unter dem Durchschnitt

Bad Nauheim habe keine Industrie und keinen Flughafen in unmittelbarer Nähe und auch keinen großen Fluss wie den Main oder den Rhein, bilanzierte Johannes Laubach, als er im Konzertsaal der Trinkkuranlage am Donnerstag die Treibhausgasbilanz für die Kurstadt analysierte. „Bad Nauheim liegt bezüglich der Umweltbelastung um 36 Prozent unter dem Durchschnittswert in Deutschland“, erklärte er im Rahmen der Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses.
Umweltbelastung unter dem Durchschnitt
Konfrontation ohne Eskalation

Konfrontation ohne Eskalation

Bad Nauheim - An Jom Kippur, dem höchsten jüdischen Feiertag, sind am Mittwoch wieder die sogenannten „Querdenker“ durch die Kurstadt gezogen. Das Bündnis „Demokratie schützen Bad Nauheim“ hat sich ihnen entgegengestellt. Letztlich blieb beim Treffen aber alles ruhig.
Konfrontation ohne Eskalation
Versammlung darf stattfinden

Versammlung darf stattfinden

An Jom Kippur, dem höchsten jüdischen Feiertag, soll in Bad Nauheim wieder eine Demo der sogenannten Querdenker stattfinden. Die Jüdische Gemeinde und die Stadt Bad Nauheim haben gegen diesen Termin vergeblich beim Verwaltungsgericht geklagt. Auf den 5. Oktober, also den kommenden Mittwoch, fällt in diesem Jahr der höchste jüdische Feiertag Jom Kippur.
Versammlung darf stattfinden
„Queen Elizabeth“ blüht weiter

„Queen Elizabeth“ blüht weiter

Die Königin ist tot - es lebe „Queen Elizabeth“. Die nach der englischen Queen benannte Rose ist nach dem Tod der beliebten englischen Monarchin bei Medien und Kunden derzeit heiß begehrt. In Steinfurth wächst diese Prachtblume.
„Queen Elizabeth“ blüht weiter