Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Sonja Herrmann (Kaa, Mitte) hypnotisiert mit Raphael Köb (Bagheera) und Boris Böhringer (Baloo) das Publikum der Bad Vilbeler Burgfestspiele. Foto: Burgfestspiele
+
Sonja Herrmann (Kaa, Mitte) hypnotisiert mit Raphael Köb (Bagheera) und Boris Böhringer (Baloo) das Publikum der Bad Vilbeler Burgfestspiele.

Ferien zu Hause

Bad Vilbel: Burgfestspiele zeigen sich hypnotisierend bunt

In der Wasserburg von Bad Vilbel wartet 2021 ein vielfältiges Programm: Neben Theaterstücken, gibt es Musicals und Konzerte zu erleben: von Shakespeare bis „Dschungelbuch“.

Elegant schlängelt sich Kaa (Sonja Hermann) auf die Bühne der Bad Vilbeler Burgfestspiele. Beim Herumwuchten ihres beeindruckenden Schwanzes (Kostüme: Monika Seidl, Heike Meixner) mag die im „Dschungelbuch“ gealterte Schlange manchmal Hilfe von Baloo (Boris Böhringer) oder Bagheera (Raphael Köb) benötigen. Die wilde Affenbande hypnotisiert Kaa aber ebenso spielerisch leicht wie das Publikum.

350 Zuschauerinnen und Zuschauer dürfen seit Mitte Juli in der Ruine der Wasserburg Platz nehmen, zu Beginn der Spielzeit im Mai waren es nur 100. Die Stühle sind mit Abstand aufgestellt, immer zwei Sitze sind mit Plexiglasscheiben separiert. Vor der Pandemie verfolgten hier bis zu 750 Personen die Stücke, doch der Spielfreude der Darstellenden tut das reduzierte Publikum keinen Abbruch: Sie singen, tanzen und spielen das Musical für Kinder ab fünf Jahren um den Jungen Mowgli (Lukas Schwedeck) mit mitreißendem Elan.

Das weitere Programm ist gewohnt vielfältig: Neben Konzerten locken sechs Eigenproduktionen. Als Ersatz für das 2020 geplante Musical „Hairspray“ wird „Sister Act“ gespielt. „Hairspray“ sei unter Wahrung der erforderlichen Abstände nicht zu realisieren gewesen, heißt es.

Lyrischer Audio-Walk

Die „Comedian Harmonists“ sind eine berührende Geschichte über sechs junge Sänger, deren sagenhafte Karriere vom Zweiten Weltkrieg unterbrochen wird.

Im Schauspiel „Unendliche Geschichte“ für Kinder ab sechs Jahren nach dem Klassiker von Michael Ende muss der Junge Bastian Phantasien retten – und bekommt dabei einige Hilfe.

Die Komödie „Der nackte Wahnsinn“ von Michael Frayn blickt hinter die Kulissen des Theaterbetriebs und bei Shakespeares Stück „Was ihr wollt“ stellt sich die Frage: Wer liebt wen?

„Ich finde es vor allem sehr schön, dass es in unserem Programm für jeden etwas gibt. Wir spielen Shakespeare, aber auch Stücke aus jüngerer Zeit. Und mit dem Audio-Walk probieren wir ein neues Format aus“, sagt Dramaturgin Ruth Schröfel. Mit Kopfhörern ausgestattet, die den Standort erkennen, flanieren Besucher:innen durch den illuminierten Park rund um die Wasserburg. Über die Kopfhörer erklingen Sonette von Shakespeare. Das komplette Programm sowie Informationen zu Hygieneregeln und Kartenverkauf gibt es auf:

kultur-bad-vilbel.de/burgfestspiele

(Von Astrid Kopp)

Wir begleiten Sie durch die Sommerferien – mit Freizeittipps und exklusiven Erlebnissen. Für Leserinnen und Leser unserer gedruckten Zeitung und des E-Papers gibt es zudem Rabattaktionen und Gewinnspiele. Damit Sie keine Folge verpassen, bieten wir Ihnen unser attraktives, zeitlich beschränktes Sommerabo zum Vorteilspreis an.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare