Lade Inhalte...

Singverhalten der Sperlinge Betrogene Sperlings-Männchen singen lauter

Der Gesang betrogener Sperlinge ist lauter als der von Sperlingen in einer intakten Beziehung, wie das Max-Planck-Instituts für Ornithologie in Seewiesen mitteilt. Insgesamt sei der Gesang der Sperlinge sehr variantenreich und vielfältig.

24.08.2012 11:46
Wurde dieser Sperling vielleicht auch betrogen? Foto: dpa

Der Gesang betrogener Singvogel-Männchen ist lauter als der ihrer Artgenossen in einer intakten Beziehung. Die erhöhte Lautstärke sei vermutlich eine Reaktion auf die Abwesenheit ihrer Partnerin, wie das Max-Planck-Institut für Ornithologie in Seewiesen (Kreis Starnberg) mitteilte. Ein Team aus Forschern des Instituts habe dies gemeinsam mit Kollegen der Universität Kopenhagen am Beispiel von Steinsperlingen herausgefunden. Zuvor hatten die Wissenschaftler im Online-Fachjournal „PLoS One“ darüber berichtet.
Grundsätzlich sei der Gesang von Singvogel-Männchen vielfältig und diene dazu, Rivalen abzuschrecken sowie Weibchen anzulocken. Tempo, Tonhöhe und Lautstärke des Gesanges spiegelten den Fortpflanzungserfolg der Männchen.
Gerade erfolgreiche und ältere Männchen sangen lauter als junge. Allerdings würden gerade Ältere öfter von ihren Weibchen betrogen, schreiben die Forscher. Das würden sie durch vermehrtes eigenes Fremdgehen wettmachen und so ihren Fortpflanzungserfolg noch steigern. Insgesamt sei der Gesang betrogener Männchen - egal, ob jung oder alt - lauter. (dpa)

Zur Startseite

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum