22. Februar 201712°C Frankfurt a. M.
Lade Inhalte...

Spinne ohne Augen Erste blinde Riesenspinne entdeckt

Gruselig: Frankfurter Arachnologen machen in Laos eine bisher unbekannte weiße Riesenspinne ausfindig. Ähnliche Tiere sind den Forschern bekannt, sie leben alle in Höhlen. Das Ungewöhnliche daran ist, dass die Riesenkrabbenspinne keine Augen hat.

10.08.2012 09:14
Die erste Riesenkrabbenspinne, die ohne Augen lebt. Halb so schlimm, sie lebt sowieso in einer dunklen Höhle. Foto: dpa

Deutsche Forscher haben in Laos eine Riesenspinne ohne Augen entdeckt. Die fast handtellergroße Sinopoda scurion lebe in einer Höhle ohne Tageslicht, sagte Peter Jäger, der die Abteilung Arachnologie (Spinnenkunde) des Senckenberg Forschungsinstituts in Frankfurt leitet, am Donnerstag. Der Körper und die Beine des Tieres schimmern weiß uns sind behaart.

Sechs Zentimeter Spannweite

„Spinnen dieser Gattung waren uns schon aus anderen Höhlen bekannt, aber sie hatten immer Augen und eine komplette Pigmentierung. Sinopoda scurion ist die erste Riesenkrabbenspinne ohne Augen.“ Die zugehörige Studie ist im Fachjournal „Zootaxa“ erschienen.

Mit einer Beinspannweite von sechs Zentimetern und einer Körpergröße von etwa zwölf Millimetern zähle das augenlose Tier eher zu den kleineren Vertretern seiner Familie. Spinnen, die in Höhlen leben, haben sich Jäger zufolge unterschiedlich an das Leben im Dunkeln angepasst. Sie verfügten etwa über acht Augen oder wiesen zwei bis sechs Linsen auf. „Die von mir beschriebenen Sinopoda-Arten zeigen alle möglichen Übergänge zur Höhlenanpassung“, sagt der Spinnenforscher. (dpa)

Zur Startseite

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Kontakt
  • Wir über uns
  • Impressum