Lade Inhalte...

Rekordschwimmer Blauwale legen Tausende Kilometer zurück

Wale sind Rekordschwimmer. Sie legen nach jüngsten Erkenntnissen von US-Forschern bis zu 5000 Kilometer im Jahr auf ihren Wanderungen durch die Weltmeere zurück. Woher die Forscher das wissen? Durch Beobachtungen aus dem Weltall.

19.02.2013 16:23
Schnell wieder abgetaucht: die mächtige Flosse eines Blauwals. Foto: dpa/Ari Friedlaender

Daniel Palacios von der Staatlichen Universität Kaliforniens in Santa Cruz berichtete am Sonntag in Boston, dass ein neues Satellitensystem markierte Wale bis zu ein Jahr tief unter Wasser verfolgen kann. Die dabei gewonnenen Daten zeigten, dass Riesensäuger einzeln oder auch in kleineren Gruppen die Meere durchqueren.

„Sie schlagen jeweils die gleiche Richtung ein, erlauben sich aber Abweichungen vom Weg“, erläuterte Palacios auf der Jahrestagung des weltgrößten Wissenschaftlerverbandes AAAS (American Association for the Advancement of Science). Bisher sind Meeresbiologen vier großen Walarten über das neue System auf der Spur und erhoffen sich von ihm wichtige Erkenntnisse über Mobilität, Essgewohnheiten und das soziale Verhalten der Tiere.

Der Blauwal gilt mit seiner Länge von zu 33 Metern und 200 Tonnen Gewicht als größter Säuger der Welt. Er gehört zu den stark bedrohten Walarten. (dpa)

Zur Startseite

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum