Lade Inhalte...

Perito Moreno in Argentinien Riesige Eismassen brechen vom Gletscher ab

Ein spektakuläres Naturschauspiel ist derzeit in Argentinien zu bestaunen: Riesige Eismassen brechen aus der Front des Perito-Moreno-Gletschers ab und stürzen ins Meer (mit Video).

05.03.2012 12:01
Die Gletscher-Front des Perito Moreno. Foto: dpa

Ein spektakuläres Naturschauspiel ist derzeit in Argentinien zu bestaunen: Riesige Eismassen brechen aus der Front des Perito-Moreno-Gletschers ab und stürzen ins Meer (mit Video).

Tausende Schaulustige sind über die vergangenen Tage Zeugen seltener Eisabbrüche am Perito-Moreno-Gletscher in Argentinien geworden. Er ist Teil des Nationalparks Los Glaciares, der seit 1981 zum UNESCO-Weltnaturerbe gehört. Der Nationalpark ist eine der größten Tourismusattraktionen Argentiniens.

Der Perito Morena stemmt sich gegen den Trend und ist einer der wenigen Gletscher weltweit, die in Zeiten der Erderwärmung nicht zurückgehen, sondern wachsen: Jeden Tag schiebt sich der Koloss etwa einen Meter nach vorne. Seine Ausmaße sind gewaltig - er erstreckt sich über 60 Kilometer Länge, ist etwa fünf Kilometer breit und 60 Meter hoch. Alle paar Jahre kommt es zu dem spektakulären Naturschauspiel, das auch jetzt wieder zu bewundern ist, zum letzten Mal 2008: Der Druck auf die aufgestauten Eismassen an der Gletscherfront wird so groß, dass sich riesige Eisstücke lösen und in den Lago Argentino stürzen. (reb)

Zur Startseite

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Kontakt
  • Wir über uns
  • Impressum