Lade Inhalte...

Körpermodifikation Weniger Haare, mehr Tattoos

Jeder fünfte Deutsche ist tätowiert. Eine Studie der Universität Leipzig belegt bei den Deutschen einen starken Trend zur „Körpermodifikation“.

Tattoo-Messe
Ein Mann präsentiert sein tätowiertes Gesicht und sein Piercing am Auge. Foto: dpa

Jeder fünfte Deutsche ist tätowiert –und es werden bald noch weit mehr sein. Vor allem bei Frauen und älteren Menschen nehme „die Lust an der Körpermodifikation“ zu. Das haben Psychologen der Universität Leipzig in einer Studie festgestellt. Demnach schmückt sich rund die Hälfte aller Frauen zwischen 25 und 34 Jahren mit Tattoos, 19 Prozent mehr als noch 2008. In der Gruppe der 35- bis 44-Jährigen stieg der Anteil um 15 Prozent.

Rund ein Drittel der Frauen zwischen 14 und 34 Jahren ist gepierct, bei den gleichaltrigen Männern sind es 14,4 Prozent. Gestiegen ist bei beiden Geschlechtern auch die Zahl derjenigen, die sich Haare an den Beinen, in den Achselhöhlen und im Genitalbereich entfernen. Das sei inzwischen „Körpernorm“ geworden, so die Forscher.

Die Wissenschaftler hatten bundesweit 2510 Menschen im Alter zwischen 14 und 94 Jahren befragt und die Ergebnisse mit Befragungen von 2003 und 2009 verglichen. „Früher gehörten Tattoos und Piercing in die Schmuddelecke, sagt Elmar Brühler, emeritierter Professor für Psychologie, der die Studie initiiert hatte. „Seemänner und Prostituierte waren tätowiert. Heute gelten Menschen mit Körpermodifikationen als aufgeweckte, interessierte Menschen, die sich zu einer sozialen Gruppe bekennen.“

„Körper sollen heute möglichst jugendlich aussehen“, erklärt die Psychologin Ada Bogenhagen, die an der Studie beteiligt war. Aber auch der „normative Druck“ spiele eine Rolle. Wenn sich der Großteil der eigenen sozialen Gruppe pierce, tätowiere oder rasiere, sei es schwer, das nicht zu tun. Auch die Herkunft sei von Bedeutung. So tätowierten sich Menschen mit geringerem Bildungsabschluss überproportional häufig.    

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum