Lade Inhalte...

Ungesunde EM-Snacks Die Alternativen zu Chips, Bier und Bratwurst

Ob beim Public Viewing oder beim Fußballgucken zu Hause. Immer wird geknabbert und getrunken. Wer diese EM-Diät jeden Abend durchzieht, bringt garantiert hinterher einige Kilos mehr auf die Waage. Hier zeigen wir die leichteren Snack-Alternativen.

10.06.2016 14:23
Chips gehören für viele zum Fußballgucken dazu. Foto: dpa

Das Bier ist kalt, der Grill an und die Würstchen stehen bereit. So sieht es bei vielen vor den wichtigen EM-Spielen aus. Doch fast täglich Bier, Bratwurst und Chips, da muss sich niemand wundern, wenn die eigene Figur während der EM immer weniger zu tun hat mit den durchtrainierten Körpern der Fußball-Stars.

Alkoholfreies Bier oder Saftschorle trinken

Deshalb sollten gesundheitsbewusste Fans besser nicht täglich zu den kalorienreichen Snacks greifen. Und wer nicht auf die ablenkende Nervennahrung verzichten mag, greift stattdessen lieber zu fettärmeren und damit etwas figurfreundlicheren Varianten wie Popcorn und Weingummi.

Auch sollte man daran denken, während der Hauptmahlzeiten etwas weniger kalorienreich zu essen und zu trinken. Denn auch im Alkohol stecken jede Menge Kalorien. In einem halben Liter Bier etwa so viel wie in einer ordentlichen Portion Eis. Nicht nur deshalb ist es sinnvoll, zwischendurch auch mal ein alkoholfreies Bier oder eine Saftschorle zu trinken.

<-Welche EM-Snacks richtig reinhauen und welche leichteren Alternativen es gibt, zeigen wir in der Bilderstrecke.

(ef/dpa)

Zur Startseite

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum