23. Februar 201711°C Frankfurt a. M.
Lade Inhalte...

Acht Tipps Fitmacher für die Augen

Stundenlange Bildschirmarbeit, zu wenig Flüssigkeit, ungesunde Ernährung – darunter leiden auch unsere Augen. Die Folge: brennende Augen und Kopfschmerzen. Wie Sie Ihren Augen etwas Gutes tun können, erklären wir hier.

15.02.2012 14:56
Während der Computerarbeit lieber Brille statt Kontaktlinsen tragen, da die Kontaktlinsen die Sauerstoffversorgung der Augen noch weiter beeinträchtigen. Foto: dpa

Schon allein der richtige Abstand des Bildschirms zum Gesicht kann dazu beitragen, dass die Augen bei der Arbeit weniger strapaziert werden. Und genau wie Pausen und Bewegung wichtig sind, um Haltungsschäden und Rückenschmerzen vorzubeugen, sollte man auch den Augen am Schreibtisch regelmäßig eine Auszeit gönnen.

Besonders problematisch bei der Computerarbeit: Während wir vor uns auf den Bildschirm gucken, blinzeln wir zu wenig, rund fünfmal weniger als sonst. Dadurch trocknen die Augen aus und werden gereizt. Schon ein paar simple Tricks helfen dagegen, die Augen zu entspannen. Es kommt also darauf an, die Entspannungstricks in den Arbeitsalltag mit einzubauen und regelmäßig anzuwenden.

Auch genügend Flüssigkeit und die richtige Ernährung wirken sich positiv auf unsere Sehkraft aus.

Acht Tipps, was Sie tun können, damit Ihre Augen gesund bleiben, lesen Sie in der Bildergalerie.

(ef/dpa)

Zur Startseite

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Kontakt
  • Wir über uns
  • Impressum