Lade Inhalte...

Im Urlaub Faul sein bringt weniger Erholung

Zwei Wochen nur am Strand liegen und abschalten. Viele glauben, genau das zu brauchen, um für den stressigen Alltag aufzutanken. Doch das Nichtstun tut uns gar nicht so gut. Sport und Aktivitäten helfen viel besser dabei, Stress abzubauen und neue Kräfte zu sammeln.

03.07.2014 15:17
Auch wenn viele im Urlaub einfach faul sein wollen, erholsamer ist es, aktiv zu sein und sich zu bewegen. Foto: dpa

Wer im Urlaub nur auf der faulen Haut liegt, ist hinterher weniger erholt als jemand, der in den Ferien körperlich aktiv war. Darauf weist Prof. Ingo Froböse vom Zentrum für Gesundheit der Deutschen Sporthochschule Köln hin. „Nach einem erholsamen, aktiven Urlaub hat man bis zu zehn Wochen lang nachweisbar weniger Stresshormone im Körper und ist somit stressresistenter“, sagt er. „Auch das Immunsystem wird gestärkt und ist widerstandsfähiger gegen Bakterien und Viren im Alltag.“

Eine Umfrage der Hochschule unter 1013 Deutschen im Alter von 25 bis 69 Jahren bestätigt das: Dabei gaben knapp drei Viertel (74 Prozent) der Befragten an, dass für sie ein Urlaub mit einem abwechslungsreichen und vielfältigen Freizeitangebot den größten Erholungseffekt habe. Vor allem in den Bergen ist ihrer Meinung nach ein solcher Effekt feststellbar.

Frauen fällt das Abschalten schwerer

„In den Bergen, fernab von Feinstaub und Ozon, bringt jede Bewegung den Kreislauf auf Touren und lässt das Herz kräftiger schlagen als unten im Tal“, sagt Froböse. Der Körper müsse die reduzierte Sauerstoffsättigung der Luft kompensieren, indem er mehr rote Blutkörperchen produziert, die den Sauerstoff in die Zellen transportieren. Außerdem wirke sich eine aktive Auszeit in den Bergen positiv auf die Regeneration nach physischen Belastungen, auf die Konzentrationsfähigkeit und den Fettstoffwechsel aus.

#article

Die Untersuchung ergab außerdem, dass es Frauen allgemein schwerer fällt, im Urlaub abzuschalten: 43,3 Prozent gaben an, Probleme damit zu haben, den Alltagsstress hinter sich zu lassen. Bei den Männern waren es zehn Prozent weniger. Mit jeweils rund 56 Prozent war sich jedoch die Mehrheit beider Geschlechter einig, dass die nötige Entspannung durch ein abwechslungsreiches Freizeitprogramm - im Alltag wie im Urlaub - begünstigt werde.

Das ausgerechnet Berge so erholsam sind, mag auch mit dem Auftraggeber der Umfrage zusammenhängen: Die Tourismus-Organisation Graubünden Ferien. (dpa/ef)

Lesen Sie in der Bildergalerie, wie Sie Ihren Urlaub richtig angehen und worauf es während der freien Tage ankommt, damit sie auch wirklich erholsam werden.

#gallery

Zur Startseite

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum