Lade Inhalte...

Gesundheitslexikon Atemnot (Atembeschwerden, Dyspnoe, Luftnot)

Atemnot ist Zeichen eines Luftmangels in den Lungen. Sie kann unter anderem zu Sauerstoffmangel, Schwindel, Übelkeit und Unruhe führen. Der medizinische Ausdruck für Atem- oder Luftnot ist Dyspnoe.

02.09.2011 10:43
Atemnot ist Zeichen eines Luftmangels in den Lungen. Foto: dpa

Atemnot ist Zeichen eines Luftmangels in den Lungen. Sie kann unter anderem zu Sauerstoffmangel, Schwindel, Übelkeit und Unruhe führen. Der medizinische Ausdruck für Atem- oder Luftnot ist Dyspnoe.

Atembeschwerden können in Ruhe (Ruhedyspnoe) oder bei Belastung (Belastungsdyspnoe) auftreten. Nach starker körperlicher Anstrengung ist ein „Aus-der-Puste-Kommen“ normal.

Starke Raucher sowie Menschen mit Herz-Kreislauf- und Lungenerkrankungen leiden oft aber bereits bei kleinsten Belastungen unter Kurzatmigkeit, Beklemmungsgefühlen im Brustkorb und erschwertem Ein- oder Ausatmen.

Erfahren Sie mehr zu den Ursachen, zur Diagnose und den Therapiemöglichkeiten von Atemnot.

Ein Text von
Zur Startseite

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum