Lade Inhalte...

Demenz Weizenkeime sollen vor Demenz schützen

Eine Studie der Charité Berlin untersucht den Einfluss des Wirkstoffs Spermidin auf geistige Fähigkeiten.

Weizenkeime
Weizenkeime enthalten Spermidin, eine organische Verbindung, die sich positiv auf die Gehirnfunktion und geistige Fähigkeit auswirkt. Foto: imago

Bestimmte Inhaltsstoffe von Lebensmitteln sind in der Lage, Selbstreinigungsprozesse in den Gehirnzellen anzukurbeln und können so helfen, neurodegenerativen Erkrankungen wie Alzheimer oder Parkinson vorzubeugen. Von dieser Tatsache sind Altersforscher überzeugt. Aufgrund der bisherigen Datenlage vermuten sie, dass sich insbesondere organische Verbindungen mit dem Namen Polyamine und unter diesen vor allem das sogenannte Spermidin positiv auf die Gehirnfunktion und geistige Fähigkeiten auswirken, erklärt Agnes Flöel, Direktorin der Neurologischen Universitätsklinik Greifswald. Spermidin ist in unter anderem in Weizenkeimen enthalten. Der Einfluss dieser Substanz auf Lernen und Gedächtnis wird aktuell in der Studie „SmartAge“ an der Charité Berlin untersucht. Sie wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung gefördert.

Teilnehmer sind ältere, noch gesunde Menschen, deren Gedächtnis sich nach eigener Einschätzung verschlechtert hat. Sie sollen zwölf Monate lang natürliches Spermidin aus Weizenkeimen erhalten. „Man weiß aus anderen Studien, dass Menschen mit subjektiv empfundener Gedächtnisverschlechterung, die sich Sorgen wegen einer Demenz machen, tatsächlich ein erhöhtes Risiko für eine Alzheimer-Krankheit aufweisen“, sagt Flöel. Epidemiologen erwarten bis 2050 weltweit eine Verdopplung bis Vervierfachung der Demenzerkrankungen. Eine Heilung ist bislang nicht möglich, einer umso größeren Rolle kommt der Prävention zu.

Spermidin ist ein körpereigenes Produkt des Zellstoffwechseln und spielt eine wichtige Rolle bei der Aufrechterhaltung von Zellprozessen. Forscher fanden bereits heraus, dass eine Zufuhr des Stoffs von außen über die Nahrung bei Hefen, Würmern und Fruchtfliegen die Lebensspanne verlängert und bei Fruchtfliegen altersbedingten Erinnerungsverlust stoppen kann.

Wissenschaftler führen diesen Effekt auf Selbstreinigungsprozesse zurück, bei denen die Zelle „Müll“ wie krankheitserregende Eiweißablagerungen verdaut und vernichtet. Der Fachbegriff dafür heißt Autophagie. Eiweißablagerungen im Gehirn liegen fast allen neurodegenerativen Erkrankungen zugrunde, so auch Alzheimer und Parkinson. Ein Ankurbeln dieser Selbstreinigungsprozesse, so die Überlegung der Forscher, könnte diesen Erkrankungen vorbeugen.

Hinweise, dass Spermidin in der Nahrung nicht nur dem Gedächtnis der Fruchtfliegen, sondern auch dem menschlichen Gehirn guttut, liegen bereits vor. Die Wissenschaftler hatten die Wirkung des Stoffs auf Lernen und Gedächtnis bereits in einer kleinen Studie untersucht. Dafür gewannen sie das Spermidin aus Weizenkeimen und verpackten es in Kapseln. „Wir konnten zeigen, dass sich Gedächtnisleistungen bereits nach dreimonatiger Einnahme tendenziell verbesserten, bei sehr guter Verträglichkeit der Kapseln“, sagt Agnes Flöel.

Wissenschaftler zählen Spermidin zu den sogenannten Kalorienreduktions-Mimetika. Darunter versteht man Substanzen, die Effekte des Fastens nachahmen. „Der Körper produziert sie beim Abnehmen, man kann sie aber auch mit der Nahrung aufnehmen“, erklärt die Neurologin.. Andere Mimetika sind Resveratrol, das aus Trauben gewonnen wird und unter anderem in Rotwein zu finden ist, oder auch Grüntee-Extrakt. Für Resveratrol konnte ebenfalls ein positiver Effekt auf die Gedächtnisleistung nachgewiesen werden. In Studien hat außerdem eine Kalorienreduktion, vor allem beim Fasten, zu besseren Merkfähigkeiten geführt.

Für die SmartAge-Studie werden noch weitere Studienteilnehmer im Alter zwischen 60 und 90 Jahren gesucht, deren Gedächtnis nach eigener Einschätzung nicht mehr so gut funktioniert und die sich deshalb Sorgen machen. Interessenten können sich per Mail an smartage@charite.de oder unter der Telefonnummer 030/450660395 melden.   

Die Zeitung für Menschen mit starken Überzeugungen.

Multimedia App E-Paper
App
Online Kundenservice Abo-Shop
  • Nutzungsbasierte Onlinewerbung
  • Mediadaten
  • Wir über uns
  • Impressum